Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Legion – Neues Interview plus Screenshots

    Legion – Neues Interview plus Screenshots Vor einiger Zeit wurde bekannt dass Strategiefirst und Paradox Entertainment zusammenarbeiten werden um das Strategiespiel Legion in den USA zu veröffentlichen. In Legion geht es um die Zeit der alten Römer, die damaligen Stämme, Stadtstaaten und natürlich vor allem auch um die Eroberungen der antiken Weltmacht. Das Spiel wird von einem britischen Team namens Slitherine Software entwickelt und der Lead Designer Iain McNeil beantwortet im Zuge eines Interview bei Gamespot einige Fragen zu den Besonderheiten des Spiels und anderen interessanten Themen. Passend zum Text wurden wie nicht anders zu erwarten auch wieder ein paar zusätzliche Screenshots veröffentlicht.
    Slitherine wurde von vier Leuten gegründet, die alle schon Erfahrungen in der Spielebranche gesammelt hatten. So waren sie z.B. an der Entwicklung von berühmten Games wie etwa Deus Ex, Dune 2000 oder Alarmstufe Rot beteiligt. Nachdem sich das Team dazu entschlossen hatte ein Strategiespiel für den PC zu entwickeln gab es erst einmal zwei verschiedene favorisierte Szenarien. Neben Rom war das antike Ägypten eine interessante Möglichkeiten, aber die Leute von Slitherine haben sich schließlich für das römische Szenario entscheiden, weil die Zahl der dazugehörigen Völker und Stämme in diesem Fall größer ist, wodurch das Spiel wesentlich abwechslungsreicher wird. Die Welt der Römer ist den Menschen heutzutage recht vertraut und sie können sich so gut mit den Figuren identifizieren. Im Gegenzug erschwert das die Arbeit der Entwickler, denn man will die Leute schließlich nicht enttäuschen. Die Charaktere müssen deshalb auch wirklich wie „richtige“ Römer aussehen und sich so verhalten wie man es erwartet. Anders als bei Spielen ohne historisches Szenario kann man also nicht einfach irgendwelche Figuren entwerfen. Die Entwickler werden von einigen Experten (sprich Historikern) unterstützt und verschiedene Elemente wie etwa Uniformen, Namen, Waffen und Landschaften können so detailgetreu umgesetzt werden. Doch das Spiel ist natürlich keine römische Lebenssimulation und der Spielspaß kommt nicht zu kurz. Einige Elemente sind deshalb historisch gesehen nicht völlig korrekt. Im Spiel werden praktisch zwei Stufen unterschieden. Auf der einen Seite gibt es die strategischen Planungen. Dabei geht es um die Verwaltung des Reiches, diplomatische Entscheidungen wie etwa Bündnisse, das Rekrutieren von neuen Soldaten und Tributszahlungen. Dieser Modus ist rundenbasiert und man kann die Einheiten außerdem auf der Karte bewegen um sie an bestimmten Orten kämpfen zu lassen. Wenn es zum Kampf kommt wird der taktische Modus aktiviert. Der Spieler muss daraufhin Angriffe und andere Schachzüge planen, wobei man unter anderem das Terrain berücksichtigen sollte. Man bildet Formationen und stellt die Einheiten auf. Diese Befehle werden anschließend an die Offiziere weitergegeben und die Schlacht beginnt. Von diesem Moment an kann der Spieler keine Befehle mehr erteilen und man wird praktisch zum Zuschauer. Die Kämpfe laufen in Echtzeit ab und dabei können Hunderte von Soldaten gleichzeitig dargestellt werden. Das System wurde schon mehrmals mit dem Prinzip eines Fußballmanager-Spiel verglichen, weil man dort auch vor dem Match sämtliche Aktionen plant. Moral spielt eine wichtige Rolle und wenn etwas schief geht kann es sein dass die verbleibenden Soldaten einfach wegrennen anstatt weiterzukämpfen. Laut Iain McNeil gibt es im Strategiebereich eine regelrechte Lücke weil eigentlich nur zwei „Lager“ existieren. Es gibt auf der einen Seite die Echtzeitstrategiespiele die meistens hübsch aussehen und vor allem junge Spieler ansprechen und auf der anderen Seite die rundenbasierten Vertreter mit ihren altmodischen Grafiken, die eher einer ältere Zielgruppe und dabei besonders den „Denkern“ gefallen. Legion soll nun die Grafikqualitäten der RTS-Games mit dem nicht von schnellen Reaktionen abhängigen Gameplay der Rundestrategiespiele kombinieren. Die Figuren sind vorgerenderte Sprites, die auf dreidimensionalen Schlachtfeldern gegeneinander kämpfen. Dabei gibt es einige interessante Details zu entdecken. So lösen sich Leichen nicht etwa in Luft auf sondern sie bleiben liegen und das blutige Schlachtfeld soll so realistischer aussehen wenn der Kampf vorüber ist. Legion hat gerade die Betatestphase erreicht und zur Zeit kümmern sich die Entwickler noch um das Perfektionieren der künstlichen Intelligenz und das Beseitigen der letzten Bugs. Das Spiel soll wenn alles klappt Ende Mai in den USA veröffentlicht werden. Ein europäischer Releasetermin wird leider immer noch nicht genannt. Auf den neuen Screenshots sind einige Menüs und Kampfszenen zu sehen: http://gamespot.com/gamespot/filters/products/screenindex/0,11104,529724,00.html

    Ceilans Meinung:
    Ich finde die Grafik immer wieder lustig :) Das sieht irgendwie aus wie „kleine Ameisen auf grüne Pappe geklebt“ *g* Die Zahl der gleichzeitig dargestellten Einheiten ist natürlich ziemlich beeindruckend, aber generell läst die Optik meiner Meinung nach stark zu wünschen übrig. Möglicherweise sieht das Ganze in Bewegungen besser aus, aber die Screenshots können leider nicht überzeugen. Die Umgebungen wirken viel zu leer und alles sieht schon fast „billig“ aus. Dafür könnte das Spielprinzip aber sicherlich interessant werden. Legion spricht vielleicht einige Leute an denen die typischen Echtzeitstrategiespiele zu hektisch sind. Und das Szenario finde ich auf jeden Fall nicht schlecht. Mal sehen was am Ende dabei herauskommt.

    Quelle: gamespot.com

  • Legion
    Legion
    Publisher
    Infogrames Entertainment S.A. (F)
    Developer
    Sacnoth
    Release
    08.08.2002
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    • Es gibt 12 Kommentare zum Artikel

      • Von tom31ush Erfahrener Benutzer
        naja nicht wirklich etwas was mich interessiert... vorallem weil das meiste ja schon bekannt war... von daher....
      • Von Lord-Lee Erfahrener Benutzer
        ich finde die Grafik auch lustig, wie die kleinen Viecher herumwuseln...hahaha
      • Von Hazuki-San Erfahrener Benutzer
        Na ja! Wie soll man da bloß etwas erkennen können, das ist doch unmöglich!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
897206
Legion
Legion – Neues Interview plus Screenshots
http://www.gamezone.de/Legion-Spiel-11855/News/Legion-und-8211-Neues-Interview-plus-Screenshots-897206/
29.03.2002
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2002/03/legion_thumb005_1_.jpg
news