Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Kakuto Chojin: "Seltener" Schlagabtausch - Leser-Test von Van_Helsing

    Kakuto Chojin: "Seltener" Schlagabtausch - Leser-Test von Van_Helsing Fragezeichen dürfte sich unter Umständen über dem einen oder anderem Köpfchen formen, lesen Sie da den Titel "Kakuto Chojin" (gesprochen "Kato Tschotschin") und können ihn mit ziemlicher Sicherheit so gar nicht zuordnen. Jenen sei gesagt, dass dieses Game wahrscheinlich nur "Underground mäßig" bekannt sein dürfte, da es 1. tens nur in Japan und USA erschienen ist, und 2. tens leider nach nur wenigen Wochen wieder aus dem Handel verschwunden ist - in beiden Ländern gleichermaßen. Die genauen Gründe, welche für den Verkaufsstop gesorgt haben, sind leider nicht wirklich bekannt. Es heißt nur, dass sich einige Glaubens- bzw. Gesellschaftsgruppen aufgrund von Darstellung und Handlungsweise der vorkommenden Figuren diskriminiert gefühlt haben sollen. Unverständnis bei den Gamern, welche bereits ein Exemplar ihr eigen genannt haben, Frustration und erst recht Unverständnis bei denen, die mit einem Kauf geliebäugelt hatten und nun nicht mehr zum Zuge kamen. Somit sei gleich zu Beginn gesagt: Wer ein Game ergattern konnte, darf sich ohne Zweifel glücklich schätzen. Immerhin bekommt derjenige welche ein überaus brauchbares 3D Beat'em Up präsentiert, dass ganz sicher den Sprung in die Riege der guten Fighting-Games hätte schaffen können.. .. aber lassen wir das "hätte-wenn-und-aber", schauen wir uns einfach einmal an, was vor allem Beat'em Ups Fans leider verpassen:

    Wie eigentlich zu erahnen oder sollte man eher sagen wie eigentlich üblich, kann die Story zum Spiel geschwind erzählt werden. Auch bei "Kakuto Chojin" hat man an selbiger gespart, bzw. das eher typische Einerlei in Sachen Geschichte gewählt. Eine Fortführung in sich findet man auch nicht, so dass die Story selbst ganz klar zu den sekundären Aspekten abdriftet und für das Gameplay absolut unrelevant ist. Der Ordnung halber sei aber der Grundrahmen des Spiels erwähnt, der sich schnöde und wie erwähnt bekannt präsentiert: Setze dich mit allen kämpferischen Mitteln Runde für Runde durch und besiege schlussendlich auch den Obermufti, um als Bester aller Kämpfer gehuldigt zu werden.
    Nach dieser Huldigung trachten 12 verrückte und natürlich versierte Fighter, die sich regelmäßig in alten Lagerhallen treffen und dort den beliebten Wettkampf" Enter the Fist of Fire" bestreiten. Ziel ist, einem geheimgehaltenen Boss gegenüber zu treten, der einem, schafft man die Bezwingung, zu ungeahntem Ruhm verhelfen wird. Bekannte bzw. verwandte Grundlagen zu anderen Beat'em Ups sind wahrscheinlich absolut gewollt und beabsichtigt, aber auch hier nicht wirklich negativ auszulegen, denn sind wir doch einfach mal ehrlich: Was für eine Geschichte will man schon spinnen angesichts einfach nur zur Sache gehender Fights?

    Zur Sache trifft es wohl ziemlich genau, denn das Game hat sein Augenmerk nicht zwingend auf dem Bereich One-to-One Fight gelegt, sondern siedelt sich vielmehr im Multiplayer-Bereich an. Sollte man gar nicht meinen, schaut man sich das zuvor genannte Grundgerüst an, oder?! Defakto sieht es aber nun so aus, dass der geneigte Spieler vorzugsweise die Features des Multiplayer genießen kann, die zu dem auch noch recht ausgefallen daher kommen. Und keine Sorge, selbstverständlich wird auch der Freund des Solos auf seine Kosten kommen, der zwischen verschiedenen Modi, u. a. Practice (hier sehr zu empfehlen), Story- oder Survival Mode auswählen kann. Und speziell letztgenannter Mode hat es doch tatsächlich so richtig in sich, da man nicht - wie üblich - einen Widersacher nach dem anderen aus den Schuhen prügelt, sondern vorzugsweise bis zu drei Gegner vermöbeln muss, ehe man weiter kommen kann. Haben sich die Gegner, egal ob der Einzelne oder die Gruppe, dem KnockOut (K. O. ) ergeben, kann die Survival Laufbahn fortgesetzt werden. Angemerkt sei hierbei, dass definitiv nur K. O. 's zählen, diese eben erkämpft werden müssen; Der virtuelle Tod wurde bei "Kakuto Chojin" wie bei diversen Kampfkollegen gleichfalls außen vor gelassen.

  • Kakuto Chojin
    Kakuto Chojin
    Publisher
    Microsoft
    Developer
    Microsoft
    Release
    25.02.2003
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1001450
Kakuto Chojin
Kakuto Chojin: "Seltener" Schlagabtausch - Leser-Test von Van_Helsing
http://www.gamezone.de/Kakuto-Chojin-Spiel-9904/Lesertests/Kakuto-Chojin-Seltener-Schlagabtausch-Leser-Test-von-Van-Helsing-1001450/
28.01.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2003/02/kakutochojin_us.jpg
lesertests