Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Kameo - Elements of Power im Gamezone-Test

    Die einstige Kultschmiede Rare hat sich mit Kameo vollständig rehabilitiert und zeigt, wie ein ordentlicher Starttitel aussieht.

    Das Spielkonzept zu Kameo lag bereits seit vielen Jahren in den Schubladen der kultigen Spieleschmiede Rare. Nach zahlreichen Verzögerungen und geplanten Umsetzungen für N64 und Xbox fand das Spiel jetzt endlich auf der Xbox 360 ein angemessenes Zuhause. Unsere Erwartungen waren aufgrund der zuletzt veröffentlichten Rare-Titel nicht gerade hoch, doch das, was aus Kameo letztendlich geworden ist, hat uns mehr als positiv überrascht.

    Kameo - Elements of Power Kameo - Elements of Power Schwere Zeiten im Königreich der Elfen: Der Trollkönig Thorn hat sich mit der egoistischen und boshaften Elfenprinzessin Kalus zusammengetan und bläst zum Großangriff auf die friedlichen Bewohner des Landes. Ihr schlüpft in die Titelrolle von Kameo, der zweiten und weitaus friedlicheren Elfenprinzessin, die aber mehr oder weniger auch der Grund für all das Chaos im Lande ist. Denn Kameo hat das Element der Gewalten geerbt und damit auch den rechtmäßigen Anspruch auf den Thron. Ihre fiese Schwester Kalus hat nun aus Rache nicht nur das Land in den Krieg mit den Trollen gestützt, sondern auch noch die verbleibenden Mitglieder der königlichen Familie entführt. Bei Kameos verzweifeltem Versuch ihre Verwandtschaft zu retten, verliert sie zu allem Übel auch noch ihre heldenhaften Kräfte über die Elementarkrieger und muss sich geschlagen geben. Jetzt kann ihr nur noch die Hexe Mysteria helfen, denn sie weiß, wie Kameo die Macht über die Elementarkrieger zurückerlangen kann.

    Eine Elfenprinzessin - zehn verschiedene Krieger

    Kameo - Elements of Power Kameo - Elements of Power Wenn man die Macht über verschiedene Elementarkrieger hat, dann ist man eigentlich ziemlich fein raus. Man kann sich beliebig in verschiedene Monster verwandeln und hat somit nicht nur ein gewaltiges Repertoire an Kampftechniken auf Lager, sondern kann auch die größten Hindernisse problemlos überwinden. Beispielsweise kann "Kampfkraut" nicht nur wie ein Profi boxen, sondern auch im Boden verschwinden und damit unter so mancher Barriere hindurchschlüpfen. Oder "General Schaden", der sich per Tastendruck in eine Kugel verwandelt und somit Gegner und Hindernisse aus dem Weg räumen, aber auch unpassierbare Steilwände emporschießen kann. Auch "Greifer der Tiefe" ist ein wahres Multitalent, denn er kommt nicht nur bestens unter Wasser zurecht, sondern kann an der Oberfläche seine Gegner mit Wasserfontänen vom Bildschirm putzen. Insgesamt stehen euch im Laufe des Spiels 10 verschiedene dieser Elementarkrieger zur Seite und jeder davon verfügt über mindestens zwei ganz spezielle Begabungen. Diese geniale Spielidee bietet natürlich enorm viele Möglichkeiten beim Design der Level und Gegner, da sich aus all den verschiedenen Fähigkeiten der Elementarkrieger eine ganze Menge knifflige Puzzles stricken lassen. Einige dieser Aufgaben verlangen sogar, dass ihr die Fähigkeiten und Kampftechniken zweier Krieger kombiniert oder blitzschnell von einem Monster zum nächsten wechselt. Ein einfacher Wechsel zwischen drei zuvor ausgewählten Kriegern geht sofort per Tastendruck auf X, Y oder B, zusätzlich kann man diese Schnelltasten auch jederzeit ganz einfach mit anderen Helfershelfern neu belegen.

    Kameo - Elements of Power Kameo - Elements of Power Aber natürlich gilt es nicht nur verschiedene Puzzles mit Hilfe der liebevoll gestalteten Krieger zu lösen, sondern auch so manchen Feind zu besiegen. Die Trolle haben ganz unterschiedliche Angriffstaktiken auf Lager und für jeden Gegnertyp gibt es auch einen besonders effektiven Elementarkrieger. Doch den muss man erst einmal selbst herausfinden, denn natürlich könnte man einen Felstroll mit den Fäusten von "Kampfkraut" eindecken, jedoch ist ein gezielter Stoß mit "General Schaden" deutlich effektiver. Einige der Gegner müssen auch zuerst mit einem Angriff von "Trümmerschleuder" von ihrem Schutzschild befreit und danach mit einem anderen Elementarkrieger endgültig erledigt werden. Alle Aktionen und auch die verschiedenen Angriffe steuert ihr über die Schultertasten des Joypads, was Anfangs zwar noch etwas ungewohnt ist, nach sehr kurzer Zeit aber in Fleisch und Blut übergegangen ist. Auch wenn man viele Kämpfe mit einem einzigen Krieger und immer demselben Angriff bestreiten könnte, macht es doch weitaus mehr Spaß durch den Wechsel zwischen den Kämpfern verschiedene Variationen und Kombinationen auszuprobieren. Bei den großen Endgegnern des Spiels ist dies ohnehin absolute Pflicht, denn meist müsst ihr alle Register der Verwandlungskunst ziehen, um bei diesen nicht gerade einfachen Burschen Erfolg zu haben. Belohnt werden diese kniffligen Bosskämpfe dann aber auch mit der besten Grafik, die es bisher auf Konsolen zu sehen gab. Für ein Spiel der nächsten Generation ist das natürlich ohnehin Pflicht, aber die Prachtgrafik der Endgegner sorgt auch für zusätzliche Motivation und Begeisterung vor dem Bildschirm.

    Prominente Gameplay-Vorbilder

    Kameo - Elements of Power Kameo - Elements of Power Der Spielaufbau von Kameo gleicht dem typischer Action-Adventures wie kaum ein anderes Spiel und trotz der gelungenen Idee mit den verschiedenen Kriegern und damit Fähigkeiten, riecht das Ganze stellenweise sehr stark nach "Zelda". Da die Titelheldin Kameo zu Beginn des Spiels all ihre heldenhaften Elementarkrieger verliert, besteht ihre eigentliche Hauptaufgabe nämlich darin, all diese einzigartigen Fähigkeiten wieder zurückzuholen. Alle verlorenen Elementarkrieger werden außerdem von bösartigen Schattendämonen bewacht und erst nachdem ihr diese gefährlichen Bewacher gefunden und erledigt habt, werden neue Gebiete im Königreich dank der frisch erworbenen Fähigkeiten zugänglich. Auf dieses bewährte Spielprinzip setzen fast alle klassischen Action-Adventures - Genrefans erinnern sich an ähnlich gestrickte Kultspiele wie "Metroid" oder "Castlevania". Wenn man jedoch die erste Spielstunde mit Kameo absolviert und den ersten Elementarkrieger befreit hat, beginnt das Spiel erst so richtig aufzublühen: Die weitläufigen Areale laden dann zum ausgiebigen Erforschen ein und oft fallen einem sofort nach der Befreiung eines bestimmten Elementarkriegers genau die Orte in der Spielwelt ein, an denen man vielleicht mit Hilfe des neuen Begleiters weiterkommen könnte. Dieses Motivationsrezept hat schon bei anderen Spielen hervorragend funktioniert und auch bei Kameo fesselt es überraschend schnell ans Joypad.

    Kameo - Elements of Power Kameo - Elements of Power Das die Spieldesigner von Rare lange Zeit für Nintendo gearbeitet haben, merkt diesem Spiel aber nicht nur in Sachen Spielaufbau an: In den verstreuten Shops des Königreiches warten weitere Anleihen aus "Zelda" auf euch: Hier kann man beispielsweise größere Geldbeutel erstehen um noch mehr Münzen aus den zahlreich verstreuten Schatzkisten sammeln zu können oder aber ein magisches Lebenselixier, welches Kameos Lebensenergie dauerhaft erhöht. An anderer Stelle trafen wir auf kleines Häuschen, in dem wir gegen eine kleine Gebühr zwischen drei verschiedenen Gefäßen und den darin verstecken Überraschungen wählen durften - Link lässt schön grüßen. Und schließlich erinnern auch die Wasserkanonen von "Greifer der Tiefe" sehr stark an "Mario Sunshine" und die Kugelform von "General Schaden" an "Metroid Prime", jedoch ohne dabei besonders plump und abgekupfert zu wirken. Wir möchten auch nicht soweit gehen und diese offensichtlichen Parallelen verurteilen oder gar mit Wertungsabzug bestrafen - dazu haben sich Rares Entwickler einfach zu sehr ins Zeug gelegt genügend eigene Ideen in das Spielkonzept integriert.

  • Kameo - Elements of Power
    Kameo - Elements of Power
    Developer
    Rare
    Release
    02.12.2005

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Skylanders: Imaginators Release: Skylanders: Imaginators
    Cover Packshot von King's Quest Release: King's Quest Sierra , Sierra
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990549
Kameo - Elements of Power
Kameo - Elements of Power im Gamezone-Test
Die einstige Kultschmiede Rare hat sich mit Kameo vollständig rehabilitiert und zeigt, wie ein ordentlicher Starttitel aussieht.
http://www.gamezone.de/Kameo-Elements-of-Power-Spiel-9927/Tests/Kameo-Elements-of-Power-im-Gamezone-Test-990549/
25.11.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/11/kameo3.jpg
tests