Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Kim Possible - Kimmunicator im Gamezone-Test

    Kim Possible feiert ihr Debüt auf Nintendos DS und erstrahlt erstmals im neuen 3D-Look.

    Kim Possible feiert ihren Einstand auf dem NDS und hat gleich eine wichtige Neuerung mit im Gepäck, nämlich die 3D-Welt. Anders als bei den beiden Vorgängern auf den Gameboys schwingt, hüpft und schleicht Kim nun in einer richtigen 3D-Umgebung. Um das Gameplay aber nicht zu schwer werden zu lassen, genau genommen ist der Schwierigkeitsgrad im Vergleich mit Kim Possible 2 sogar etwas gesunken, bewegen wir uns aber wie in einem Sidescroller, die dreidimensionale Welt zieht also seitwärts an uns vorbei und wir müssen uns nicht um die Tiefe des Spielfeldes kümmern. Stattdessen liegt der Hauptaugenmerk auf Kims akrobatischen Fähigkeiten sowie ihren vielen technischen Hilfsmitteln, um gegen die bösen Jungs im Spiel bestehen zu können.

    Kim Possible - Kimmunicator Kim Possible - Kimmunicator Damit wir Kims Bewegungsrepertoire auch richtig ausnutzen können, gibt es am Anfang des Spiels ein lustiges Tutorial welches uns Schritt für Schritt Kims meisterliche Leistungen näher bringt. Wir lernen wie Kim Schleichen kann, wie sie sich an Mauern hochziehen oder an gegenüberliegenden Wänden hochspringen kann, wie sie an Stangen balanciert und auch wie sie ihre verschiedenen Hilfsmittel einsetzt. Dafür steht uns der komplette untere Bildschirm des NDS zur Verfügung, wo wir die einzelnen Hilfsmittel direkt auswählen, aber auch unseren rosa Freund einsetzen können. Sogar umziehen können wir Kim mit diesem Menü, denn im Laufe des Spiels bekommt Kim teils lustige teils recht praktische Kleidung spendiert.

    Kim Possible - Kimmunicator Kim Possible - Kimmunicator Und weil Kim ein Mädchen von heute ist, kann sie auch Mal kräftig zulangen, mit den Händen ebenso wie mit einem beherzten Tritt. Sogar eine Sprung-Tritt-Kombination beherrscht Kim. Dies ist auch bitter nötig, denn die bösen Buben bedienen sich auch diverser Hilfsmittel und schießen sogar auf uns. Darum heißt es immer vorsichtig sein, denn verliert Kim ihr letztes der drei Leben, muss man beim letzten Checkpoint neu beginnen. Dabei ist das Spiel aber so freundlich bereits beseitigte Gegner nicht noch einmal aufzufahren, was einmal erledigt wurde bleibt erledigt. In der Praxis aber sind, trotz des nun niedrigeren Schwierigkeitsgrades, die drei Leben recht wenig, und man kann sie innerhalb von Sekunden verlieren wenn man nicht aufpasst. Das liegt aber nicht an der enormen Stärke oder Intelligenz dieser, sondern schlicht an der nicht ganz sauber funktionierenden Kollisionsabfrage, die einen manchmal einstecken statt austeilen lässt. Dafür ist die Bewegungssteuerung von Kim selbst sehr gelungen, nur selten rutscht man an Kanten ab oder fällt irgendwo hinunter. Besonders das Schwingen an den Stangen oder Vorsprüngen funktioniert sehr gut und man kann Kim recht flott durch die Level lotsen.

    Kim Possible - Kimmunicator Kim Possible - Kimmunicator Der nach unten korrigierte Schwierigkeitsgrad manifestiert sich auch in einem deutlich kürzerem Vergnügen als uns noch Kim Possible 2 bot. In etwas über fünf bis sechs Stunden reiner Spielzeit sollte man Kims neuestes Abenteuer beendet haben. Schade, dass es dann nichts mehr zu tun gibt, wie Minispielchen oder Ähnliches, nichts wartet nach Beendigung des Spiels darauf noch erledigt zu werden. Das drückt den Wiederspielwert natürlich ebenfalls nach unten.

    Die gebotene Grafik ist nett anzusehen, das neue 3D-Kleid hat dem Spiel wirklich gut getan, und besonders die Animationen der Charaktere können begeistern. Super weich bewegen sie sich durch das Spiel und scheinen in manchen Momenten tatsächlich richtiges Leben zu besitzen. In Verbindung mit den bekannten Sounds aus der TV-Serie, entstehen so viele Erinnerungsmomente über die sich die Fans von Kim freuen können.

    Kim Possible - Kimmunicator (NDS)

    Singleplayer
    7,4 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Sound
    7/10
    Steuerung
    8/10
    Gameplay
    7/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Der neue 3D-Look
    die überarbeitete Steuerung
    der gesenkte Schwierigkeitsgrad
    Kims Bewegungsrepertoire und ihre Hilfsmittel
    Relativ kurzes Spielvergnügen
    niedriger Wiederspielwert
  • Kim Possible - Kimmunicator
    Kim Possible - Kimmunicator
    Publisher
    Buena Vista
    Developer
    Walt Disney Studios Home Entertainment
    Release
    15.03.2006

    Aktuelles zu Kim Possible - Kimmunicator

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990703
Kim Possible - Kimmunicator
Kim Possible - Kimmunicator im Gamezone-Test
Kim Possible feiert ihr Debüt auf Nintendos DS und erstrahlt erstmals im neuen 3D-Look.
http://www.gamezone.de/Kim-Possible-Kimmunicator-Spiel-10553/Tests/Kim-Possible-Kimmunicator-im-Gamezone-Test-990703/
23.03.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/03/image0014_1_.jpg
tests