Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Lone Soldier: Armer, einsamer Soldat - Leser-Test von alpha_omega

    Lone Soldier: Armer, einsamer Soldat - Leser-Test von alpha_omega Ich gebe zu, hin und wieder übertreiben die Macher von Videospielen ein klein wenig, wenn es um die Interpretation ihres eigenen Produktes geht. Was sich aber die Herausgeber des Spiels Lone Soldier dabei gedacht haben, als sie ihr Spiel mit folgenden Sätzen auf der Rückseite der Spielkonsolenhülle angepriesen hatten, weiß ich bis heute nicht.

    Ich zitiere:
    "Purer Arcade-Wahnsinn und ein Riesenangebot nervenaufreibender Levels. Dazu pulsierende 3D-Action und furchteinflößende Feuerkraft.....
    Die absolute Herausforderung! Genau wie wir es uns schon immer gewünscht haben! "
    Im späteren Verlauf des Reviews komme ich auf diese grandiosen Worte noch einmal zurück.

    Zur Story. Absolut verwirrend. Eine außerirdische Kampftruppe namens Varianer hat es geschafft, so genannte Super Raketen, welche mit nuklearen Sprengsätzen versehen sind, zu stehlen. Und nun brauchen sie Uran um uns mit den Raketen zu erpressen, von denen sie insgesamt 50 Einheiten benötigen, oder uns sonst mit den Waffen eine geballte Ladung zu verpassen. Ich frage mich an dieser Stelle, wie soll das funktionieren? Wie können die uns erpressen, wenn ihnen denn das nötige Uran fehlt, um die Dinger auf uns los zu lassen? Aber es wird noch irrsinniger. Um jetzt diese wirklich grässliche Macht zum Stoppen zu bringen, setzt die Menschheit jetzt keine nationalen und internationalen Armeen gegen die Eindringlinge ein, da dies einen weltweiten politischen Konflikt zur Folge hätte. Wieder kurzer Zwischenruf. Die Menschheit steht kurz vor dem atomaren Ende durch Fremdlinge und diskutiert nun lieber darüber, welche Armee die effektivste für diesen Krieg sein soll? Wohl noch nie jemand von den Machern, den Film "Independent Day" gesehen? Wie auch immer. Auf alle Fälle wurde mit dem Helden des Spiels namens "Hank", einem ehemaligen Mitglied der Cyber Corps, eine perfekte Zerstörungsmaschine gefunden. Das die Regierung mehr oder weniger ihn in ein Himmelfahrtskommando schickt, ist unserem Helden offenbar bewusst. Er soll nun das Mutterschiff der Varianer stürmen und die wirklich widerlichen Eindringlinge davon jagen. Zuvor muss er noch durch einige Level stapfen, in denen die Kumpel (kein Witz, Verbündete der Varianer werden als Kumpel betitelt) ihm das Leben schwer machen.

    Zum Spielgeschehen und zur Steuerung. Wir laufen also nun mit unseren Hank, der optisch einer Mischung aus Terminater und Robocop ähnelt, durch etliche, stumpfsinnige Level in denen uns viele Kumpels, die meist aus lustig angezogenen Soldaten bestehen, entgegen kommen. Außerdem warten auf uns auch noch viele Geschütze oder Fahrzeuge, die wir alle abschießen können, aber nicht müssen. Das bestimmt der vorher eingestellte Schwierigkeitsgrad, der sich in leicht, mittel und schwer darbietet. Wählt man den leichten, so müssen wir viel weniger Prozent an Gegner eliminieren, als im mittleren oder schweren. Ich selber hab mich nur mit dem einfachen befasst, bei dem musste man immer mindestens 60 % aller Gegner ausschalten. Falls man dies nicht tut, darf man als Belohnung die Runde noch einmal spielen. Es lohnt sich also immer fein mitzuzählen und den Taschenrechner dabei zu haben. Bewegen tun wir uns übrigens mit der Richtungstaste, in jede beliebige Richtung. Dabei bewegen wir uns aus der 3rd Person Sicht nach vorn, hin und wieder auch leicht seitlich. Je nach dem, wo uns denn der vorgeschriebene Weg hinführt. Mit der Pfeil Taste rennen wir schneller, dies kann man dann übrigens tun wenn man seine % Zahl erreicht hat. Mit der Kreis Taste werfen wir Handgranaten, je länger wir die Taste halten, desto weiter werfen wir. Mit Viereck wählen wir zwischen alternativen Waffen, wie zb dem Flammenwerfer. Ansonsten ballern wir mit der X-Taste, was das Zeug hält mit einer sinnlosen Uzi herum, ohne jemals nachladen zu müssen und ohne dass die Maschinenpistole mal heiß werden würde. Als Zielerfassung dient ein Fadenkreuz, welches sich aber dummerweise nur, durch R1 und L1, nach rechts oder links bewegen lässt, bzw mit R2 und L2 schneller bewegen lässt. Und genau in diesem Detail, das man weder nach oben, noch nach unten zielen kann, sondern immer ein Stück vor, ein Stück zurücklaufen muss, um die Gegner ins Fadenkreuz zu nehmen, steckt der absolute Tiefpunkt der Steuerung. Oder habt ihr schon mal einen Schützen gesehen, der die Schussweite danach ausrichtet, wie weit er sich vom Objekt befindet? Besonders mit dem Kopf schütteln wird man, wenn die Gegner direkt neben einen stehen, und man sie trotz großer Anstrengung, dann doch nicht trifft. Denn irgendwelche Stellen, an den man in Deckung gehen könnte, gibt es ebenso wenig, wie ein durchdachtes Durchlaufen der Levels. Das Motto lautet, so schnell es geht durch, und dabei so viel es geht über den Haufen schießen, um dann zu hoffen, dass die Prozentzahl passt. Weil für die Gegner sind wir ein willkommenes offenes Ziel. Und so passiert es dann auch relativ schnell, dass unsere Lebensbarometer, wie ein Thermometer sinkt, wenn man es im Hochsommer in die Tiefkühltruhe legt. An gewissen Punkten erwarten uns dann allerdings fairer Weise Kisten, in den wir Erste Hilfe Pakete oder gar Extra Leben, von denen wir zu Beginn jedes Spiels drei besitzen, sowie Zusatzwaffen erwarten.

  • Lone Soldier
    Lone Soldier
    Release
    17.11.2000

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Fade to Black Release: Fade to Black
    Cover Packshot von Metal Gear Solid Release: Metal Gear Solid Konami
    Cover Packshot von Urban Chaos Release: Urban Chaos Eidos , Mucky Foot
    Cover Packshot von Syphon Filter Release: Syphon Filter Sony , 989 Studios
    Cover Packshot von Hard Edge Release: Hard Edge
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1005681
Lone Soldier
Lone Soldier: Armer, einsamer Soldat - Leser-Test von alpha_omega
http://www.gamezone.de/Lone-Soldier-Spiel-12556/Lesertests/Lone-Soldier-Armer-einsamer-Soldat-Leser-Test-von-alpha-omega-1005681/
10.02.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/02/lone_soldier_a.jpg
lesertests