Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • King of Fighters R-1: Unterwegs gegen Orochis Schergen - Leser-Test von Burgherr Ganon

    Die The King of Fighters-Serie dürfte wohl jedem Videospiel-Begeisterten ein Begriff sein, SNK-Fans dürften sowieso mindestens 10 Teile der umfassenden Serie im Regal stehen haben. Der erste Teil erschien 199 und trug den gleichen Namenkürzel als Beinamen, die Idee dieser Franchise hab es aber schon vorher wie SNK auch selbst stets behauptete. The King of Fighters ist im Grunde ein Prügelspiel (wie viele von SNK), nur ist hier die Grundidee der Entwickler die grundlegenden Beat'em'Up-Elemente der hauseigenen Spielserien "Fatal Fury" und "Art of Fighting" zu fusionieren um ein besseres Kämpfspiel-Erlebnis zu bringen, welche schon auf dem Neo Geo AES bzw CD überzeugten konnten. Darüberhinaus gibt es in der The King of Fighters-Serie aber auch neue Karaktere wie beispielsweise Urgesteine aus Psycho Soldier. Die Teile der Serie erschienen auf dem legendären Neo Geo AES in jährlichen Updates von 1994 bis zum finalen 2003er Teil die der TKoF-Saga folgten. Darüber hinaus erschienen aber auch noch weitere Teile außerhalb der Saga unter anderem 3 Teile für die letzte SNK-Konsole, den Neo Geo Pocket. Der erste Teil davon davon ist The King of Fighters R-1, der zum Start des Neo Geo Pocket 1998 in Japan erschienen war und die schönen Serienummer Neop0001/0 hat, was noch mal den Zeitpunkt des Release verdeutlicht.

    Bei The King of Fighters R-1 handelt es sich um eine Umsetzung des 97' Ablegers vom Neo Geo AES was an den Locations und den Gegnern zu erkennen ist. Der Launchtitel ist auch, mit Abstand das Beste was as zum Start des Systems gab. Beim ersten Anspielen wird schnell klar dass aufgrund der Hardware die Karaktere geschrumpft sind und vergleichsweise gigantische Köpfe haben, den meisten dürfte diese Optik als Super-deformed-style bekannt sein. Darüberhinaus ist die Umsetzung im Vergleich zum großen 97'-Bruder sehr gelungen, selbst das tiefsinnige Kombo-System hat man sehr gut auf den Neo Geo Pocket gebracht, trotz der Tatsache dass der Neo Geo Pocket über nur wenige Kampf-Buttons (zwei) verfügt. Grund für diese gelungene Kombosystem ist der Analogstick bei dem man auf dem Handheld auch die 8 verschiedenen Richtungen erkennt. Etwas kompliziert wird das ganze leider durch die Tatsache dass die Richtung oben gleichzeitig zum Springen und Kombinieren verwendet wird was zur Folge hat dass man schwer in eine Richtung springt und im Eifer des Gefechts wirkt die Steuerung so wiederspenstig. Für europäische Spieler kommt noch das Problem hinzu dass die B- und A-Taste verkehrt sind womit man manchmal als erstes nicht versteht warum die Kombo nicht zu stande kommt, obwohl man schlicht und ergreifend einfach die besagten Tasten verwechselt hat.

    Im Startmenü selber kann man sich zwischen einem Team- und einem Single Mode entscheiden. Bei letzterem wählt man einen Karakteren und tritt zum Kampf an, während dessen man beim Team Mode sich gleich drei Jungs bzw. Mädels auswählt oder eben mischt und mit diesem Trio sich im Kampf gegen Orochis Schergen stellt. Desweiteren muss man sich zwischen Extra- und Advanced-Mode entscheiden was insofern Einfluss auf das Spielerlebnis hat da so die Verteilung der Super-Moves geregelt wird: im Advanced-Mode füllt sich die entsprechende Anzeige ganz simpel durch Schläge die der Gegner erleidet, im Extra-Mode muss man schnell A + B betätigen um selbige Leiste aufzufüllen; man muss als in Sekundenbruchteilen entscheiden ob man nun "spart" ( und somit zu einem Super-Move ansetzt) wenn der Gegner kurz am Boden liegt oder ob man auf den liegenden Gegner einschlägt. Im Advanced-Mode kann man zudems weitere vorspringen und somit gekonnt solchen Super-Moves ausweichen, insofern man denn das Quäntchen Glück auch hat. Weitere Einstellungen wie die Zeit werden vor dem Duell vom Spieler festgelegt. In punkto Umfang stehen uns die 14 mit bekanntesten Karaktere sowie einige Bonus-Kara's zur Verfügung. Technisch kann das Modul eigentlich überzeugen, die Soundtracks sind in Ordnung, legt man das Modul in ein NGPC-Gerät gibt es eine Grundfarbe sowie ein aufwendiges Intro. Auch die animierten Karakter-Sprite's und die Locations wissen zu gefallen, wenn auch die Hintergründe zwar schön detailliert sind, aber leider keine Animationen vorweisen was bei den Nachfolgern der Fall ist. Die Locations befinden sich mal wieder in aller Welt, vom fernen (und doch so nahen) Japan bis hin nach Europa, wie beispielsweise ein Stage in der Rascasse-Kurve auf dem Formel 1-Parcous in Monte Carlo, animierte Hintergünde wären das i-Tüpfelchen gewesen. Nichtsdestotrotz ist das Gameplay diversen Gameboy Beat'em'Ups wie Street Fighter überlegen und somit kann ich eine Kaufempfehlung ausprechen. Komplett sollte man sich King of Fighters R-1 aber schon zu legen; nicht (nur) wegen des schicken Snap-Cases, sondern da in der Anleitung sämtliche Kombos der verschiedenen Karakteren abgedruckt sind. Auch ein doch sehr erschwinglicher Anschaffungspreis (für SNK-Verhältnisse) von circa 20€ tut sein übriges. Kaufempfehlung für Serien-Fans und SNK-Veterane.

    Negative Aspekte:
    Tasten-Umkehrung, leicht überladenes Kombosystem

    Positive Aspekte:
    Japanisches Modul vollständig auf englisch lauffähig, sehr spassig für zwischendurch, gelungene Präsentation, schicke Karakter-Sprites

    Infos zur Spielzeit:
    Burgherr Ganon hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    King of Fighters R-1

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Burgherr Ganon
    7.2
    Multiplayer
    -
    Grafik
    6/10
    Steuerung
    7/10
    Sound
    6/10
    Gameplay
    7/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • King of Fighters R-1
    King of Fighters R-1
    Publisher
    SNK
    Developer
    SNK
    Release
    18.03.1998

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Metal Slug 1st Mission Release: Metal Slug 1st Mission SNK , SNK
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1010639
King of Fighters R-1
King of Fighters R-1: Unterwegs gegen Orochis Schergen - Leser-Test von Burgherr Ganon
http://www.gamezone.de/King-of-Fighters-R-1-Classic-10650/Lesertests/King-of-Fighters-R-1-Unterwegs-gegen-Orochis-Schergen-Leser-Test-von-Burgherr-Ganon-1010639/
01.03.2011
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2003/06/kofr1-front_1_.jpg
lesertests