Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Kirbys Fun Pak: Der Knödelheld und die Vielseitigkeit - Leser-Test von Corlagon

    Während HALs rosa Wunder mehrere Abenteuer auf Game Boy und NES erlebte, trat es auf dem Super NES zunächst nur in Spin-Off-Titeln in Erscheinung. Das änderte sich erst 1996 mit Kirby's Fun Pak, je nach Erdteil auch als Kirby Super Star oder Hoshi no Kirby Super Deluxe betitelt. Das Modul wurde explizit als acht Spiele auf einmal beworben; daß diese jeweils nicht sonderlich umfangreich sind sollte nicht weiter überraschen, aber bei den meisten handelt es sich tatsächlich um ordentliche Kirby-Plattformer. Inzwischen ist das Paket meines Wissens als Wii-Download verfügbar, außerdem existiert für den Nintendo DS ein erweitertes "Ultra"-Remake, jetzt befasse ich mich aber erst einmal mit dem Original.

    Bei den acht Spielen in Kirby's Fun Pak handelt es sich um zwei Minispiele und sechs Plattformer, diese mit weitgehend identischer Spielmechanik. Kirbys Standardangriff besteht darin, seine Gegner einzusaugen und dann in Form eines Sterns auf ihre Kollegen spucken, alternativ dazu kann er sie aber auch verschlucken und bei bestimmten deren jeweilige Fähigkeiten übernehmen. So gelangt er beispielsweise an ein Schwert, Feuerkraft, Kampfkunst usw.; stellenweise werden die Fähigkeiten auch zum Einsammeln angeboten. Ferner kann Kirby Rutschattacken ausführen sowie sich mit Luft vollpumpen und dann fliegen, oder die Luft ebenfalls zum Angriff benutzen. Per Schultertaste ist auch eine Defensivstellung möglich, in der Kirby die meisten Angriffe abblockt.
    Klasse: Hat Kirby eine Fähigkeit erlangt, kann er diese auch wieder in eine Kreatur zurückverwandeln, die ihm dann als Helfer zur Seite steht. Dieser ist standardmäßig computergesteuert, kann aber auch von einem zweiten menschlichen Spieler übernommen werden, inmitten eines laufenden Spiels, ohne jegliche Komplikationen. Was die Fähigkeiten als solche betrifft: Es gibt ca. 20, und oft enthalten sie gleich eine Reihe von Aktionen. Beispiel: Während Feuerspeien und selbst als Feuerball durch die Luft zu düsen in älteren Spielen eigenständige Fähigkeiten waren, ist nun beides mit einer einzigen möglich. Mit Flügeln kann Kirby einfacher fliegen, Federn verschießen und auch Flugattacken ausführen. Löblicherweise sind all diese Aktionen direkt spielintern dokumentiert. Um so unerfreulicher, daß Nintendo sich diesmal nicht die Mühe gemacht hat, das Modul ins Deutsche zu übersetzen.

    Übrigens enthält das Modul drei spielübergreifende Dateien, in denen jedes halbwegs große Spiel dann noch einmal eine eigene, meist automatische Speicherfunktion besitzt.

    Das erste Spiel nennt sich Spring Breeze. Hier tritt der rosa Held gegen den gierigen König Nickerchen und seine Bande an, die sämtliches Essen geklaut haben, zusammen mit den Glitzersternen, die neues erzeugen. Kommt Euch bekannt vor? Es handelt sich um ein Remake des allerersten Spiels, Kirby's Dream Land, das mit gerade einmal fünf Leveln für seine Kürze bekannt war und hier noch weiter gekürzt wurde: Jetzt sind es nur noch drei nicht gerade lange Level plus Endkampf, wobei die Bosse auch bei weitem nicht mehr so viel aushalten wie früher.

    Dyna Blade scheint da schon besser zu sein. Zwar wird auch diesmal wieder ums Essen gestritten, doch Gegnerin (ein großer Vogel) und Design sind original, und man kann auf einer Weltkarte zwischen den einzelnen Leveln herumlaufen und sogar Geheimabschnitte freispielen. Auf den zweiten Blick ist das Spiel dann aber doch nicht viel umfangreicher als Spring Breeze, reguläre Stages gibt es nur vier, auch wenn diese diesmal länger sind.

    Das dritte Spiel, Gourmet Race, ist dann mal was Originelles - auch wenn hier schon der Name aufs Essen hindeutet. Diesmal handelt es sich jedoch um eine Kreuzung aus Plattform- und Rennspiel. Drei Strecken unterschiedlicher Länge und Komplexität werden geboten, Ihr könnt sie einzeln ablaufen und Eure Bestzeiten werden gespeichert (leider aber nicht dateiübergreifend). Glaubt Ihr genügend Übung zu haben, steht der Grand Prix bereit, in dem Ihr auf allen drei Strecken in Folge gegen König Nickerchen antretet und nun auch speisen dürft. Das Mitnehmen zahlreicher schmackhafter Items kann eine Teilniederlage nämlich unter Umständen wieder ausgleichen.

    Jetzt aber genug gefuttert, in The Great Cave Offensive geht es auf Schatzsuche. Dieses Spiel fällt dadurch auf, daß es aus nur einem einzigen riesigen Areal besteht. Auf Eurem Rundgang durch die Höhle gilt es, so viele Schätze wie möglich einzustecken - und es gibt satte 60.

    Revenge of Meta Knight ist das erste Spiel, das erst freigespielt werden muß. Hier schickt sich der titelgebende Maskenträger an, Traumland mit einem fliegenden Kriegsschiff zu erobern, das Kirby ausschalten muß. Der Aufbau des Spiels geht in Richtung fortlaufende Handlung, und es gibt ein Zeitlimit pro Segment. Leider kann man sich nie so richtig sicher sein, wann man einen Speicherpunkt passiert hat, aber daß Kirbys Fortschritt regelmäßig von den Antagonisten kommentiert wird, ist schon cool.

    Im sechsten Plattformer, Milky Way Wishes, haben sich Sonne und Mond in die Haare gekriegt, und Kirby soll den Kometen Nova zu Hilfe rufen. Dazu muß er sieben Level absolvieren, was in beliebiger Reihenfolge möglich ist. Clou an der Sache: Kirby kann in diesem Spiel die regulären Fähigkeiten nicht durch Kopieren erlernen, sondern muß sie an bestimmten Orten finden, woraufhin sie permanent verfügbar werden.

    Megaton Punch ist ein simples Minispiel, in dem Ihr gegen mehrere Computergegner (mit drei Schwierigkeitsstufen) oder alternativ einen zweiten menschlichen Spieler antretet und ein besseres Timing zur Schau stellen müßt. Für Samurai Kirby gilt im Prinzip das Gleiche, nur daß Ihr hier ganz einfach besser reagieren müßt als Euer Gegner (so etwas gab es schon mal in Kirby's Adventure).

    Insgesamt ist Kirby's Fun Pak nicht so umfang- oder abwechslungsreich, wie man vielleicht denken mag, aber das, was es hauptsächlich bietet, ist definitiv gelungen - ein Klassiker in der Reihe. Da die Kirby-Spiele einsteigerfreundlich sein sollen, dürften erfahrene Spieler die Sache die meiste Zeit etwas einfach finden - will man jedoch 100 % aus dem Modul herausholen, sieht das schon anders aus.

    Negative Aspekte:
    die meiste Zeit eher einfach

    Positive Aspekte:
    unterhaltsame Plattformer, nahtlos kooperativ zu zweit spielbar

    Infos zur Spielzeit:
    Corlagon hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Kirbys Fun Pak

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Corlagon
    8.8
    Multiplayer
    8.8
    Grafik
    8/10
    Steuerung
    8/10
    Sound
    8/10
    Gameplay
    9/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Kirbys Fun Pak
    Kirbys Fun Pak
    Publisher
    Nintendo
    Developer
    Hal Laboratory

    Aktuelles zu Kirbys Fun Pak

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Asterix und Obelix Release: Asterix und Obelix Infogrames Entertainment S.A. (F) , Infogrames Entertainment S.A. (F)
    Cover Packshot von Animaniacs Release: Animaniacs
    Cover Packshot von Das Dschungelbuch Release: Das Dschungelbuch
    Cover Packshot von Battletoads Double Dragon Release: Battletoads Double Dragon
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1010795
Kirbys Fun Pak
Kirbys Fun Pak: Der Knödelheld und die Vielseitigkeit - Leser-Test von Corlagon
http://www.gamezone.de/Kirbys-Fun-Pak-Classic-10757/Lesertests/Kirbys-Fun-Pak-Der-Knoedelheld-und-die-Vielseitigkeit-Leser-Test-von-Corlagon-1010795/
19.07.2011
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/12/kirbysfunpak.jpg
lesertests