Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Kirby’s Adventure: Kirbys (relativ) großes Abenteuer - Leser-Test von Corlagon

    Kirby’s Adventure: Kirbys (relativ) großes Abenteuer - Leser-Test von Corlagon Nachdem Kirby's Dream Land, das erste Abenteuer von HALs "Edelknödel", auf dem Game Boy zwar ein nettes Spielkonzept, aber nur einen sehr geringen Umfang zu bieten hatte, dauerte es nicht lange, bis HAL ihn mit Kirby's Adventure auf das NES losließ (wohl als einen der letzten wichtigen Titel für das System). Trotz des neuen Namens orientiert sich das Spiel jedoch direkt an Kirbys Debüt.

    Erneut haben das rosa Marshmallow und seine Mitbürger ein Riesenproblem: Sie träumen auf einmal nicht mehr. Großer Skandal, denn schließlich leben sie ja im Traumland. Und wieder scheint König Nickerchen für das Chaos verantwortlich zu sein - denn der hat mal eben so das magische Sternenzepter zerbrochen und an seine Freunde verteilt. Kurzerhand macht Kirby sich auf den Weg, um sie wieder zurückzubesorgen.

    Wie Kirby's Dream Land ist auch Kirby's Adventure ein Plattformer, in dem Ihr als Kirby verschiedene Landschaften durchquert und Euch mit zahlreichen Gegnern auseinandersetzt. Letztere kann er in der Regel einfach einsaugen, und dann in Form eines Sterns auf ihre Kollegen spucken. Neuerdings kann er aber auch durch das Herunterschlucken bestimmter Kreaturen deren jeweilige Fähigkeiten übernehmen. So gelangt er beispielsweise an ein Schwert, kann Feuer speien, selbst als Feuerball durch die Luft düsen, die Gegner sumomäßig durch die Gegend werfen usw. Allerdings sind nicht alle der über 20 Techniken gleich nützlich - verwandelt sich der Knödel in einen Ball, ist das eher verwirrend. Auch könnt Ihr immer nur eine Fähigkeit besitzen; drückt Ihr auf Select oder werdet getroffen, hüpft sie in Form eines Sterns davon und kann mit Glück wieder eingefangen werden. Unabhängig davon kann Kirby Rutschattacken ausführen sowie sich mit Luft vollpumpen und dann fliegen, oder die Luft ebenfalls zum Angriff benutzen.
    Zwischendurch werdet Ihr immer wieder auf diverse Zwischen- und Endgegner stoßen; wenn Ihr gerade nicht über eine besondere Fähigkeit verfügt, müßt Ihr auf bestimmte Objekte achten, die Ihr einsaugen und auf den jeweiligen Miesling spucken könnt. Wenn doch, macht das den Kampf aber auch nicht immer einfacher, da viele Attacken dann doch nur auf kurze Distanz funktionieren und durchaus zu Leichtsinn verleiten können.

    Der größte Kritikpunkt an Kirby's Dream Land war bekanntlich, daß es gerade mal magere fünf Level umfaßte. Bei Kirby's Adventure hat sich das zum Glück geändert, hier gibt es ca. vierzig davon (Endgegner nicht mitgerechnet), auch wenn sie in der Regel eher kurz sind. Zwar hat jede Welt ein eigenes Motiv, aber die Designer haben sich nicht konsequent daran gehalten, so daß Ihr schon mal einen Insellevel erforscht und Euch plötzlich in den Wolken wiederfindet. Zwischendurch könnt Ihr noch an Minispielen teilnehmen, um Extraleben zu gewinnen, oder in Arenen gegen Zwischengegner antreten, um an ihre Fähigkeiten zu gelangen, wobei diese Orte häufig erst nach Betätigen versteckter Schalter freigelegt werden. Eine Speicherfunktion ist nun auch vorhanden und speichert Euren Fortschritt automatisch.

    Insgesamt ist Kirby's Adventure ein deutlich besserer Ansatz als Kirby's Dream Land - im Prinzip das gleiche Spielkonzept ergänzt mit der Möglichkeit, die Fähigkeiten der Gegner zu kopieren, und sehr viel höherem Umfang (was allerdings nicht unbedingt viel heißen will). Besondere Schwächen oder Ärgernisse gibt es eigentlich nicht, in Punkto Spaß oder Herausforderung bleibt es für mich aber dennoch hinter den Größen des Genres zurück - es ist ein gutes Spiel, mehr aber auch nicht. Übrigens gibt es inzwischen auch eine Umsetzung für den Game Boy Advance, wo der Titel aus irgendeinem Grund in Kirby: Nightmare in Dream Land geändert wurde, deren Qualität ich jedoch nicht weiter beurteilen kann.

    Negative Aspekte:
    irgendwie nicht sonderlich herausfordernd für mich

    Positive Aspekte:
    netter Plattformer, deutlich umfangreicher als der Vorgänger

    Infos zur Spielzeit:
    Corlagon hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Kirby’s Adventure

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Corlagon
    8.3
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Steuerung
    8/10
    Sound
    8/10
    Gameplay
    8/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Kirby’s Adventure
    Kirby’s Adventure
    Publisher
    Nintendo
    Developer
    Hal Laboratory
    Release
    09.12.1993

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Donkey Kong Jr. Math Release: Donkey Kong Jr. Math
    Cover Packshot von Ice Climber Release: Ice Climber
    Cover Packshot von Trog Release: Trog Acclaim Entertainment
    Cover Packshot von Solstice Release: Solstice Nintendo , CSG Imagesoft
    Cover Packshot von Mega Man 5 Release: Mega Man 5 Nintendo , Capcom
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1005195
Kirby’s Adventure
Kirby’s Adventure: Kirbys (relativ) großes Abenteuer - Leser-Test von Corlagon
http://www.gamezone.de/Kirbyxs-Adventure-Classic-10750/Lesertests/Kirby-s-Adventure-Kirbys-relativ-grosses-Abenteuer-Leser-Test-von-Corlagon-1005195/
24.10.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/05/kibysadventure_1_.jpg
lesertests