Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
  • Looney Tunes Collector: Attacke vom Mars - Mein Name ist Hase - Leser-Test von Ceilan

    Looney Tunes Collector: Attacke vom Mars - Mein Name ist Hase - Leser-Test von Ceilan Bugs Bunny und seine Freunde sind in heller Aufregung. Der Marsmensch Marvin will wieder einmal die Erde zerstören. Zum Glück wurden die zehn Teile des Teleporters, die er dafür benötigt, von seinem ungeschickten Hund versehentlich aus dem Raumschiff geworfen. Die Aufgabe von Langohr Bugs ist damit klar. Alle Teile der Maschine müssen gesammelt werden, bevor sie ihrem gemeinen ursprünglichen Besitzer in die Hände fallen.
    Das Spiel präsentiert sich gewöhnlich in der Vogelperspektive, nur zu besonderen Anlässen wie etwa Duffy Ducks Tauchgängen wird in die Seitenansicht gewechselt. Womit wir auch gleich bei den anderen Charakteren wären, welche Bugs Bunny bei seiner Mission unterstützen. Im Laufe der insgesamt zwanzig Levels trifft der Hase nämlich auf zahlreiche alte Bekannte aus der bunten Welt der Looney Tunes. Unter anderem den bereits erwähnten Enterich Duffy und Schweinchen Dick. Jeder dieser Charaktere muss aber zunächst in einem spannenden Zweikampf besiegt werden. Erst dann schließt sich die neue Spielfigur der Truppe an. Die speziellen Fähigkeiten der Tunes sind für das Weiterkommen im Spiel unerlässlich. So kann zum Beispiel nur Enterich Duffy Duck schwimmend und tauchend bestimmte Spielabschnitte durchqueren. Durch die jeweiligen Stärken aber auch Schwächen der einzelnen Helden kommt etwas taktischer Tiefgang mit ins Spiel. Auch wichtige Gegenstände wie Münzen und die unvermeidlichen Möhrchen müssen aufgestöbert werden. Letztere frischen die Lebensenergie des Helden auf.
    Zusätzliche Abwechslung bietet eine Zweispieler-Unterstützung. Unter anderem können mit einem Freund freigespielte Gegenstände und Charaktere getauscht, beziehungsweise in einem der sechs lustigen Minispiele als Preis eingesetzt werden. Der Tausch der Helden erinnert ein bißchen an Pokemon-Spiele, auf deren Erfolgswelle der Luney Tunes Collector wohl auch ein wenig mitschwimmen will.
    In technischer Sicht ist das Jump&Run ebenfalls überdurchschnittlich gut präsentiert. Die Hintergründe sind sehr farbenfroh und detailliert gestaltet und die Animationen von Tunes und Gegnern können überzeugen. Vor allem der tollpatschige Duffy ist ein witziger Anblick. Alle bekannten und beliebten Figuren des Zeichentricks sind sofort wiederzuerkennen. Aufgrund der Farbenvielfalt läuft Looney Tunes nur auf dem Game Boy Color sowie dem Game Boy Advance.
    Der Sound ist gleichermaßen gelungen und erfreut mit jederzeit passenden Melodien die Ohren des Spielers. Die Abwechslung der Musikstücke ist außerdem für ein Game Boy-Spiel recht groß. Auch einige nette Soundeffekte helfen beim Aufbau einer lustigen Comicatmosphäre.
    Ein weiterer Pluspunkt ist die gute Steuerung des Spiels. Alle Befehle werden sehr genau umgesetzt. Trotzdem bleiben vor allem einige Sprungpassagen recht kniffelig.
    Bis zu drei Spielstände dürfen auf dem batteriegeschützten Speicher festgehalten werden, um jederzeit an der erreichten Stelle das Abenteuer fortsetzen zu können.
    Fazit: Looney Tunes Collector-Attacke vom Mars ist ein überdurchschnittliche Jump & Run in überaus passender Comicoptik. Auch die übrige Technik kann überzeugen und sorgt für noch größeren Spielspaß. Für die nötige Langzeitmotivation wird zum Beispiel durch den witzigen Zweispielerteil gesorgt. An diesem Spiel dürfen sowohl Anfänger als auch Profis ihren Spaß haben. Durch das Suchen von Looney Tunes und Gegenständen kommt ein Hauch von Sammelfieber wie in Pokemon auf. Im Vergleich zu diesen Spielen sind die taktischen Möglichkeiten und vor allem auch die bloße Zahl der verschiedenen Charaktere jedoch eher gering.Für Fans von Jump & Runs dürften diese Elemente aber sowieso eine kleinere Rolle spielen. Und für diese ist Looney Tunes Collector wirklich perfekt geeignet.
    Eine klare Empfehlung!

    Negative Aspekte:
    ein paar unfaire Stellen

    Positive Aspekte:
    schöne Grafik im Comicstil

    Infos zur Spielzeit:
    Ceilan hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Looney Tunes Collector: Attacke vom Mars

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Ceilan
    8.2
    Multiplayer
    -
    Grafik
    9/10
    Steuerung
    8/10
    Sound
    8/10
    Gameplay
    8/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Aktuelles zu Looney Tunes Collector: Attacke vom Mars

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2016 PC Games Hardware 09/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 10/2016 WideScreen 10/2016 SpieleFilmeTechnik 08/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
994308
Looney Tunes Collector: Attacke vom Mars
Looney Tunes Collector: Attacke vom Mars - Mein Name ist Hase - Leser-Test von Ceilan
http://www.gamezone.de/Looney-Tunes-Collector-Attacke-vom-Mars-Classic-12582/Lesertests/Looney-Tunes-Collector-Attacke-vom-Mars-Mein-Name-ist-Hase-Leser-Test-von-Ceilan-994308/
23.10.2001
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/02/mars1.jpg
lesertests