Gamezone - Die Community von Spielern für Spieler!

Killerspiele

Killerspiel-Diskussion: Neue Zahlen der Stern-Umfrage

05.12.2006 13:54 Uhr
|
Neu
|

Killerspiel-Diskussion: Neue Zahlen der Stern-Umfrage [Quelle: ] Wie die Kollegen von PCGames berichten, liegt nun die finale Auswertung der von Stern in Auftrag gegebene Umfrage vor, bei der gesamt 1.007 Menschen in Deutschland befragt worden sind. Gefragt wurde, ob die Bundesbürger einem Verbot der sogenannten Killerspieler zustimmen oder ob sie eher davon Abstand nehmen. Das Ergebnis ist erschreckend wie alarmierend, scheint doch speziell die "ältere Bevölkerungsschicht" wenig bis kein Wissen über Computerspiele als auch Alterskennzeichnung, Jugendschutz und Gesetze zu haben.

Ausgewertet ergibt demnach die Umfrage, dass immerhin 59% der 1.007 befragten Bürger dafür sind, dass der Verkauf der sogenannten Killerspiele verboten wird. Lediglich 39% haben sich dagegen ausgesprochen. Zudem glauben 72% der Befragten, dass die fragwürdigen Spiele für die zunehmende Gewalt an Schulen mitverantwortlich sind. Interessant bei dieser Auswertung ist, dass vor allem Frauen und ältere Bürger - ab ca. 60 Jahre aufwärts - annehmen, dass Killerspiele Schuld an schulischer Gewalt sind. Hingegen Männer unter 30 Jahren sind genau der gegenteiligen Meinung.

Auch im Hinblick nach der Forderung des Verbotes zeigt sich, dass vor allem Frauen und ältere Bundesbürger Unterstützer dieses Vorhabens sind. Und Rückendeckung erhalten die Herrschaften von den "formal niedriger gebildeten" Mitbürgern (Personen mit Hauptschulabschuss, o.ä.), die ebenfalls der Verbotsforderung für richtig halten.

Quelle: www.pcgames.de

Erfahrener Benutzer
Moderation
05.12.2006 13:54 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Bewertung: 0
06.12.2006 09:40 Uhr
...schaut mal bei spiegel-online. da haben 19000 gevotet und 3% sind für ein verbot...der rest nicht...
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
06.12.2006 02:44 Uhr
Der einzig coole Satan ist Mister Satan! 
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
06.12.2006 01:13 Uhr
Ach ja, dieser SATAN, immer wieder für ne überraschung gut, erst dieser RocknRoll, dann dieses Drogending und nun auch noch diese "Killerspiele"... tss,tss ... Zumindest ist er kreativ...

Böse, ABER kreativ...

Verwandte Artikel

Neu
 - 
Seit Jahren fordert das Internationale Komitee vom Roten (IKRK), dass sich Videospiele mit realistischen Kriegssettings auch an die Genfer Konvention halten. Wer gegen die Regeln verstößt und Kriegsverbrechen begeht, soll bestraft werden. Dadurch ließen sich Spieler für das Thema senibilisieren. Nun sprach das Rote Kreuz mit Bohemia Interactive, den Machern von ARMA 3, über Kriegsverbrechen. mehr... [14 Kommentare]
Neu
 - 
In den USA hat ein Achtjähriger bei seiner Großmutter eine geladene Pistole gefunden und ihr damit in den Kopf geschossen. Für den Sherriff von Baton Rouge ist die Schuldfrage klar: Der Junge soll kurz zuvor Grand Theft Auto IV gespielt haben und dadurch aggressiv geworden sein. mehr... [41 Kommentare]
Neu
 - 
John Carmack, der als Vater des First-Person-Shooters gilt und für Spiele wie Wolfenstein, Quake und Doom verantwortlich war, distanziert sich in einem Gespräch mit Ars Technica von realistischer Gewalt in Videospielen. "Ich mochte es mehr, als wir Dämonen und Zombies abgeknallt haben. [...] Bei einem GTA habe ich da schon meine Bedenken." mehr... [20 Kommentare]
Neu
 - 
Die demokratische Senatorin Kaliforniens Dianna Feinstein befeuert die Killerspiel-Debatte in den USA: Ihrer Meinung nach sind gewalthaltige Videospiele das Sprungbrett für Massenmörder und reines Training für reale Gewalttaten. Solche Videospiele seine Simulationen zum Töten. mehr... [64 Kommentare]