Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Lego Star Wars: Das Videospiel - ...über Sammeltriebe und LEGO-Helden - Leser-Test von Goreminister

    Lego Star Wars: Das Videospiel - ...über Sammeltriebe und LEGO-Helden - Leser-Test von Goreminister Als der dänische Tischlermeister Ole Kirk Christiansen im Jahre 1932 ein Unternehmen zur Herstellung von Kinderspielzeug gründete, schwante ihm mit Sicherheit nicht, was irgendwann einmal aus seiner Erfindung werden würde. Anfangs stellte dieser nämlich lediglich Holzspielzeug her und etablierte 1934 endgültig den Namen LEGO. Dieser steht als Abkürzung für "leg godt", was zu deutsch soviel wie "spiel gut" bedeutet. 47 Jahre nach dem Tod des Spielzeugmachers traten die Herrn von Traveller's Tales in dessen Fußstapfen und kreierten die virtuelle Version der bunten Klötzenstapelei. Dazu nehme man ein erfolgreiches Spielzeug, kreuze es mit den Prequels der klassichen Trilogie aus dem Star Wars Universum und man erhält eine Spielkonsolen-Mixtur mit dem Namen LEGO Star Wars. Ob dieses Spiel auch soviel Spaß macht, wie das Erfinden neuer Welten mit dem weltberühmten LEGO-System oder das Entdecken fremder Welten mit den Werken von Mr. Lucas soll der nachfolgende Test zu Tage fördern.

    Wie bereits gesagt, liegen diesem Spiel die Star Wars Episoden I-III zugrunde, welche man auch komplett in einer Art "Zeitraffer" durchspielen kann. Auf jedes kleine Detail wird nämlich nicht eingegangen, sondern nur die wichtigsten Eckpunkte der Filme nachgestellt. Angefangen mit den Verhandlungen der beiden Jedis Qui Gon Jinn und Ben Obi Wan mit der Handelsförderation aufgrund eines Embargos bis hin zum entscheidenden Endkampf zwischen Anakin Skywalker und Obi Wan Kenobi. Natürlich alles im LEGO-Look und zwar bis ins letzte Detail, aber mehr dazu an späterer Stelle.

    Da das Spiel die USK6-Einstufung bekommen hat, kann sich der interessierte Spieler bereits denken, das die Steuerung denkbar simpel gehalten wurde, was bei dieser Art von Jump 'n' Shoot Action aber durchaus von Vorteil ist, da man umgehend und intuitiv mit den Bedienelementen zurecht kommt. Mit dem linken Analog-Stick bewegt man die Figur, mit der A-Taste springt, bzw. schwebt man und mit der X-Taste greift man einen Gegner an oder wehrt als Figur mit Jedikräften die Schüsse der feindlichen Truppen ab. Drückt man die A-Taste zweimal kurz hintereinander, so haben manche Figuren die Möglichkeit einen Doppelsprung auszuführen. Jar Jar Binks z.B. kann hierbei viel höher springen als andere Figuren und somit schwierige Stellen erreichen. Als Jedi hat man zudem noch die Kraft, mittels des B-Buttons seine Force einzusetzen um somit allerlei LEGO-Steine von A nach B zu bewegen oder diverse Türen aufzusprengen. Aber auch Figuren ohne derartige Kräfte sind von Nutzen und setzen ihre Spezialfähigkeiten mit dem B-Knopf ein. Droiden können verschiedene Türen öffnen, Wachleute und z.B. Wookies können sich an speziellen Punkten mit einer Harpune auf höher gelegene Ebene ziehen und die kleinen R2-Droiden können mittels des A-Buttons eine gewisse Strecke mit ihrem Düsenantrieb fliegen. Bewegt man sich mit mehreren Figuren in einer Art Gruppe durch die Lande, so kann man mittels Y-Button mit einem der Charaktere "abklatschen" und die gewählte Figur dazu benutzen um ein auftretendes Hindernis zu überwinden. In der Regel durchläuft man die Level aber immer zu zweit. Das bietet auch einem weiteren Spieler die Möglichkeit sich jederzeit ins das Spiel einzuklinken, denn auch der 2-Player Modus birgt jede Menge Spaß, da einer der Spieler mit den Jedi Kräften Blockaden aus dem Weg räumt, während der andere Spieler mit gekonnten Sprüngen oder Blasterschüssen im Weg stehende Hindernisse überwindet um den weiteren Weg frei zu machen. Meist kommt man nämlich nur mit der Kombination von verschiedenen Fähigkeiten der einzelnen Charaktere weiter und kann so alle Missionen überstehen.
    In den Flugsequenzen des Spiels schwingt man sich entweder in einen der Podracer, einen Jedi Starfighter oder ein Kommandoschiff der Klonearmee und kämpft sich in bester Shoot 'em Up Manier durch einige der Level , die beim Kommandoschiff von der Optik her etwas an den Spieleklassiker Scramble 3D erinnern. Auch hier ist die Steuerung sehr einfach und stellt niemanden vor wirklich große Hindernisse. Wie auch beim Steuern der Spielfiguren bewegt der linke Analogstick das jeweilige Gefährt, wohingegen man mit der X-Taste entweder Schub gibt (Podracer) oder schießt (Jedi Starfighter, etc.).

  • Lego Star Wars: Das Videospiel
    Lego Star Wars: Das Videospiel
    Publisher
    Eidos
    Developer
    Travellers Tales
    Release
    22.04.2005
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1005188
Lego Star Wars: Das Videospiel
Lego Star Wars: Das Videospiel - ...über Sammeltriebe und LEGO-Helden - Leser-Test von Goreminister
http://www.gamezone.de/Lego-Star-Wars-Das-Videospiel-Spiel-11907/Lesertests/Lego-Star-Wars-Das-Videospiel-ueber-Sammeltriebe-und-LEGO-Helden-Leser-Test-von-Goreminister-1005188/
22.10.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/04/TV2005041910504000_120613110201.jpg
lesertests