Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • King of Fighters Maximum Impact im Gamezone-Test

    Die Kultserie endlich in 3D! Kann SNK seine Fans auch mit dem neusten Spross der Serie überzeugen?

    Stattliche 10 Jahre King of Fighters: Wenn das mal kein guter Grund zum Feiern ist! SNK Playmore nimmt dieses denkwürdige Jubiläum der wohl lebendigsten 2D-Prügelserie zum Anlass, das von vielen Fans gefeierte Spiel in ein völlig neues und dreidimensionales Gewand zu packen. Ob dieser durchaus gewagte Schritt auch gelungen ist, lest ihr in unserem Test.

    King of Fighters Maximum Impact King of Fighters Maximum Impact Steigen wir deshalb auch gleich beim wichtigsten Punkt dieses Tests ein: Dem Sprung in die dritte Dimension. King of Fighters zählte in Prügelkreisen schon immer als der König des 2D-Genres und konnte trotz seines längst veralteten Looks auch in diesem Jahrtausend noch begeistern. Nicht nur aufgrund des trickreichen und tiefgängigen Kampfsystems, sondern auch durch detailverliebte Animationen und nahezu perfekte Pixelgrafik. King of Fighters: Maximum Impact ist SNKs lang angestrebter Versuch die Serie endlich auf den technischen Stand der Dinge zu bringen, um das Spiel auch optisch mit der Konkurrenz von Namco und Sega auf eine Stufe stellen zu können. Ganz besonders in Bezug auf die Charakterdesigns kann man dann auch von wirklich guter Arbeit sprechen: Besonders bei den unsterblichen Kulthelden wie Terry Bogard, K', Rock Howard und Iori Yagami hat man sich sichtlich Mühe gegeben und jedes einzelne Detail der mittlerweile ausgedienten Pixelburschen in die dritte Dimension gehievt. Ein weiterer Vorteil ist dabei auch, dass es nun jede Menge alternative Kostüme und Farbgebungen für eure Helden zum Freispielen gibt, was den Anreiz für das mehrfache Durchspielen natürlich deutlich steigert.

    King of Fighters Maximum Impact King of Fighters Maximum Impact Die bei den Vorgängern hoch gelobten Animationen der Kämpfer hat man diesmal vollständig mit Motion Capturing realisiert. Wo früher noch SNKs Künstler jeden einzelnen Pixel in zeitaufwändiger Kleinarbeit mit der Hand zeichnen mussten, haben diesmal echte Schauspieler für die Kampfbewegungen der Raufbolde Pate gestanden. Auch hier wurde versucht möglichst nah am 2D-Vorbild zu bleiben und bis auf wenige Ausnahmen ist dies den Leuten von SNK auch sehr gut gelungen. Im Zusammenspiel mit den ebenfalls dreidimensionalen Hintergründen und knallbunten Spezialeffekten kann der um eine Dimension erweiterte Kämpferkönig die harte 3D-Konkurrenz dann aber doch nicht übertreffen: Besonders die Gesichtsanimationen und der Detailgrad der Prügelhelden kommen nicht an die optische Übermacht eines Soul Calibur 2 oder Virtua Fighters heran, sondern bleiben eher ein gutes Stück dahinter. Trotzdem werden langjährige Fans ihre lieb gewonnenen SNK-Kämpfer auf den ersten Blick wieder erkennen und sich freuen, die mittlerweile zehn Jahre alten Animationen in vollem 3D genießen zu dürfen.

    King of Fighters Maximum Impact King of Fighters Maximum Impact Insgesamt stehen sich diesmal 24 Recken gegenüber, darunter sechs völlig neue und vier zusätzlich freispielbare Charaktere sowie alles was sich in den letzten 10 Jahren Rang und Namen erkämpft hat. Die Story des Spiels dreht sich hauptsächlich um zwei der neuen Kämpfer, Alba und Soiree Meira, welche mit ihren völlig neuen Moves und coolem Look durchaus überzeugen können. Alte Hasen greifen natürlich trotzdem sofort zu Iori oder Terry und freuen sich über größtenteils übernommene Animationen, Combos und Spezialmoves.

    Den Vorgängern treu geblieben

    King of Fighters Maximum Impact King of Fighters Maximum Impact Denn selbstverständlich ist man auch in Sachen Kampfsystem den alten Tugenden der erfolgreichen Prügelserie treu geblieben. So spielt sich King of Fighters: Maximum Impact überraschend zweidimensional, obwohl man typische 3D-Manöver wie Beispielsweise den hilfreichen Seitwärtsschritt integriert hat. Alte Hasen werden sofort alle wichtigen Spezialmoves und Bewegungen ausführen können, denn das gute alte Kampfsystem von KoF ist fast gänzlich erhalten geblieben. Natürlich geht es aufgrund der erweiterten Bewegungsfreiheit nun mitunter etwas langsamer zur Sache, doch sobald die Fäuste aus nächster Nähe fliegen, ist das schnelle und mit zahlreichen Combos gespickte Gameplay aus den alten Zeiten wieder da. Besondere Erwähnung verdient der neue "Guard Crush", welcher in Form einer eigenen Anzeige unterhalb des Gesundheitsbalkens dargestellt wird. Diese regeneriert sich zwar mit der Zeit wieder von selbst, wenn ihr allerdings zu viele Treffer hintereinander abblockt kommt es früher oder später zum titelgebenden "Guard Crush": Ab diesem Zeitpunkt können keine feindlichen Schläge mehr abgeblockt werden, dann hilft für kurze Zeit nur noch Kontern oder Ausweichen. Natürlich ist auch wieder die dreistufige Anzeige am unteren Bildschirmrand vorhanden und repräsentiert das allseits bekannte "DOA Trashing". Diese extrem starken und bei richtiger Ausführung vernichtenden Moves sind eines der Markenzeichen der Serie und sehen auch in ihrem neuen, dreidimensionalen Look sehr gut aus.

    Klassische und neue Spielvarianten

    King of Fighters Maximum Impact King of Fighters Maximum Impact Die enthaltenen Spielmodi werden den üblichen Anforderungen für Prügelspiele gerecht, bieten also nicht nur einen Storymodus, sondern auch die selbsterklärenden Spielvarianten "Practice", "Versus" und "Challenge". Natürlich ist es möglich im Versus-Modus mit Teams gegen den Computer oder menschliche Mitspieler zu kämpfen und natürlich enthält der Challenge-Modus auch das klassische "Time Attack". Neu und ganz ordentlich gelungen ist der Missions-Modus: Hier warten über 30 spannende Kämpfe auf euch, bei denen jeder einzelne andere Siegbedingungen zu bieten hat. Mal startet ihr mit halber Energie, mal legt euch ein besonders knappes Zeitlimit die spielerischen Steine in den Weg. An die unschlagbaren Qualitäten eines Soul Calibur kommen diese Missions-Kämpfe zwar nicht heran, dennoch sind sie eine nette Herausforderung für wahre Profis und Fans der Serie. Besonderer Anreiz sind hierbei auch die vielen freispielbaren Extras, welche in Form von neuen Kostümen, Farben und Levels daherkommen.

    King of Fighters Maximum Impact King of Fighters Maximum Impact Der Storymodus lässt euch mal wieder an einem blutigen Turnier teilnehmen, welches diesmal allerdings von der streng geheimen und höchst illegalen Untergrundorganisation "Mephistopheles" veranstaltet wird. Im Mittelpunkt des Ganzen stehen die Brüder Alba und Soiree Meira, deren Vater hinterhältig vom Boss der Bande ermordet wurde. Als des Pudels Kern entpuppt sich schnell ein so genannter "Duke", welcher hinter "Mephistopheles" und deren Schergen steckt. Über einen Mittelmann schickt euch der Bösewicht immer wieder neue Gegner in die Kampfarena und am Ende der sieben schlagkräftigen Runden steht selbstverständlich der unbarmherzige Boss der Gangsterbande "Duke" höchstpersönlich im Ring. Jedes Durchspielen mit einem der 24 Kämpfer schaltet dabei das dazugehörige Profil des Charakters frei, hier erfährt man dann nicht nur die Blutgruppe der Recken, sondern auch deren Hobbys und Vorlieben. Außerdem dürft ihr an dieser Stelle eurem Kämpfer in seinem neuen Kostüm bewundern und es für spätere Kämpfe dauerhaft anlegen. Die neue Story des Adrenalin fördernden Spektakels wurde seitens SNK als besonders packend und gelungen angepriesen, ist beim genaueren Hinsehen aber nicht mal wirklich existent. Doch handelt es sich bei diesem Titel um ein Prügelspiel und - ehrlich gesagt - wen interessiert schon die Story bei einem Prügelspiel?

    Do you speak SNK-English?

    King of Fighters Maximum Impact King of Fighters Maximum Impact Fast schon für kultig-schlecht aber dennoch irgendwie firmentypisch sind dafür die Übersetzung und die akustische Untermalung des Ganzen ausgefallen. Doch so schlimm hat es bisher noch keinen Titel aus dem Hause SNK erwischt: Alle Dialoge sind diesmal zwar in englischer Sprache gehalten, aufgrund mieser Sprecher aber leider mehr unfreiwillig komisch als auch nur ansatzweise stimmungsvoll. Zudem sind die gleichzeitig dargestellten Untertitel in vielen Fällen falsch oder stimmen einfach nicht mit dem gesprochenen Text überein. Und das, was die Kämpfer während ihrer Siegerposen oder vor dem Kampf so von sich geben, wirkt alles andere als cool oder passend - wirklich schade drum. Sonderlich viel besser macht es die musikalische Untermalung aber auch nicht: Alle Hintergrundsounds und Lieder fallen unter die Kategorie "Besser überhörtes Standard-Gedudel" und sorgen in einigen Fällen sogar für den nervösen und erlösenden Griff zur Fernbedienung. In Sachen Sound hilft bei Maximum Impact wohl nur eines: Ohren zu und durch!

    Vollausstattung gleich inklusive

    King of Fighters Maximum Impact King of Fighters Maximum Impact Dennoch werden die Käufer bei diesem Spiel bestens und sehr vorbildlich bedient: Nicht nur die aufwendige Verpackung macht sich im Regal der Spielesammlung äußerst gut, auch das Hochglanz-Handbuch ist das, was man sich unter einem vorbildlichem Handbuch vorstellt. Abgerundet wird dieses aufwendig gestaltete Produkt mit einer Bonus-DVD, welche neben Interviews mit den Entwicklern auch jede Menge Hintergrundinfos zum Spiel bereithält. Im Vergleich zu den sündhaft teuren Neogeo-Modulen macht der Fan mit diesem günstigen Paket samt Vollausstattung ein regelrechtes Schnäppchen.

    King of Fighters Maximum Impact (PS2)

    Singleplayer
    7,8 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Sound
    5/10
    Steuerung
    8/10
    Gameplay
    8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    gelungene Umsetzung in 3D
    bewährtes Kampfsystem größtenteils erhalten geblieben
    gelungener Guard Breaker
    große Kämpferauswahl
    schöne Animationen
    guter Challengemodus
    hervorragendes Bonusmaterial inkl. DVD
    aufwendige Verpackung und Anleitung
    viel Kult-Feeling eingebüßt
    grafisch nur guter Durchschnitt
    absolut miserabler Sound
    schlechte Story
  • King of Fighters Maximum Impact
    King of Fighters Maximum Impact
    Publisher
    SNK
    Developer
    SNK
    Release
    14.02.2005

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Iron Man Release: Iron Man Sega , Secret Level
    Cover Packshot von Jurassic: The Hunted Release: Jurassic: The Hunted
    Cover Packshot von Jak and Daxter: The Lost Frontier Release: Jak and Daxter: The Lost Frontier Sony Computer Entertainment , High Impact Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990168
King of Fighters Maximum Impact
King of Fighters Maximum Impact im Gamezone-Test
Die Kultserie endlich in 3D! Kann SNK seine Fans auch mit dem neusten Spross der Serie überzeugen?
http://www.gamezone.de/King-of-Fighters-Maximum-Impact-Spiel-10646/Tests/King-of-Fighters-Maximum-Impact-im-Gamezone-Test-990168/
17.02.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/02/TV2005021712034900.jpg
tests