Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Lords of Doom: Guido & die Vampire - Leser-Test von RAMS-es

    Lords of Doom: Guido & die Vampire - Leser-Test von RAMS-es Das Thema Horror als Hintergrund für Computerspiele, wurde lange Zeit recht stiefmütterlich behandelt. Erst mit den steigenden technischen Möglichkeiten wagten sich zahlreiche Entwickler an diese Thematik heran. Bessere Leistung in den Bereichen Grafik und Sound waren einfach notwendig, um die notwendige Atmosphäre erzeugen zu können. Mit LORDS OF DOOM kommt einer der ersten Vertreter dieses Genres gleich auch noch aus Deutschland. Das kleine aber feine Entwicklerteam um Guido Henkel, Attic zeichnete sich für das Spiel verantwortlich. Bei den Namen Attic und Guido Henkel sollte es eigentlich bei den meisten Spielern klingeln. Diese Kombination brachte nämlich auch die Softwareadaption des schwarzen Auges heraus. Mit LORDS OF DOOM wurde ein Grundstein für den späteren Erfolg gelegt. Das Spiel ist eine spannende Mischung aus Adventure und Rollenspiel.

    Unsere Lieblinge oder Alpträume aus dem Fernsehen treten in LORDS OF DOOM in Aktion. Der faulige Zombie, der zottelige Werwolf, der garstige Vampir und die alte gute Mumie haben ihre Gewölbe verlassen und verbreiten ihren Schrecken im Land. Diese vier Monster, die sogenannten LORDS OF DOOM schließen einen Pakt, um die Menschen zu willenlosen Kreaturen der Nacht zu machen. So scheint das Schicksal der Erde besiegelt zu sein. Unbemerkt haben die finsteren Gesellen das kleinen Wüstenstädtchen Vertic unter ihre Kontrolle gebracht und alle Einwohner in Untote verwandelt. Nur sehr wenige Glückliche sind den Scharen der Finsternis bisher entkommen. Konkret, sind es eigentlich nur noch vier Personen, die noch nicht verwandelt wurden.

    Diese vier tapferen Gesellen, sind dann auch zu Beginn von LORDS OF DOOM unsere Charaktere. Allerdings können wir erst einmal nur zwei davon steuern. Unser erster Held ist eine ziemlich technisch bewanderte Frau, die ein nette selbst gebastelte Bombe mit sich führt. Sie heißt Sharon McGillis. Charlie Jackson ist der andere Charakter der uns zu Anfang zur Verfügung steht. Er ist nur sehr spärlich ausgerüstet und ist der typische Durchschnittsrambo. Wie bereits erwähnt, geistern in der Stadt neben zahllosen Untoten noch zwei weitere Helden durch die Gegend. Natürlich sollte man sich schleunigst auf die Suche nach diesen beiden machen. Der gefürchtete Vampirjäger Abraham Van Halen, anscheinend ein entfernter Verwandter des guten alten Van Helsing, und eine gewisse Susan Leicester sorgen für die nötige Schlagkraft, um mit der Armee der Untoten aufzuräumen.

    Da uns ein Transportmittel fehlt, um aus der Stadt zu entkommen, machen wir uns zuerst einmal zu einer kleinen Erkundungstour auf. Die drei farbigen Balken unter den Portraits unserer Helden, geben uns Auskunft über deren Wohlbefinden. Jeder Held kann leider nur maximal sechs Gegenstände mit sich führen. Von daher sollte man sich schnell einen geeigneten Lagerraum suchen, um überzählige Dinge sicher lagern zu können. Unser erstes Ziel ist das Kino. Dort können wir etwas Popcorn und eine Flasche Limonade finden. In der Bücherei gegenüber finden wir, ganz überraschend, ein Buch von Jonathan Harker. In diesem Werk werden wir über die Schwächen von Vampiren informiert. Besonders die Armbrust fürchten diese fiese Wesen. Da wir nicht unnötig Zeug durch die Gegend schleppen wollen, legen wir das Buch wieder an seinen Platz zurück und steuern das nächste Gebäude an. Dort angekommen beobachten wir, wir irgend etwas oder jemand durch eine Tür verschwindet. Dummer Weise läßt sich der Durchgang von uns nicht öffnen und wir müssen woanders weiter forschen. In einer verwaisten Gärtnerei finden wir neben einer Schaufel und einem Stück Wasserschlauch, auch noch eine merkwürdige Pumpe, für die sich sicherlich ein Anwendungsmöglichkeit finden wird, gibt es. Wenn man nämlich mit den Gegenständen im Inventar herum spielt, stellt man fest, daß sich die Pumpe mit dem Schlauch verknüpfen lassen.

  • Lords of Doom
    Lords of Doom
    Publisher
    StarByte Software GmbH
    Developer
    Attic Entertainment Software GmbH
    Release
    1990
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Syberia 3 Release: Syberia 3 Anuman Interactive , Microids (FR)
    Cover Packshot von Shiness Release: Shiness Focus Home Interactive , Enigami
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
998358
Lords of Doom
Lords of Doom: Guido & die Vampire - Leser-Test von RAMS-es
http://www.gamezone.de/Lords-of-Doom-Spiel-12610/Lesertests/Lords-of-Doom-Guido-und-die-Vampire-Leser-Test-von-RAMS-es-998358/
05.06.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2012/05/gamezone_1__0__1__2__3__4__5__6_.jpg
lesertests