Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Little King's Story im Gamezone-Test

    Im Königreich Alpoko haben wir den Kampf gegen die Wirtschaftskrise aufgenommen und hatten sehr viel Spaß dabei.

    Viele behaupten auf Wii gäbe es fast nur Minispielsammlungen. Zu einem gewissen Grad mag das zwar stimmen, doch findige Spieler entdecken in der großen Spielebibliothek der Konsole durchaus einige Perlen. Eine solche Spieleperle könnte Little King's Story werden. Ich gebe zu, anfangs war ich skeptisch, als ich das Spiel zum Test bekommen habe. Aber bereits nach den ersten 20 Minuten war von Skepsis keine Spur mehr. Little King's Story hat mich gefesselt, denn das Spiel ist etwas besonderes. Eine Perle unter den Wii-Titeln. Erfahrt in unserem Review warum.

    Es war Einmal

    Little King's Story Little King's Story Zu Beginn unseres Abenteuers lassen wir die quietschbunte Optik auf uns wirken. Wir beginnen in einem eher spärlich eingerichteten Thronsaal und erfahren, das wir der König des Reiches Alpoko sind. Unser persönlicher Berater, der Kuhritter Hauser, zieht Bilanz. Wir haben 12 Untertanen, drei Kühe, eine Beschäftigungsrate von Null Prozent und was die Finanzen angeht... nun ja, wir sind Pleite. Mit anderen Worten, wir starten mit den Besten Voraussetzungen, um unser Königreich wieder auf Vordermann zu bringen. Bevor es losgeht stellt uns Hauser jedoch noch die Speicherministerin Verde sowie den berüchtigten Minister für Alles, namens Liam, vor. Nach dieser ersten, kleinen Welle an Erklärungen legen wir los. Mit dem Analogstick des Nunchuck steuern wir unseren König durch das Schloss, hinaus auf die Ländereien von Alpoko. Mit dem Steuerkreuz der Wiimote können wir die Kamera für eine bessere Sicht regulieren, wovon wir im weiteren Spielverlauf sehr oft Gebrauch machen. Was uns hier als erstes, neben der musikalischen Untermalung auffällt, ist der farbenfrohe Look von Little King's Story. Doch dazu später mehr, denn zuerst gibt es viel zu tun.

    Little King's Story Little King's Story Damit wir unserem Königreich wieder zu Glanz verhelfen können, hat uns Kuhritter Hauser darum gebeten auf Schatzsuche zu gehen. Denn auch in Alpoko gilt ohne Moos nix los. Wir müssen 100.000 Bol, die Währung unseres Reiches, auftreiben. Wie gut das wir einige, faule Untertanen haben, denen wir ordentlich in den Hintern treten. Im Schlosshof rekrutieren wir fünf unserer Bewohner mit einem Druck auf die B-Taste. Die maximale Anzahl an Untertanen, welche uns folgen können erhöht sich im Spielverlauf. Mit unserem Trupp erforschen wir zuerst den umliegenden Wald und werden ziemlich schnell fündig. Wir entdecken unter einer Pflanze ein kleines Loch und befehlen unserer Gefolgschaft nach dem Schatz zu graben. Siehe da, schon befinden wir uns im Besitz von 80.000 Bol. Auch die restlichen 20.000 sind schnell gefunden. Von diesem Geld geben wir gleich einen Bauernhof in Auftrag. Wir könnten noch stundenlang weitermachen, doch Hauser weist uns darauf hin, dass es bereits spät ist und wir ins Bett gehen sollten. Am nächsten Tag ist der Bauernhof fertig.

    Finanzkrise Ade! Wir schaffen Arbeitsplätze!

    Little King's Story Little King's Story Ein Blick auf die Bilanz unseres Königreichs zeigt eine kleine Besserung. Nur noch 7 von 12 Untertanen hassen uns, die anderen lieben uns. Jetzt gilt es noch den Rest von ihnen zu überzeugen. Damit aber nicht genug, dank unseres Bauernhofs können wir auch erste Arbeitsplätze für unsere Siedler schaffen. Wie gehabt rekrutieren wir eine Handvoll Bewohner und schicken sie in den Bauernhof. Diese sind von nun an Bauern, bestellen die Felder und nützen uns auf unseren Expeditionen mit ihren neuen Fähigkeiten. Die Landwirte können nämlich deutlich schneller Löcher graben als einfache Dorfbewohner. Uns heutiges Ziel verlangt wieder einmal eine lukrative Schatzsuche von uns. Wir brauchen Geld, Geld um eine Kaserne bauen zu können. Denn auch in Little King's Story bekommen wir es mit Monstern zu tun, die uns an den Kragen wollen. Diese nennen die Untertanen jedoch Undinger. Mit unserem Trupp von Bauern begeben wir uns erneut auf Schatzsuche und treiben genug Geld für den Bau einer Kaserne ein. Am darauf folgenden Tag, unsere Kaserne steht bereits, rekrutieren wir nun die ersten Knappen.

    Little King's Story Little King's Story Quelle: Cing Nachdem wir noch mehr Gold und Baumaterial aufgetrieben haben, geben wir schließlich den Bau eines Marktplatzes in Auftrag. Dieser bietet unseren Untertanen, Petitionskiste sei Dank, die Möglichkeit Vorschläge und Aufgaben vorzutragen, welchen wir uns widmen können. Um die Briefe der Petitionskiste einzusehen müssen wir Hauser ansprechen. Wenn wir unseren Ministern Befehle erteilen, setzen wir uns zudem immer auf den Thron. Oft finden wir auch Briefe von Fans, die uns huldigen. Einer der Bewohner jedoch berichtet von einem Unding auf dem örtlichen Friedhof. Ein Gerücht besagt, dass dort eine untote Kuh ihr Unwesen treibt. Das können wir so natürlich nicht stehen lassen und machen uns mit einem Trupp von Knappen auf den Weg dorthin. Die untote Kuh ist aber kein herkömmliches Unding, sondern zählt zu den großen Undingern, es ist also etwas Taktik gefragt. Nach das Monster einen Angriff auf uns gestartet hat, weichen wir geschickt aus. Dadurch läuft sie gegen eine der Absperrungen und gerät ins Taumeln. Diesen Moment der Unachtsamkeit nutzen wir gekonnt aus und hetzen unsere Knappen auf das Ungetüm. Diese Vorgang wiederholen wir mehrmals, bis das große Unding schließlich das Zeitliche segnet. In solch einem erbitterten Kampf erleiden wir natürlich Verluste. Untertanen die einen Kampf nicht überleben, werden auf dem Friedhof begraben, diejenigen, welche verletzt sind, können wir in einer heißen Quelle heilen. Alternativ werden alle Bewohner unseres Reiches geheilt, wenn wir Abends ins Bett gehen. Wir müssen jedoch aufpassen, das wir in einem Kampf nicht zu viele unserer Bewohner verlieren, da sonst die Moral der anderen sinkt und sie uns nicht mehr so gern haben.

    Märchenwelt

    Little King's Story Little King's Story Auch die technische Umsetzung von Little King's Story kann uns überzeugen. Die Entwickler haben es geschafft eine bunte, lebhafte Märchenwelt auf den Bildschirm zu zaubern. Sei es das kleine, obligatorische Schloss, welches viel mehr an eine große Scheune erinnert. Auch das Königreich Alpoko strotzt nur so vor Details. Egal ob es unsere lebhafte Siedlung mit den bestellten Feldern, dem Marktplatz oder die umliegenden Wälder sind. Sehr gut gefallen hat uns auch der Soundtrack des Titels. Selten haben wir eine derart ausgefallene und passende Musikauswahl in einem Spiel gehört, welche für eine dichte Atmosphäre sorgt. Lustig ist auch die Sprachausgabe des Abenteuers. Ähnlich wie in den Sims von Electronic Arts geben die Untertanen von Alpoko sonderbare Laute von sich. Überzeugend ist auch die obskure Hintergrundgeschichte, welche nicht nur andere Märchen und Videospiele, sondern auch die Weltwirtschaft gekonnt auf den Arm nimmt. Das Gesamtpaket wird zudem mit fast durchweg flüssigem Gameplay abgerundet. Lediglich wenn die Action auf dem Bildschirm stark ansteigt und wir unsere Kamera öfter nachjustieren müssen, schleicht sich ein kleiner Ruckler ein. Die Kamera ist auch eines der wenigen Probleme von Little King's Story, denn diese ist nicht immer optimal positioniert und muss oft neu ausgerichtet werden um die Übersicht zu behalten. Dafür aber kommt das Abenteuer mit sehr kurzen Ladezeiten aus. Der bunte Look lässt zwar, ähnlich wie bei Viva Pinata für die Xbox 360 vermuten, das es sich um ein simples Kinderspiel handelt, wer jedoch hinter die Fassade von Little King's Story blickt, entdeckt eine komplexe und vor allem spaßige Simulation.

    Little King's Story (Wii)

    Singleplayer
    8,5 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Sound
    9/10
    Steuerung
    7/10
    Gameplay
    8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Bunte
    verspielte Optik
    sehr guter Soundtrack
    viel Humor
    abwechslungsreiches Gameplay
    kurze Ladezeiten
    Manchmal hakelige Steuerung
    Kamera muss oft nachjustiert werden
    Schatzsuche nervt nach einiger Zeit
  • Little King's Story
    Little King's Story
    Publisher
    Rising Star Games, Ltd.
    Developer
    Marvelous Entertainment, Inc. (JP)
    Release
    24.04.2009

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Sid Meier's Pirates! Release: Sid Meier's Pirates! 2K Games , 2K Games
    Cover Packshot von Hysteria Hospital: Emergency Ward Release: Hysteria Hospital: Emergency Ward F+F Distribution
    Cover Packshot von Pikmin 2 Release: Pikmin 2
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
992197
Little King's Story
Little King's Story im Gamezone-Test
Im Königreich Alpoko haben wir den Kampf gegen die Wirtschaftskrise aufgenommen und hatten sehr viel Spaß dabei.
http://www.gamezone.de/Little-Kings-Story-Spiel-12387/Tests/Little-Kings-Story-im-Gamezone-Test-992197/
28.04.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/04/29953_Little_Kings_Story_03_bmp_jpgcopy.jpg
tests