Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • König der Löwen: Schöne Hülle, wenig Inhalt - Leser-Test von Kalvin

    König der Löwen: Schöne Hülle, wenig Inhalt - Leser-Test von Kalvin Lion King - mein erstes Spiel, als ich damals meinen Mega Drive zu Weihnachten bekam, und der Grund, warum ich mich gegen den Super Nintendo entschied ;) Den gabs nämlich nicht im Bundle mit der Umsetzung meines damaligen Lieblingsfilms... Nun gut, soviel zu mir, nun etwas zum Mega Drive-Spiel zum Oscar-Gewinner König der Löwen ;)

    Es handelt sich um ein sehr typisches Jump'n Run - wie die meisten Spiele zu Disney-Filmen. Ich kann mich eigentlich an kein Disney-Spiel erinnern (die Zeichenstudios und Minispiele ausgeschlossen), das kein Jump'n Run war. Typisch für Filmumsetzungen wurde auch dieses Spiel parallel auf allen aktuellen Konsolen veröffentlicht, wobei das Spiel auf dem Super Nintendo dem auf dem Mega Drive am ähnlichsten ist. Ich gehe hier jedoch nur auf die MD-Version ein.

    Begrüßt wird man einigen Titelscreens, unterlegt durch "The Circle of Life" - wobei wir bei dem Besten an dem Spiel wären: Die wunderbare Untermalung der Levels durch die grandiose Musik von Hans Zimmer und Elton John. Ich gehe später im Punkt "Musik" noch näher darauf ein.
    Danach folgt der Titelbildschirm - Rafiki mit dem jungen Simba. Das Spiel ist übrigens durchgehend in Englisch und wurde nicht lokalisiert - wäre bei einem Jump'n Run auch ziemlich sinnlos ;) Man hat von hier aus Zugriff auf einige Optionen - Schwierigkeitsgrad, Musik an/aus, Sound an/aus und SoundTest wären dabei die wichtigsten und zur Veröffentlichung für Jump'n Runs auch gebräuchlichsten Optionen. Der Schwierigkeitsgrad ändert nur die anfänglich verfügbare Anzahl an Continues und maximalen Leben. (Ein Continue füllt die Anzahl der Leben wieder aufs Maximum auf, wenn man das letzte verbraucht hat. Jedoch muss man wieder ganz am Anfang des Levels starten, und eventuelle Fortsetzungspunkte im Level sind nicht mehr aktiv. ) Er hat also keinen Einfluss auf die Levels an sich.
    Startet man das Spiel, so wird man von einer kleinen Timon-Animation begrüßt, der den Spieler davon informiert, dass das Spiel startet: "It start's. " Also, ich meine, man hört die Worte wirklich. So wie auch in vielen anderen kleineren Zwischensequenzen hört man kurze Sätze aus der englischen Version des Films - reißt euch nicht vom Hocker? Nun ja, damals halt *zwinker* Konsolenmodule hatten in Mega Drive-Zeiten noch weitaus weniger Kapazität als heutige Entwicklungen, daher waren so kurze speicherlastige Sprachfetzen schon etwas Besonderes und trugen auch positiv zur Spielatmosphäre bei.
    Leider ist das aber alles, was man vor dem Spiel an Zwischensequenzen zu sehen bekommt - und wenn ich demzufolge jetzt auf die "Story" eingehe, bin ich auch gleich beim Hauptkritikpunkt an Lion King: Sie ist nicht vorhanden. Im Gegensatz zum vorhergehenden Alladin wird die Geschichte nicht mittels Zwischensequenzen und Textblöcken erzählt - man bekommt nur manchmal durch Sprachfetzen unterlegte Zwischensequenzen. Die Kenntnis des Filmes wird also vorausgesetzt. Und das trägt negativ zur Atmosphäre des Spieles bei - egal, wie gut sie durch Musik und Grafik werden könnte, der fehlende Zusammenhang der Levels zerstört sie wieder. Da vermutlich sowieso nur Fans des Filmes das Spiel gekauft haben, kann das eigentlich egal sein, wer aber die Geschichte noch einmal erleben möchte, kommt mit diesem Spiel leider nicht auf seine Kosten.
    Nach der Timon-Animation wird man in die "Pride Lands" geworfen und übernimmt die Kontrolle über Simba. Die Levels sind übrigens alle wunderschön ausgearbeitet und haben auch alle irgendeine "Eigenart" - so kann man zum Beispiel das zweite Level als Aneinanderreihung von Minispielen (auf einem Strauß reiten; Affen so anbrüllen, dass sie Simba in die richtige Richtung werfen) sehen, und das vierte, "The Stampede" ist ein (Pseudo)-3D-Level, in dem Simba denen von hinten heranstürmenden Gnus ausweichen muss. Es gibt 10 Levels - jedoch hätte man vielleicht, um die Spannung zu erhalten, nicht jedes einzeln im Anleitungsheft beschreiben sollen ;) Wenn man im vorhergehenden Level einen bestimmten Käfer eingesammelt hat (die Energie Simbas wird übrigens durch Käfer aufgefüllt), kann man danach eines von zwei Minispielen mit Timon und Pumbaa spielen, die eine gute Abwechslung und besonders beim seltenen Timon-Minispiel etwas, auf das man sich freut sind.
    Nun zu den anderen Punkten:

  • König der Löwen
    König der Löwen
    Publisher
    Disney Interactive Studios
    Developer
    Virgin Interactive
    Release
    1994
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 03/2017 WideScreen 03/2017 SpieleFilmeTechnik 02/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1001945
König der Löwen
König der Löwen: Schöne Hülle, wenig Inhalt - Leser-Test von Kalvin
http://www.gamezone.de/Koenig-Der-Loewen-Classic-11019/Lesertests/Koenig-der-Loewen-Schoene-Huelle-wenig-Inhalt-Leser-Test-von-Kalvin-1001945/
08.04.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/10/Lion_King__The__SS_.jpg
lesertests