Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Locks Quest: Locks Quest - Review - Leser-Test von tarloc

    Locks Quest: Locks Quest - Review - Leser-Test von tarloc Schon nach den ersten Informationen ließ sich erahnen, dass Locks Quest ein sehr interessantes Spiel werden könnte.

    Mit dem Erscheinen wurde dies dann mehr als bestätigt.

    Technik:

    Grafik:

    Die Grafik ist detailreicht und wurde gut für den NDS angepaßt.
    Hier und da mögen einige Symbole etwas zu klein geraten sein, so dass man im Eifer des Gefechts den Stylus auch mal versehentlich auf das falsche Symbol bewegt.
    Daran gewöhnt man sich allerdings im Laufe des Spieles.

    Sound:

    Nette Musik, passende Geräusche - alles im grünen Bereich, wenn auch nicht weltbewegend.

    Steuerung:

    Ohne Stylus geht bei Locks Quest gar nichts, aber das wäre bei dieser Art Spiel auch kaum möglich.
    Grundsätzlich ist die Steuerung intuitiv und geht einem nach kurzer Eingewöhnungphase gut von der Hand.

    Story , Spielwelt und Gameplay:

    Hier kommen die wirklichen Stärken von Locks Quest zum Vorschein.

    Was im ersten Moment scheint, wie ein ganz normales Rollenspiel entpuppt sich spätestens beim ersten Kampf als eine sehr gelungene Mischung aus Rollenspiel und einem Kampfsystem, welches seine Urspünge im dem , besonders auf dem PC beliebten Tower-Defence-Prinzip hat.

    Zwar kann der liebe Lock seinen Gegnern auch ganz klassisch und in Echtzeit das mechanische Fell über die Ohren ziehen und sich dazu diverser Stylus-Kombos bedienen - Das Herzstück des Kampsystems basiert aber auf der Konstruktion von Verteidigungsanlagen in Form von Mauern, Türmen und Minen, an denen sich die Gegner möglichst die zähne ausbeißen sollten.

    Somit besteht die erste Phase das Kampfes immer darin, mit den vorhandenen finanziellen Mittlen eine möglichst undurchdringliche Verteidigunslinie aufzubauen.
    Diese Phase ist durch einen Timer begrenzt und somit sollte man sich schnell für die jeweils passende Taktik entscheiden und diese dann auch umsetzten.

    Die nächste Phase versetzt den Spieler wieder in die Haut von Lock.
    Hier bietet sich dann die Möglichkeit, die Feinde direkt anzugreifen und mit diversen Spezialfähigkeiten zu bearbeiten.
    Es ist aber z.B. auch möglich, beschädigte Konstruktionen zu reparieren.
    Em effektivsten ist es immer, diese Aspekte gekonnt zu kombinieren.
    Auch wenn man eher dazu neigt, den direkten Kampf zu suchen, sollte man nicht vergessen, dass zerstörte Türme und somit auch die für sie ausgegebenen Resourcen unwiederbringlich verloren sind.

    Wieder aufgefrischt werden eben diese Resourcen durch das Besiegen von Gegnern.
    Trotzdem ist es ratsam vorsichtig damit umzugehen.
    Denn wer etwas spart, hat in späteren Stufen ein gutes Finanzpolster in der Hinterhand und kann auch mal ein paar Türme mehr bauen, wenn der Level nicht auf Anhieb geschafft wird.

    Deweiteren gibt es noch eine andere Spielvariante, bei der man von einer Burg aus aufmaschierende Feinde beschießen muss.
    Auch dies geschieht in Echtzeit, wird durch diverse Spezialfähigkeiten zwar aufgewertet, erreicht aber nicht die Tiefe des "normalen" Kampfsystems.
    Eine nette Abwechslung ist es aber auf jeden Fall.

    Fazit:

    Locks Quest zeigt eindrucksvoll, dass man auch auf dem kleinen NDS tolle Ideen umsetzen kann.
    Es spielt sich erfrischend anders, aber wird jedem RPG-Fan sofort ans Herz wachsen.

    Eine saubere Technik und eine relativ problemlose, intuitive Steuerung machen das Gesamtpaket komplett

    Dazu kommt, dass Locks Quest immer fordernd bleibt und jede Menge Abwechslung bietet.
    Es verdonnert den spieler nie dazu, eine feststehende Taktik zu nutzen, sondern gibt ihm immer die Möglichkeit ganz individull zu spielen.
    Der eine baut auf die Türme, der andere versucht Locks eigene Angriffskombos zu perfektionieren.
    Jeder so, wie er es am liebsten mag.

    Negative Aspekte:
    Relativ seichte Story - teilweise zu kleine Symbole

    Positive Aspekte:
    Gelungener Sound+Grafik - Intuitive Steuerung - perfekt an den NDS angepaßt - unverbrauchtes Tower-Defence-Prinzip

    Infos zur Spielzeit:
    tarloc hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Locks Quest

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: tarloc
    8.2
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Steuerung
    8/10
    Sound
    8/10
    Gameplay
    9/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    8.1/10
    Leserwertung:
     
    Bewerte dieses Spiel!
  • Locks Quest
    Locks Quest
    Publisher
    THQ
    Developer
    5th Cell
    Release
    26.09.2008
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Super Robot Taisen L Release: Super Robot Taisen L Bandai Namco
    Cover Packshot von Bleach: The 3rd Phantom Release: Bleach: The 3rd Phantom Sega , Sega
    Cover Packshot von Ant Nation Release: Ant Nation
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1008118
Locks Quest
Locks Quest: Locks Quest - Review - Leser-Test von tarloc
http://www.gamezone.de/Locks-Quest-Spiel-12482/Lesertests/Locks-Quest-Locks-Quest-Review-Leser-Test-von-tarloc-1008118/
15.01.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/10/61UtA-f-vAL__SS400_.jpg
lesertests