Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • König Der Löwen: Hakuna Matata - Leser-Test von DarkEnel

    König Der Löwen: Hakuna Matata - Leser-Test von DarkEnel Bei diesem Spiel handelt es sich um die Videospielumsetzung des Disneyfilms mit selbigem Titel. Man steuert den Löwen Simba durch ein SNES typisches JumpnRun Spiel, wobei man in einigen Level, wie etwa die Flucht vor der Gnu Herde oder der Endkampf mit dem Löwen Ska, Schlüsselszenen aus dem Film nachspielt.

    Es stehen drei Schwierigkeitsstufen zur Auswahl, wobei schon die Einfachste dank des stetig steigenden Schwierigkeitsgrades, vor allem in den letzten Leveln, eine wahre Herausforderung bietet.
    Lebensenergie und diverse Upgrades zur Erhöhung des Lebens-oder Brüllbalkens bekommt man durch das einsammeln von Käfern. Ein besonders buntes Exemplar schaltet ausserdem ein Bonusspiel am Ende des Levels frei.
    Die Steuerung geht gut von der Hand und ist schnell erlernt. Interessant ist auch, dass ab etwa zwei Drittel des Spiels der junge Simba erwachsen wird und dadurch neue Steuerungselemente freigeschaltet werden. Der junge Simba kann springen, eine Bodenrolle vollführen mit der sich Gegner aus den Weg räumen lassen, sich an bestimmten Wänden entlanghangeln, und brüllen, was Gegner kurzzeitig bewegungsunfähig macht. Beim erwachsenen Simba werden durch das Brüllen Gegner entweder noch zusätzlich geschwächt oder gar sofort getötet. Ausserdem stehen ihm zwei Schlagvarianten zur Verfügung, wodurch sich Gegner nun wie in einem BeatemUp besiegen lassen, ohne ihnen, wie beim jungen Simba, auf dem Kopf springen zu müssen.

    Der Sound ist durchweg sehr gelungen, was auch daran liegen könnte, dass es sich hierbei um den fürs SNES umgewandelten original Soundtrack des Films handelt.
    Auch die Grafik ist liebevoll gestaltet worden. Alle Figuren haben fließende Bewegungsabläufe und vor allem die Hyänen mit ihrer Mimik machen das Spiel lebendiger. Auch das Leveldesign und die Hintergründe sind schön anzusehen und geben die Atmosphäre des Films gut wieder.

    Die Level an sich sind sehr abwechslungsreich, teilweise recht verwinkelt und warten unter anderem auch mit diversen Rätseln auf.. Diese sind ziemlich knifflig, doch zum Glück gibt es keine Zeitbegrenzung, so dass man Zeit zum rumprobieren hat und in Ruhe die Level erkunden kann. Man spielt in vielen bekannten Orten des Films, wie zum Beispiel der Elefantenfriedhof oder der Dschungel von Erdmännchen Timon und Warzenschwein Pumba. Letztere sind sogar in den Bonusspielen steuerbar.
    Zur Abwechslung des Spiels tragen ausserdem ein Ritt auf einem Strauß und, dass technische Highlight des Spiels, die Flucht vor der Gnuherde bei. In dieser schaut man Simba direkt von vorne und nicht von der Seite an und weicht mit Sprüngen oder, durch ausweichen nach links oder rechts, heranstürmenden Gnus und herumliegenden Steinen aus.

    Alles in allem weiß das Spiel vor allem in graphischer und musikalischer Sicht zu überzeugen.
    Allerdings gibt es auch einige Mängel zu beklagen:
    Zunächst einmal ist das Spiel recht kurz und in etwa 2 bis 3 Stunden durchgespielt. Durch ein fehlendes Passwort- oder gar Speichersystem wird es zwar quasi künstlich in die länge gezogen, es ist dennoch frustrierend immer wieder von vorne anfangen zu müssen, da vor allem die letzten Level mit dem erwachsenen Simba eine Menge Spass machen. Auch das Hangeln an Felswänden ist nicht sehr ausgereift, da man nie genau weiß, in welcher Stellung Simba sich nun festhält oder abstürzt, was an gewissen Stellen zum sofortigen Tod führt. Auch einige Endgegner können am Nervenkostüm nagen, da der Schwachpunkt von ihnen nicht immer offensichlich ist.
    Glücklicherweise geht das Spiel großzügig mit Extraleben und Continues um, und auch die vielen Checkpoints nach besonders nervigen Passagen sind eine wahre Erleichterung.

    Mit König der Löwen wurde das JumpnRun Genre zwar nicht neu erfunden, Spass macht es trotzdem, und wessen Geduldsfaden nicht allzu schnell reisst, bekommt hier ein solides, wunderschönes Spiel geliefert.

    Negative Aspekte:
    Kein Passwortsystem, etwas kurz, nervige Hangelpassagen

    Positive Aspekte:
    Wunderbare Musik, wunderschöne Grafik, Fans des Films kommen voll auf ihre Kosten

    Infos zur Spielzeit:
    DarkEnel hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    König Der Löwen

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: DarkEnel
    7.8
    Multiplayer
    -
    Grafik
    10/10
    Steuerung
    8/10
    Sound
    10/10
    Gameplay
    7/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • König Der Löwen
    König Der Löwen

    Aktuelles zu König Der Löwen

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Ariel Release: Ariel
    Cover Packshot von Pitfall Release: Pitfall
    Cover Packshot von Greendog Release: Greendog
    Cover Packshot von Bonanza Bros Release: Bonanza Bros
    Cover Packshot von Chuck Rock II Son of Chuck Release: Chuck Rock II Son of Chuck
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 03/2017 WideScreen 03/2017 SpieleFilmeTechnik 02/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1007462
König Der Löwen
König Der Löwen: Hakuna Matata - Leser-Test von DarkEnel
http://www.gamezone.de/Koenig-Der-Loewen-Classic-11019/Lesertests/Koenig-Der-Loewen-Hakuna-Matata-Leser-Test-von-DarkEnel-1007462/
05.06.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2002/01/koenigderloewen.jpg
lesertests