Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • LEGO Batman im Gamezone-Test

    Nur wenige Monate nach Indiana Jones hat es Travelers Tales geschafft ein weiteres Lego-Spiel auf die Beine zu stellen.

    Nur einige, wenige Monate nach Lego Indiana Jones hat es Travelers Tales tatsächlich geschafft ein weiteres Lego-Spiel auf die Beine zu stellen. Diesmal wird der dunkle Ritter Batman ins Klötzchen-Universum teleportiert. Trotz der guten Qualität der letzten Lego-Titel kann sich bei dieser Veröffentlichungsrate so langsam Skepsis breit machen. Wird das Franchise gnadenlos ausgeschlachtet?

    Gotham City, ein gefährliches Pflaster

    LEGO Batman LEGO Batman Im Gegensatz zu Lego Star Wars und Lego Indiana Jones basiert Lego Batman auf keinem der zahlreichen Batman-Filme. Hier wird eine eigenständige Geschichte erzählt, in der so ziemlich alle Feinde von Batman aus dem Arkham Asylum ausbrechen und Gotham City unsicher machen. In der Rolle von Batman und Robin gilt es bekannte Schurken wie den Joker, Two Face, den Pinguin, den Riddler, Mr. Freeze, Poison Ivy oder Catwoman zur Strecke zu bringen. Dabei wird gewohnte Kost geboten, die man schon in den Lego Star Wars-Spielen sowie Lego Indiana Jones durchgekaut hat.

    LEGO Batman LEGO Batman Der Entwickler hält sich mit Neuerungen extrem stark zurück. Erneut werden Feinde verprügelt, Objekte aus Lego-Steinen gebaut und fleißig Steinchen gesammelt, um damit neue Charaktere und andere Extras frei zu schalten. Oft muss auch kombiniert und gerätselt werden, um im Spiel weiter zu kommen. Nicht selten sind dazu zwei Akteure nötig, denn Batman ist nicht alleine unterwegs und hat stets seinen Begleiter Robin dabei. Spielen wir alleine, können wir per Tastendruck zwischen ihnen wechseln, viel interessanter freilich ist es gemeinsam mit einem zweiten Spieler zu zocken. Dazu genügt es ein weiteres Gamepad bzw. Wiimote und Nunchuk anzuschließen, schon kann der zweite Spieler ins Geschehen einsteigen. Leider kann man hierbei nicht auf eine Online-Unterstützung zurückgreifen, was sehr schade ist und vor allem langsam aber sicher immer unverständlicher wird. Wenn man schon kaum Neuerungen parat hat, hätte wenigstens eine Online-Coop integriert werden können. An der KI hat der Entwickler augenscheinlich auch nichts getan. Manchmal will der zweite, vom Computer gesteuerte Held beispielsweise auf Teufel komm raus nicht den Schalter simultan umlegen. Zudem kämpft der Partner selten hilfreich mit und steht sogar öfters teilnahmslos herum.

    Erst die Gerechtigkeit, dann der Spaß

    LEGO Batman LEGO Batman Wer also Lego Indy und Lego Star Wars kennt, wird kaum Gameplay-Veränderungen entdecken können. Die Jump & Run-Einlagen führen aufgrund der immer noch etwas zu schwammigen Steuerung zu oft in den Abgrund, während ein Deja vu das nächste jagt. Die bewegungssensitive Steuerung der Wii lässt sich optional nutzen, zum Beispiel beim Schlagen. Alternativ kann man aber auch Knöpfchen drücken. Dennoch erkennt man hier und da etwas Eigenständigkeit. So wurde der Rätselanteil im Gegensatz zu Lego Indiana Jones ein wenig zurück geschraubt, um mehr Handgemengen Platz zu machen. Zudem kann man an bestimmten Stellen im Spiel die Outfits der Helden wechseln, die uns verschiedene Spezialfähigkeiten verleihen. So kann Batman das eine Mal gleiten, Bomben legen oder sich vor Hitze schützen, während Robin beispielsweise mit dem passenden Dress Computer bedienen darf, an Metalobjekten hoch klettern kann oder Lego-Steine mit einem Sauger einsaugt, um sie für die kleineren Rätsel zu verwenden. Eine weiterer Unterschied ist der Batarang, den man werfen kann, um entfernte Objekte zu zerstören oder zu aktivieren. Auch Gegner lassen sich damit zerlegen.

    LEGO Batman LEGO Batman In den ersten 15 Leveln, die maximal 20 Minuten veranschlagen, übernimmt man die Rolle von Batman und seinen Helfern. In 15 weiteren Abschnitten werden die Bösewichte Gothams beleuchtet und so erschreckt man mit Scare Crow Wachmänner und friert mit Mr. Freeze die Feinde ein. Jeder der Bösewichte kann dabei auf eine Spezialfähigkeit zurückgreifen. Damit ist Lego Batman vom Umfang her auch um einiges länger als noch Lego Indiana Jones. Abwechslung bringen vereinzelt eingestreute Fahrzeugsequenzen, die zwar Spaß machen, von der Steuerung leider misslungen sind. Was zeichnet die Lego-Spiele eigentlich noch aus? Richtig, die massive Menge an Extras, die man in den Levels einsammeln und entdecken kann. Beim ersten Durchspielen ist es quasi unmöglich wirklich alles zu finden, da man schlicht Charaktere mit anderen Fähigkeiten benötigt und die kann man erst nach und nach frei spielen. Will man 100% des Abenteuers meistern, vergehen unzählige Stunden.

    Ohne Filmhintergrund weniger attraktiv

    LEGO Batman LEGO Batman Das Spiel wie immer bestens für Anfänger geeignet, denn fällt man in den Abgrund oder wird vom Feind verdrescht, wird man sofort an Ort und stellen wieder ins Spielgeschehen geworfen. Selbst die Endgegnerkämpfe sind alles andere als fordernd und fix zu meistern, wobei man grundsätzlich überlegen sollte, welche Schwächen der Oberschurken hat, denn einfaches Draufschlagen führt selten zum Erfolg. Lego Indiana Jones und Lego Star Wars lebten einst zu einem großen Teil davon, dass bekannte Filmszenen in Verbindung mit dem liebenswürdigen Humor herrlich parodiert wurden. Trotz fehlender Sprache, die Charaktere unterhalten sich nur mit Lauten, wusste man stets, um was es geht. Das Problem von Lego Batman ist, dass man nun keinen Film mehr im Hintergrund hat und sich der Humor ohnehin massiv abgenutzt hat. Es wirkt einfach weniger komisch, wenn sich Robin ständig auf die Nase legt und die Bösewichte selten dämlich agieren. Dennoch kann man bei den vielen Filmschnipseln immer noch grinsen und sich selbige beispielsweise in der Bat-Höhle nachträglich anschauen.

    LEGO Batman LEGO Batman An der Technik hat sich ebenfalls nichts geändert. Der Vorteil der Lego-Spiele ist einfach der, dass man keine spektakulären Grafiken oder herausragende Animationen erwartet und sich nur über die knuffige Optik freut, die von Framerate-Einbrüchen oder Grafikfehlern weitestgehend verschont bleibt. Da Lego Batman größtenteils in der Nacht agiert, ist das Erscheinungsbild insgesamt düsterer als noch bei Lego Indiana Jones ausgefallen. Begleitet wird das Geschehen von der gelungenen Filmmusik. Eine Sprachausgabe ist bekanntlich nicht vorhanden, doch gerade das macht bei den Lego-Spielen den Charme aus. Nur Anhand von Gesten und Lauten lässt sich die Story interessanterweise extrem gut weiter spinnen. Während Xbox 360 und PlayStation 3 keinerlei Unterschiede aufweisen, sieht die Wii-Version in Sachen Optik grober und nicht ganz so glatt aus.

    LEGO Batman (PS3)

    Singleplayer
    7,8 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Sound
    8/10
    Steuerung
    7/10
    Gameplay
    7/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    vergrößerter Umfang
    Bösewichte haben eigene Kampagne
    knuffige Charaktere
    der unverkennbare Lego-Humor
    saubere Grafik
    gelungener Soundtrack
    viele freischaltbare Extras
    hoher Wiederspielwert
    kein Frust da sehr moderater Schwierigkeitsgrad
    lokaler Coop-Modus
    nahezu identische Gameplay-Abläufe
    kaum Neuerungen
    Steuerung immer noch zu ungenau
    immer noch kein Online-Koop
    der Witz der Serie lässt langsam nach
    teils ungünstige Kamera-Perspektiven
    weniger und viel zu simple Rätsel
    KI-Probleme
  • LEGO Batman
    LEGO Batman
    Publisher
    Warner Bros. Interactive
    Developer
    Travellers Tales
    Release
    13.10.2008

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991925
LEGO Batman
LEGO Batman im Gamezone-Test
Nur wenige Monate nach Indiana Jones hat es Travelers Tales geschafft ein weiteres Lego-Spiel auf die Beine zu stellen.
http://www.gamezone.de/LEGO-Batman-Spiel-11862/Tests/LEGO-Batman-im-Gamezone-Test-991925/
22.10.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/10/screewn8_large.jpg
tests