Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Kendo Rage: OOH, it´s SOO CUTE... - Leser-Test von ...Azel

    Kendo Rage: OOH, it´s SOO CUTE... - Leser-Test von ...Azel Wer sich schon einmal mit Videospielen beschäftigt hat, die auf Animes oder Mangas basieren, dem wird sehr schnell eines klar geworden sein: die meisten davon sind absoluter Schrott. Billig, uninspiriert, mit schlechtem Gameplay und meist mit stümperhaft eingebauten Versatzstücken aus dem jeweiligen Anime/Manga -damit wenigstens für die Fans etwas geboten wird. Unnötig zu sagen, dass das ungefähr die gleiche Logik ist als würde man sagen: "Hier, ein grottenschlechtes Beat'em Up, in dem Frodo Beutlin ein versteckter spielbarer Charakter ist. Fans von 'Der Herr der Ringe' werden dieses Spiel LIEBEN! ".. . in diesem Sinne gibt es bei den japanischen Spielen, die auf Animes/Mangas basieren, natürlich deutliche Parallelen zu westlichen Spielen, die auf irgendwelchen (meist sündhaft teuren) Lizenzen von Filmen oder anderen populären Dingen basieren wie z. B. im Moment diverse HDR-Spiele oder auch jene Spiele mit Spawn oder Chakan -welche ja beide ursprünglich Comic-Helden sind. Sehr, sehr selten gibt es unter solchen (westlichen wie japanischen) Spielen ein Spiel, das wirklich GUT ist. Und noch seltener gibt es ein Spiel, das auch OHNE auf etwas bereits bekanntem zu basieren ein gutes Spiel wäre. Ein solches Spiel möchte ich heute vorstellen. Basierend auf dem in Japan ziemlich bekannten, aber meines Wissens nie im Westen veröffentlichten [Was recht schade ist, da er ziemlich gut ist. ] Anime 'Makeruna Makendou' entwickelte die ehrwürdige Firma Datam Polystar im Jahre 1992 ein Spiel mit dem Namen 'Makeruna Makendou', welches im Jahre 1993 sogar von Seta U. S. A. übersetzt und in Amerika unter dem Namen 'Kendo Rage' veröffentlicht wurde. Womit es eines von sehr wenigen Anime/Manga-basierten Spielen ist, die jemals im Westen erschienen. Und weshalb ich mich hier überhaupt auf die englische Version beziehen kann und nicht EIN WEITERES MAL mit meinen begrenzten Japanisch-Kenntnissen die Geschichte eines japanischen Spiels erläutern respektive teilweise übersetzen muss. Thanks Seta.

    Heldin sowohl in der "regulären" Geschichte als auch im Spiel selbst ist Jo -die jeden, der es wagt, sie bei ihrem vollem Namen 'Josephine' anzusprechen, erst mal ordentlich anfaucht. Jo ist ein typischer weiblicher Teenager und vor allem an Mode und Jungs interessiert -allerdings ist ausgerechnet sie die einzige Person, die die Erde vor der Zerstörung durch diverse verkommene Bösewichte (und Jo HASST 'verkommene Bösewichte') bewahren kann. Deshalb nimmt Japan's größter Kendo-Meister Osaki Yoritomo -auch bekannt als 'Bob'-, ein merkwürdiger Typ mit langem Umhang und grünen Haaren, sie unter seine Fittiche und wird ihr sensei (Lehrmeister). Ziemlich genau an dieser Stelle setzt die Geschichte des Spiels ein. Sensei Osaki hat für Jo ein nettes kleines Häuschen in den Bergen gefunden, wo sie in aller Ruhe trainieren kann -und es liegt auch NUR sechs Stunden entfernt von ihrer Schule, so dass sie schon um 3: 00 morgens dorthin aufbrechen muss... An ihrem ersten Schultag begegnet ihr auf dem Weg zum Schulbus sensei Osaki, der ihr mitteilt, dass keine Zeit für Training mehr sei und der richtige Kampf begonnen hat. Er überreicht ihr den legendären Zopikki-Talisman, der allen Ernstes aussieht wie ein Osterhase aus massivem Gold und Jo erlaubt, sich in die titelgebende Kämpferin Makendo zu verwandeln. Für den Anfang soll Jo schon einmal alle bösen Kreaturen auf ihrem Schulweg erledigen, doch sie ist mehr daran interessiert, den süüßen Zopikki-Talisman in Blau statt in Gold zu bekommen... Schließlich würde er so besser zu ihrem Kleid passen... Und so ist es bald schon 4: 00 und ihr bleiben nur noch fünf Stunden, um rechtzeitig zur ersten Stunde die Schule zu erreichen... Oh, und alle verkommenen Bösewichte auf dem Weg zu erledigen natürlich... Fazit: Eine typische wacky Anime-Hintergrundgeschichte, bei der man sich das eine oder andere Grinsen nicht wird verkneifen können. Für alle, die solche Geschichten mögen, ein definitiver Pluspunkt von Kendo Rage.

  • Kendo Rage
    Kendo Rage
    Publisher
    Seta
    Developer
    Datam Polystar
    Release
    15.05.1993
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
999457
Kendo Rage
Kendo Rage: OOH, it´s SOO CUTE... - Leser-Test von ...Azel
http://www.gamezone.de/Kendo-Rage-Classic-10282/Lesertests/Kendo-Rage-OOH-it-s-SOO-CUTE-Leser-Test-von-Azel-999457/
19.02.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/01/kendo_rage_1_.jpg
lesertests