Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Les Voyageurs du Temps: Auf in die Zukunft - Leser-Test von RAMS-es

    Les Voyageurs du Temps: Auf in die Zukunft - Leser-Test von RAMS-es Future Wars - Time Travellers

    Ich habe mich ja schon seit langem als Intimfeind französischer Software geoutet. Irgendwie verbindet mich eine ziemlich eindeutige Hassliebe mit den Ergüssen aus unserem westlichen Nachbarland. Aber fast genauso oft wie ich über des weibliche Geschlecht jenseits des Rheins fluchen, verfalle ich immer wieder einmal dem typisch französischen Charme. Genauso verhält es sich auch bei den Spielen. Auf zehn grottenschlechte Titel folgt immer wieder einmal ein richtig guter Kracher. Ein solcher ist auf jeden Fall das Grafik Adventure FUTURE WARS - TIME TRAVELLERS, das ich anno dazumal mit Begeisterung durch gespielt habe. Untypischer Weise werde ich Euch diesmal zu Beginn nicht mit langweiligen Release Details langweilen, sondern gleich knallhart in die Story einsteigen. Das liegt daran, daß es mittlerweile 2: 00 CET ist und sich mein Blutalkoholpegel auf dem Level "Ois koa drama! Ois recht surreal! " befindet. Außerdem bin ich jetzt einfach nicht mehr in der Lage in den Speicher zu laufen und die Verpackung herauszukramen. Die Details liefere ich also dann am Schluß im nüchternem Zustand ab. Eine Sache jedoch möchte ich gleich erwähne, denn wie der Untertitel TIME TRAVELLERS schon andeutet, haben wir es zwar nicht mit einer Umsetzung, aber zumindest mit einer Hommage an den witzigen französischen Kinofilm zu tun. Es wird also witzig in FUTURE WARS - TIME TRAVELLERS.

    Wie versprochen fangen wir bei FUTURE WARS - TIME TRAVELLERS ganz abrupt an. Unser Alter Ego scheint im Leben nicht ganz nach Oben gekommen zu sein, denn wie wir mit scharfen Blick gleich erfassen, verdingen mit uns als professionelle Reinigungskraft in einem Bürogebäude und dürfen gerade einer Ansprache unseres ehrenwerten Chefs lauschen. Derart motiviert schnappen wir uns den Putzeimer und die Wischutensilien und betreten die Gondel, mit der wir Zugang zur Außenfassade des Gebäudes haben. Mit einem schnellen Druck auf den roten Knopf fahren wir nach oben. Dort angekommen halten wir uns nicht erst mit dem Putzen der Fensterscheiben auf, sondern steigen gleich durch das Fenster in den ersten Raum. Schon recht schön so ein französisches Büro! Heureka, da ist doch wirklich ein recht nützliches Plastiktütchen im Papierkorb, das wir uns gleich unter den Nagel reißen. Derart ausgerüstet lohnt es sich gleich einmal den Toilettenraum des Stockwerks zu besuchen. Nach eingehender Untersuchung desselben, finden wir im Schrank ein nettes Insektenspray. Hinter der Tür eines stillen Örtchens ergattern wir zudem noch die obligatorische rote Fahne. Derart aktiv überkommt uns der Schalk in geballter Kraft (hier dürfte Till T42 Eulenspiegel Pate gestanden haben) und füllen unseren schmucken Eimer mit Wasser. Derart ausgerüstet kehren wir zum Büro unseres Chefs zurück und platzieren das gefüllte Behältnis artgerecht über dessen Tür. Der Mistkerl wird sich sicherlich über eine Gratisdusche freuen! Wie wir ja wissen lassen sich die schönsten Dinge unter Teppichen finden und siehe da ein silberner Schlüssel wandert fix in unser Inventar. Da stürmt auch schon unsere wichtiger Chef aus seinem Büro. Dummer Weise haut unser kleiner Streich nicht richtig hin, anstatt dem Boss wird nur der Boden nass, dafür ist Monsieur aber außer Gefecht. Dies ist doch eine gute Gelegenheit mal einen Blick in unsere Personalakte zu werfen. Wo ist aber bloß dieses schöne Stück? Vielleicht im verschlossenen Schrank. Aber siehe da, der silberne Schlüssel öffnet uns Tür und Tor. Aber außer einer Schreibmaschine ist nichts zu finden. Schade, aber der Zahlencode der getippt wurde sollten wir uns vielleicht merken. Einziges Beutestück in diesem Raum ist ein einfaches Blatt Papier, das wir sorgsam aufbewahren, man weiß ja nie. Bei rausgehen, finden wir auch auf einer Landkarte ein schönes Plätzchen für unsere rote Fahne. Wer hätte das gedacht, eine Geheimtür enthüllt sich. Aber oh weh, die Decke scheint einzustürzen. Vielleicht sollten wir den Zahlencode in die Tastatur neben der Tür eingeben. Die Geheimtür öffnet sich und wir betreten einen merkwürdigen Raum mit allerlei futuristischem Gerät. Der anscheinend außerirdische Kopierer will natürlich mit Papier gefüttert werden. Als wir jedoch den Knopf drücken verschwimmt der Raum und die Wellt dreht sich... .

  • Les Voyageurs du Temps
    Les Voyageurs du Temps
    Publisher
    Delphine Software
    Developer
    Delphine Software
    Release
    1989
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1000335
Les Voyageurs du Temps
Les Voyageurs du Temps: Auf in die Zukunft - Leser-Test von RAMS-es
http://www.gamezone.de/Les-Voyageurs-du-Temps-Classic-12042/Lesertests/Les-Voyageurs-du-Temps-Auf-in-die-Zukunft-Leser-Test-von-RAMS-es-1000335/
25.07.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2012/05/gamezone_1__0__1__2__3__4__5__6_.jpg
lesertests