Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Karaoke Stage 2 im Gamezone-Test

    Du kannst singen? Du kannst tanzen? Nun ist es an der Zeit zu beweisen, dass du auch beides gleichzeitig kannst!

    Karaoke-Spiele stehen dank "Singstar" hoch im Kurs. Die Spiele gehen weg wie warme Semmeln, da ist es nicht verwunderlich, dass auch der Musikspezialist Konami ein Wörtchen mitreden möchte. Immerhin begeisterte die Firma noch vor den Sonyprodukten zumindest die japanische und amerikanische Videospieler mit ihrer "Karaoke Revolution" Reihe. Uns Europäern schenkte man leider bis zum Erfolg von "Singstar" kaum Beachtung, doch nun steht uns die mittlerweile zweite Inkarnation von "Karaoke Stage" ins Haus. Kann die altgediegene Serie mit Sonys Karaokeversion noch mithalten? Was bietet uns "Karaoke Stage 2" denn besonderes, damit wir evtl. auch nach diesem Produkt greifen? Das wollen wir in diesem Review erörtern - lest im Folgenden, warum dieses Spiel mit "Singstar" durchaus mithalten kann!

    Ein neuer Superstar Ein neuer Superstar Das Hauptziel besteht auch in diesem Titel darin, jeden Song exakt wie in der Originalversion zu singen. Während des Trällerns wird eure stimmliche Leistung danach beurteilt, wie genau ihr an die Tonhöhe und den Rhythmus der Originalstimme herankommt. Ihr befindet euch auf einer virtuellen Showbühne und ein entsprechendes Polygon-Ebenbild gibt seine Choreographie zum Besten. Wenn eure Gesangsperformance einem Star gleicht, jubelt die Menge - zeigt ihr dagegen schlechte Leistungen, nehmen die Besucher euch das übel und buhen euch vielleicht sogar von der Bühne. Die Zuhörer wurden aber nicht nur akustisch sauber in das Konzert integriert, ihr solltet dieses auch wirklich ernst nehmen und vielleicht bei zu viel negativer Kritik aus den Reihen des Publikums über euer Können nachdenken. Schon hier zeigen sich erste Unterschiede in Vergleich zu Sonys Karaokevariante!

    Das Spielprinzip

    Die Party kann beginnen Die Party kann beginnen Wer nach "Singstar" zum ersten mal ein Konami-Mikrofon in die Hand nimmt und einen Song anstimmt, sollte sich auf einige Änderungen gefasst machen. Wie gehabt wird der Text zusammen mit einer Tonhöhenanzeige im unteren Teil des Bildschirmes dargestellt. Sollte sich ein zweiter Spieler dazu gesellen, bekommt er sogar einen eigenen Bereich mit eigener Textdarstellung - durchaus ein Vorteil gegenüber dem Konkurrenzprodukt. Die blauen Balken genannt Notenröhren zeigen nun die Tonhöhen und -Längen an, passend dazu stehen direkt darunter die zu singenden Silben. Sehr praktisch ist die fließende Darstellung in Form von sich senkenden oder hebenden Notenröhren, wenn ihr z. B. beim Song "I Will Always Love You" verschiedene Tonwechsel vornehmen müsst. Der größte Unterschied zeigt sich aber in der fortlaufenden Darstellung, da nun alle Informationen kontinuierlich von rechts nach links laufen und beim Erreichen des linksseitig angezeigtem Einsatzbalken zu singen sind. Vorrausschauendes Lesen der Zeilen ist dadurch leider nicht mehr möglich, was man aus "Singstar" vielleicht noch gewöhnt ist.

    Songliste #1:
    (I've Had) The Time Of My Life(You Make Me Feel Like) A Natural WomanAin't Nothing Like The Real ThingAin't Too Proud To BegAlwaysAmerican WomanBrick HouseCall MeCrazyCrazy In LoveDo You Really Want To Hurt MeDriveDust In The WindEndless LoveEvery Little Thing She Does Is MagicEverybody Wants To Rule The WorldEverywhereFameFlyFor You I WillGreatest Love Of AllHeadstrongHere I Go AgainI Don't Want To BeI Left My Heart In San Francisco

    Ob ihr nun adäquat den Text von euch gebt, erkennt ihr an einem fast unscheinbaren kleinen Pfeil am Einsatzbalken. Dieser richtet sich waagerecht aus und färbt sich grün, sobald ihr den Ton perfekt trefft. Färbt sich dieser stattdessen rot und entfernt sich von den Notenlinien, solltet ihr eure Stimmlage unbedingt korrigieren. Im Detail wird ein Song nun in viele einzelne Zeilen eingeteilt, jede mit einer Endmarkierung gekennzeichnet. Während einer Zeile füllt sich ein kleiner Balken und je nach Status dessen bekommt ihr am Ende eine entsprechende Wertung und Punkte gutgeschrieben. Unterschiede im Schwierigkeitsgrad zeigen sich ausschließlich in der Länge des Ladebalkens. Singen müsst ihr selbst als Anfänger von Beginn an können, nur verzeiht man euch wesentlich mehr Fehler! Letztendlich beglückt ihr mit einer hervorragenden Leistung nicht nur das Publikum, ihr baut zugleich auch eine mit einem Bonus versehene Combo auf. Die Spielmechanik ist anspruchsvoller als bei "Singstar", hat man sich aber erst einmal daran gewöhnt, macht auch dieser Gesangswettbewerb ordentlich Spaß.

    Spielspaß durch Strebsamkeit

    Alleine bietet der zweite Ableger etwas weniger Stoff, als noch das Erstlingswerk, da leider der Karrieremodus dem Rotstift zum Opfer fiel. Dank umfangreicher Rekord-Tabellen, welche das komplette Leistungsspektrum inklusive aller Usernamen präsentieren, werdet ihr aber lange genug motiviert. In der Endwertung erhaltet ihr nicht nur eine Highscore, ihr könnt auch fleißig zu jedem Song eine Auszeichnung abstauben! Gold-, Platin- oder Diamond-Schallplatten zieren alsdann das Trophäenzimmer, in dem zusätzlich noch Sonderauszeichnungen zu finden sind. Mit den Erfolgen schaltet ihr aber auch einige versteckte Songs frei und sammelt Unmengen an Accessoires wie neue Charaktere, Kleider und Schmuck.

    Das Tool Cameo Das Tool Cameo All das nutzt ihr wiederum im umfangreichen "Create-A-Singer"-Editor aus, in dem ihr euren eigenen Superstar zusammen bastelt. Von der Wahl der Spielfigur, über Änderungen von körperlichen Merkmalen und der Statur bis hin zur Bekleidung könnt ihr euch hier vollkommen austoben. Dem eben erstellen Polygonmodell wird schlussendlich ein Name verpasst und schon steht dieses als Bühnenopfer zur Verfügung. Besonders lustig zeigt sich nun, vor allem im Bezug auf eine gemütliche Runde unter Freunden, die Integration eines Cameo-Gesichtmodells. EyeToy Cameo ist ein zusätzliches kleines Tool, mit dem relativ einfach und in nur wenigen Minuten ein 3D-Modell eures Kopfes erstellt wird. Ihr setzt euch für ein Fotoshooting vor die EyeToy Kamera, sucht das beste frontale und seitliche Bild aus und markiert danach Gesichtsmerkmale wie Nase, Auge und Mund. Anschließend errechnet die Playstation 2 ein entsprechendes 3D-Modell, welches abgespeichert und im Spiel verwendet werden kann. Dieses verpasst ihr nun eurem virtuellen Sänger und schon habt ihr ein ganz individuelles Ich erschaffen, welches auf dem besten Weg zu "Deutschland sucht den Superstar" ist.

    "Wir wollen Party, Palmen ... Karaoke wollen wir"

    Wie auch bei "Singstar" bedeutet eine Runde mit bis zu acht Mitspielern den absoluten und ultimative Partyspaß! "Karaoke Stage 2" stellt euch viele verschiedene Modi zur Verfügung, welche fast immer als kleines Turnier ausgerichtet werden können. Ihr bestimmt stets vorher die Anzahl an Sänger oder Sängerinnen (natürlich mit individuellem Username, Charakter und Profil ausgestattet), wie viele Runden und zu welchen Bedingen diese absolviert werden sollen. Anschließend singt ihr meist um die Highscore, welche letztendlich die Platzierung in der Tabelle bestimmen wird.

  • Karaoke Stage 2
    Karaoke Stage 2
    Publisher
    Konami
    Developer
    Harmonix Music Systems, Inc.
    Release
    12.07.2006

    Aktuelle Sonstiges-Spiele Releases

    Cover Packshot von Band Hero Release: Band Hero Budcat Creations
    Cover Packshot von Guitar Hero 5 Release: Guitar Hero 5
    Cover Packshot von Guitar Hero: Metallica Release: Guitar Hero: Metallica
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990878
Karaoke Stage 2
Karaoke Stage 2 im Gamezone-Test
Du kannst singen? Du kannst tanzen? Nun ist es an der Zeit zu beweisen, dass du auch beides gleichzeitig kannst!
http://www.gamezone.de/Karaoke-Stage-2-Spiel-10005/Tests/Karaoke-Stage-2-im-Gamezone-Test-990878/
16.08.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/08/karaokestage2_08.jpg
tests