Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Justice League: Schläfrige Keilerei - Leser-Test von sinfortuna

    Justice League: Schläfrige Keilerei - Leser-Test von sinfortuna In der Hoffnung, dass es bei der Supernintendoversion von Justice League Task Force besser aussehen würde, lieh ich mir dieses Game vor x-Jahren - es muss schon Ewigkeiten her sein, schätzungsweise sieben bis acht Jahre - aus der Videothek aus, schließlich war ich doch ein gewaltig großer Anhänger der Gerechtigkeitsliga. Oder so ähnlich. Na ja, fast jedenfalls. Justice League Task Force für das Supernintendo ist nun also mein nächstes Opfer bzw. Ihr seid es, weil Ihr es gewagt habt, tatsächlich einen Blick auf meinen Review zu werfen. Nun habt Ihr den Salat, überlegt es Euch besser noch einmal gut, ob Ihr wirklich etwas über dieses Prügelspiel aus den 90ern - genauer gesagt Mitte der 90er - erfahren wollt. Natürlich geht es in diesem Klöpperspiel nicht nur darum, sich gegenseitig grün und blau zu schlagen, oh nein, selbstverständlich kämpfen wir für die Gerechtigkeit, na aber logisch. Ernsthaft, natürlich ist die Rahmenhandlung mehr oder weniger ein Witz, eine solche spielt aber bei Beat em Ups naturgemäß eine untergeordnete Rolle, ja eigentlich gar keine, also will ich es in diesem Fall bei einer doch recht kurzen Beschreibung belassen. Nun also zur SNES-Version dieses Prügelgames im Namen der Gerechtigkeit.

    Der bitterböse Darkseid hat es auch bei dieser Supernintendo-Version nämlich tatsächlich gewagt, unseren blauen Planeten - die gute alte Erde - anzugreifen. Was uns Menschen durch die Attacke droht, wird ziemlich schnell klar, nämlich die komplette Unterjochung sprich Versklavung. Das sind natürlich äußerst trübe Aussichten, wie ich meine, selbstverständlich müssen wir umgehend etwas gegen diese bevorstehende Katastrophe tun. Als ehrenhaftes Mitglied der sogenannten Gerechtigkeitsliga werden wir daher unverzüglich aktiv und fassen den sehr weisen Entschluss, den miesen Darkseid doch besser einmal aufzuhalten, man weiß ja nie. Da wir über ganz dolle übernatürliche Fähigkeiten verfügen, trauen wir uns das zweifelsohne zu, über ein mangelndes Selbstbewusstsein können wir uns jedenfalls nicht beklagen.

    Als wir gerade so richtig Gas geben wollen, geschieht etwas äußerst Merkwürdiges, was uns so gar nicht gefallen möchte. Unsere fünf Kollegen der Gerechtigkeitsliga sind von Darkseid übelst verzaubert worden, unglaublicherweise sind diese zu ätzenden Androiden mutiert, was natürlich eine schöne Schxxxe ist. Völlig klar ist also, dass es ordentlich Leute zu verprügeln gibt, also nichts wie ran an den Speck und drauf auf die Schädel. In guter alter Beat-em-Up-Tradition schlagen und treten und werfen wir unsere Kontrahenten nach Leibeskräften, auch die guten alten Spezialmanöver sind mit von der Partie. Wer sich ein bisschen mit den Jungs aus der Gerechtigkeitsliga auskennt, wird ein fröhliches Wiedersehen mit Superman, Batman und auch sexy hexy Wonderwoman feiern dürfen, jede Figur verfügt selbstverständlich über ganz individuelle Special-Moves, aber auch Schwächen.

    Während Ihr mit Superman den gefürchteten Augenlaserstrahl auspackt und mit Batman den Martial-Arts-Künsten frönt, lässt es die reizende Wonderwoman ordentlich brutzeln und notfalls auch etwas derbe mit ihrem Lasso angehen. Auf diese Art und Weise fightet Ihr Euch mehr oder weniger locker durch das Szenario, schließlich warten drei fette Obermotze noch auf uns, die da wären Desperado, Cheetah und natürlich auch der gute alte - oder besser gesagt böse alte - Darkseid, von dem ich ja anfangs schon sprach. Zur Auswahl gibt es natürlich nicht nur diesen Story-Modus, ich habe aber diesen jedenfalls gleich zu Beginn angewählt, doch selbstverständlich könnt Ihr Euch auch in anderen Spielmodi austoben.

  • Aktuelles zu Justice League

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Ariel Release: Ariel
    Cover Packshot von Pitfall Release: Pitfall
    Cover Packshot von Greendog Release: Greendog
    Cover Packshot von Bonanza Bros Release: Bonanza Bros
    Cover Packshot von Chuck Rock II Son of Chuck Release: Chuck Rock II Son of Chuck
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1001919
Justice League
Justice League: Schläfrige Keilerei - Leser-Test von sinfortuna
http://www.gamezone.de/Justice-League-Classic-9798/Lesertests/Justice-League-Schlaefrige-Keilerei-Leser-Test-von-sinfortuna-1001919/
03.04.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2002/01/justiceleague.jpg
lesertests