Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • LEGO Rock Band im Gamezone-Test

    Passend zu den Plastikinstrumenten rocken nun die Plastikfiguren die Wohn- und Kinderzimmer der Nation.

    Was haben glorreiche Rockstars und die bunten Plastiksteinchen von LEGO gemeinsam? Auf dem ersten Blick eigentlich rein gar nichts, doch bei Warner Bros. schnürte man zusammen mit dem Musikspielspezialisten Harmonix ein durchaus witziges Paket. Wahre Rocklegenden zupfen ihre Gitarren und Drummer dreschen auf das Schlagzeug ein, ganz im Stile der "Rock Band" Reihe, während die Thematik auf das LEGO Universum zurechtgestutzt ist, welches schon in zahlreichen Action-Adventures und Plattformabenteuer a la Indy, Batman und Star Wars Anwendung fand! Vereint in "LEGO Rock Band" ergibt die Aufforderung "Erstelle dir eine Band" nun eine völlig andere Bedeutung!

    LEGO Rock Band LEGO Rock Band Sieht man von den zahlreichen Plastiksteinchen und den putzigen Gelblingen mal ab, welche üblicherweise Kinderzimmer zieren und sicherlich auch bei dem einen oder anderen Hardrocker vor vielen Jahren als beliebte Freizeitbeschäftigung herhielten, handelt es sich prinzipiell um ein gewöhnliches Spin-Off der beliebten Bandsimulation. Den wahren Grund bezüglich der Kooperation mögen nur die Verantwortlichen wirklich wissen, zusammenfassend präsentiert sich "LEGO Rock Band" aber äußerst kinder- und familienfreundlich und gibt sich wesentlich witziger als das ansonsten sehr trockene Ambiente des Originals. Worum es bei diesem Spiel geht, sollte nach etlichen Ablegern dieser Art sowohl unter dem Brand "Rock Band" als auch "Guitar Hero" eigentlich vollkommen klar sein: Vorgegebene Noten müssen auf Plastikinstrumenten nachgespielt, bzw. Songtexte geträllert werden. Vier Spieler ergeben mit Gitarre, Bass, Schlagzeug und Mikrofon eine komplette Band und hauen sich einen Chartstürmer oder Ohrwurm nach dem anderen um die Ohren.

    Weißheiten aus LEGO Rock Band Teil 1:Neben ordentlicher Rockmusik hat der Ableger noch einige Facts & Figures auf Lager, die teils Erstaunliches über die Marke LEGO zu berichten wissen. So werden die Bausätze in 130 verschiedenen Ländern der Welt vermarktet, wobei im Duschschnitt in der Sekunde 7 Sets über den Ladentisch gehen. Würde man alle bisher hergestellten LEGO Elemente auf einem Fußballfeld zusammenbauen, so würde ein Turm mit 75 Meter Höhe entstehen. Anders gesagt, könnte man 5 Mal die Erde damit umspannen.

    Davon kann der über Warner veröffentliche Titel auf jeden Fall reichlich bieten und ist daher vor allem für zahlreiche Partygelegenheiten wahrlich gut bestückt! Mit zahlreichen modernen Nu Metal Hits von Bands wie Blink 182 oder den Foo Fighters und auch so manchen Popsong wie "So What" von Pink trifft man auf jeden Fall genau den Nerv der heutigen Jugend, kann aber auch mit Klassikern wie "The Final Countdown" von Europe, "Summer of 69" von Bryan Adams oder "We are the Champions" des Kultsängers Queen etwas ältere Semester begeistern. Doch auch die jüngeren Spieler werden genüsslich mittrampeln und -grölen. Darunter mischen sich nicht minder hörenswerte Hits wie "Kung Fu Fighting", "Let's Dance", "Every little thing she does is Magic", "You Give Love A Bad Name" oder "Passenger", letzteres hier von Moshpit eingespielt und nach wie vor gerne auf einem Hosen Konzert vorgetragen! Die komplette Liste (siehe Anhang) umfasst leider nur 45 Song, ist aber eine wirklich gelungene Abmischung unserer gitarrenlastigen Musikgeschichte. Fast jeder Song entpuppt sich geradezu als Ohrwurm und ist auf seine Art ein unvergessliches Meisterwerk. Dies mag nun vielleicht nicht unbedingt auf die jeweilige Komposition zutreffen, denn oftmals handelt es sich schlicht um so genannte Weichspüler-Mucke und ist daher auch auf den Plastikinstrumenten mehr oder weniger leicht zu spielen! Aber ey, sie macht einfach nur mächtig viel Laune und bringen neben den Kids vielleicht auch die Eltern zum rocken!

    LEGO Rock Band LEGO Rock Band Falls das überaus bunte Design der Software dennoch eher abschrecken sollte, können alle Titel sowohl auf der Xbox 360 als auch auf der Playstation 3 extrahiert und in "Rock Band 2" eingebunden werden. Teuer ist der Spaß aber dennoch, denn zum schon bezahlten Preis von etwa sechzig Lappen kommen gesondert nochmals zehn Euro Exportkosten hinzu. Das ist schon etwas happig und dreist, doch lohnt sich der Aufwand für das partytaugliche Trackpack, um die eh schon ausgiebige Bibliothek des Originals zu erweitern.

    Eine Karriere für Baukastenfreunde

    Die offensichtlichste Folge der Verschmelzung ist natürlich ein optisch unweigerlich ins Auge stechender Charakter, welcher vollkommen auf LEGO setzt und schon im Menü mit Klötzchenbauten und witzigen Spielzeugtigern auf sich aufmerksam macht. Doch auch das Kernstück von Rock Band, der allseits bekannt World Tour Modus, wurde vom Kinderzimmer erfasst. Die neuesten Features zielen natürlich auf die Konstruktionsmöglichkeiten der Spielzeugteilchen und den typischen Humor der bisherigen LEGO-Abenteuer ab. Euer Zuhause dürft ihr zum Beispiel nach Herzenslust mit diversen LEGO-Konstruktionen gestallten und sogar aus Einzelteilen erbaute Instrumente auf die Bühne stellen. Auch die Bandmitglieder und die Road Crew dürft ihr ganz individuell mit unendlich vielen freischaltbaren Dingen anpassen. So kann man sich durchaus einen Britney-Verschnitt gönnen, oder als Black Metal Fan ein LEGO-Skelett genehmigen - Let's Rock!

    LEGO Rock Band LEGO Rock Band Doch all diese "Spielereien" kosten eine ganze Stange an LEGO-Steine, die man sich zunächst mit harter Arbeit auf der Showbühne verdienen muss. Eine gute Performance bringt nicht nur Fans ein, sondern eben auch Punkte, die hier direkt in das Bezahlmittel umgerechnet werden. Der Ausgangspunkt für die Karriere ist die Stadt, wo man unter ein paar Einwohnern im U-Bahnschacht musiziert und Bauarbeiter den Alltag erleichtert. Doch schon bald sorgen neue Fortbewegungsmittel wie ein großer großen Tourbus, ein schickes kleines U-Boot oder der privaten Jet sowie passende Einladungen zu Events für neuen Spielraum und neue Geschichten. Denn eines kann dieser Ableger wirklich gut: Klatsch und Tratsch und eigentlich sinnfreie Geschichten über die Bewohner und Konzertbesucher erzählen. Nicht selten werdet ihr auch eine Extragala zum Geburtstag geben oder einfach irgendjemanden mit eurer Musik erfreuen.

  • LEGO Rock Band
    LEGO Rock Band
    Publisher
    Warner Bros. Interactive
    Release
    27.11.2009
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
992601
LEGO Rock Band
LEGO Rock Band im Gamezone-Test
Passend zu den Plastikinstrumenten rocken nun die Plastikfiguren die Wohn- und Kinderzimmer der Nation.
http://www.gamezone.de/LEGO-Rock-Band-Spiel-4980/Tests/LEGO-Rock-Band-im-Gamezone-Test-992601/
16.12.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/12/LEGORockBandScreen__1_.jpg
tests