Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    • Es gibt 20 Kommentare zum Artikel

      • Von PixelMurder Erfahrener Benutzer
        Ich stehe auch nicht auf Shooter in mehr oder weniger realistischen Szenarien, vor allem, wenn sie mich zwingen, Dinge zu tun(ausser mich zu verteidigen), die ich nicht mag, um Werbung durch einen Skandal zu mache. Ich kann Stunden lang ohne Gewissensbisse Monster zersägen und knüppeln und knietief in Blut…
      • Von GameFreakSeba Moderator
        Das sowieso 
      • Von JayJoCAPONE Erfahrener Benutzer
        Zitat von DanielM
        Also hier sehe ich schon unterschiedlichere Gegenertypen als bei CoD
        Wolfenstein ist auch das weitaus bessere Spiel 
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 08/2016 PC Games Hardware 08/2016 PC Games MMore 08/2016 play³ 08/2016 Games Aktuell 08/2016 buffed 08/2016 XBG Games 03/2016 N-Zone 07/2016 WideScreen 08/2016 SpieleFilmeTechnik 07/2016
    PC Games 08/2016 PCGH Magazin 08/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1076086
Killerspiele
John Carmack distanziert sich von Gewalt in Videospielen: "Ich mochte es mehr, als wir nur Dämonen und Zombies abknallten"
John Carmack, der als Vater des First-Person-Shooters gilt und für Spiele wie Wolfenstein, Quake und Doom verantwortlich war, distanziert sich in einem Gespräch mit Ars Technica von realistischer Gewalt in Videospielen. "Ich mochte es mehr, als wir Dämonen und Zombies abgeknallt haben. [...] Bei einem GTA habe ich da schon meine Bedenken."
http://www.gamezone.de/Killerspiele-Thema-158840/News/John-Carmack-distanziert-sich-von-Gewalt-in-Videospielen-1076086/
26.06.2013
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2011/05/John-Carmack.jpg
killerspiele,wolfenstein,doom,quake
news