Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • L.A. Rush: L.A. Rush immer noch ein gutes Rennspiel - Leser-Test von TRD3000GT

    L.A. Rush: L.A. Rush immer noch ein gutes Rennspiel - Leser-Test von TRD3000GT Die Geschichte

    Ob damals als unbedeutender Autohändler für die Werkstätten in Südkalifornien oder heute als Dominanter in der Straßenrennszene an der Westküste- am wohlsten fühlt sich Trikz Lane immer hinter dem Steuer. Seine kühnen Taten und sein einzigartiger Fahrstil haben ihm den Ruf einer Legende verschafft. Doch dies wird zunächst sein Ein-und-Alles sein, sein Ruf. Vor dem höchstdotierten Rennen in der Geschichte der Westküste werden alle seine Autos gestohlen. Seine Aufgabe ist es dann während dem Spiel, alle seine Autos wiederzubekommen, indem er an lukrativen rennen teilnimmt. Die Schattenseiten La's kommen zum Vorschein: Schlägereien, betrug und Erpressung sind an der Tagesordnung: es geht um viel, es geht um die vorherrschafft La's.

    Die Spieler

    Über die Hauptfigur Trikz Lane erfahren wir, dass er in Kalifornien aufwuchs, und ein intelligenter junge war. Dennoch hatte er immer seine Probleme mit dem Befolgen von regeln und war aufgrund dessen, dass er schnell gelangweilt war unterfordert. Seit seinem vierten Lebensjahr wohnte er in Heimen, die er jedoch öfters verließ. Er machte sich öfters aus dem Staub, "borgte" sich ein Auto und lieferte sich eine heiße Verfolgungsjagd mit der Polizei. Dabei entwickelte er seine Leidenschaft für das schnelle und illegale. Trikz ist ein sehr furchtloser Mann, nimmt jede Herausforderung an und hat vor niemandem Angst. Außerdem erfahren wir etwas über Ty Malix, ein Stammkunde von West Coast Customs. Er war es, der Trikz ins Geschäft brachte, und ihn finanziell unterstützte.Er ist ein Straßenrennfreak und ist seitdem ein unzertrennlicher Partner von Trikz.
    Lidell Rey ist ein arroganter Geschäftsmann, der sich, bescheiden wie er ist das "Perpetuum mobile" oder die lebende Geldmaschine nennt. Besitzer von erfolgreichen Firmen rund um und in L.A. bringen ihn zu Ruhm und Reichtum. Doch trotz seines Geldes schafft er es nicht, sich in der Rennfahrerszene zu etablieren, und das ist es, was ihn so sauer macht. Hinterhältig versucht er sich die Straßen an sich zu reißen, so ist er auch an dem Diebstahl Trikz' Autos verantwortlich.

    Die Story
    Lidell hat alle Autos geklaut, bis auf eins: das Auto, mit dem Trikz seine Rennfahrerkarriere begonnen hat. Nicht das schönste, nicht das schnellste, aber reicht, um an rennen teilzunehmen. So kämpft ihr euch durch Sprints, Rundkurse oder Beschaffungsmissionen, in denen ihr eure Autos zurückholt. Auf dem Weg zu rennen kann es sein, dass ihr von der Polizei verfolgt werdet, jedoch fällt man erst auf, wenn man etwas rammt, bei Geschwindigkeitsbegrenzungen drücken die Cops ein Auge zu ;-). Ist eure karre zu lahm, könnt, bzw. müsst ihr sie bei den Jungs von West Coast Customs pimpen lassen. Bei jedem Hineinfahren hört ihr dazu den Thomson zur Sendung. Bis auf das erste Rennen müsst ihr für jedes Rennen blechen, sprich für jedes Rennen müsst ihr zahlen. In fast allen rennen treten insgesamt vier Autos gegeneinander an, wobei die ersten drei Geld bekommen. Der dritte bekommt sein Geld wieder, der zweite bekommt etwa doppelt so viel wieder und der erste verdreifacht seinen Einsatz. Woher das zusätzliche Geld kommt weiß man nicht, es ist aber auch vorteilhaft mit einem dritten Platz auskommen zu müssen. Der dritte Platz ist so ne Sache, es reicht nämlich in jedem Rennen ein dritter Platz um weiterzukommen, d.h. man muss sich nicht richtig anstrengen und kann am Ende sicher ins Ziel traben, anstatt voll Karacho ins Ziel zu brettern. Während ihr in der Stadt frei herumfährt, muss der Spieler nach grünen, in der Luft schwebenden Chips Ausschau halten. Kommt man mit ihnen in Berührung, färbt sich der Bildschirm Dunkelsilber und die Polizei samt Verkehr wird ausgestellt. Jetzt muss man in vorgegebener zeit durch zu einer strecke geknüpften Ansammlung von blauen Chips fahren, um dann ein Auto frei zu spielen. Diese kleinen Nebenmissionen sind für den spielablauf sehr wichtig, da man, wenn man Glück hat sehr schnelle Autos finden kann. Meiner Meinung nach eines der Sachen ', die am meisten Spaß machen und was die Langzeitmotivation des Herumfahrens in der Stadt deutlich erhöht. Am Ende fährt man schließlich ein Eins-gegen-Eins-Rennen gegen Lidell um endgültig zu beweisen, wer der Bessere Fahrer sei. Ein abruptes ende, welches der Spieler nach so einer langen Spielzeit nicht erwartet hätte folgt mit einigen Schlussworten auf einer Party, wie sie am Anfang des Spiels begann von Trikz und ein kleiner Rundgang durch seine Garage mit all seinen Autos. Starke, packende Story, leider schwaches Ende.

  • L.A. Rush
    L.A. Rush
    Publisher
    Midway Games
    Release
    21.10.2005

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Cars Race-O-Rama Release: Cars Race-O-Rama THQ
    Cover Packshot von SBK 09 Release: SBK 09 Codemasters , Milestone
    Cover Packshot von Speed Racer: Das Videospiel Release: Speed Racer: Das Videospiel Warner Bros. Interactive , Sidhe Interactive
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1008043
L.A. Rush
L.A. Rush: L.A. Rush immer noch ein gutes Rennspiel - Leser-Test von TRD3000GT
http://www.gamezone.de/LA-Rush-Spiel-17075/Lesertests/LA-Rush-LA-Rush-immer-noch-ein-gutes-Rennspiel-Leser-Test-von-TRD3000GT-1008043/
20.12.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/09/TV2005090612054900.jpg
lesertests