Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Lumines Live! im Gamezone-Test

    Ob sich der Ratenkauf per Xbox Live lohnt, könnt ihr in unserem ausführlichem Review zu Lumines Live nachlesen.

    Wie nennt man die Kreuzung zwischen Tetris und einem LSD-Trip? Richtig, Lumines! Tetsuya Mizuguchis Knobel-Knaller begeistert PSP Besitzer bereits seit einem Jahr und ist noch immer das zweifellos am besten designte Puzzlespiel aller Zeiten, denn Lumines vereint auf höchst eindrucksvolle Weise eine einfache und doch tiefgründige Spielidee mit stilvollem audiovisuellem Ambiente zu einem digitalen Kunstwerk. Noch kurz vor dem Erscheinen des PSP-Nachfolgers dürfen nun endlich auch Besitzer einer Xbox360 diesen Ausnahmetitel genießen. Lumines Live, welches sich sehr stark an Lumines 2 orientiert und seit kurzem vom Xbox Live Marktplatz als Arcade-Spiel heruntergeladen werden kann, hinterlässt auf den ersten Blick jedoch einen seltsamen Beigeschmack, da es in mehreren Teilen angeboten wird und im Vergleich mit anderen Arcade-Titeln nicht gerade ein Schnäppchen ist. Lest im folgenden Review, wie es überhaupt zum modularen Aufbau kam, welche Vor- und Nachteile er mit sich bringt und warum Lumines Live noch immer sein Geld wert ist.

    Lumines Live! Lumines Live! Lumines Live sorgt seit seiner Veröffentlichung für eine gespaltene Fangemeinschaft. Da es für den Preis von 1200 Microsoft Points (Gegenwert rund 14 Euro) aufgelistet wird, gehen viele Xbox 360 Besitzer davon aus, dass sie eine Vollversion des Puzzle-Hits zum Schleuderpreis bekommen. Das 50 MB große, herunterladbare Paket ist aber nur ein Basis-Set, welches das Spielen des so genannten "Challenge Mode", einer Time-Attack Variante sowie eine VS-Partie über Microsofts Online Service erlaubt. Bei allen anderen Modi werden hingegen nur fünf Schnupper-Stages angeboten, mit dem Vermerk, man könne die einzelnen Spielvarianten als kostenpflichtige Zusatzmodule herunterladen, daher fühlen sich einige Spieler betrogen und bezeichnen Lumines Live als kostenpflichtige Demo. Aber mal im Ernst: Man kann doch nicht erwarten, dass Q Entertainment einen Software Hit, der auf PSP für 45 Euro über den Ladentisch geht, auf der Xbox 360 für ein kleines Almosen hergibt. Dieser Puzzler ist schließlich ein moderner Vollpreis-Titel, der auch die Hardware gut ausnutzt, und überhaupt nicht in eine Schublade mit anderen XBL-Arcade Spielen wie Frogger, Pac Man oder das altehrwürdige Streetfighter 2 gesteckt werden kann.

    Genial einfach - einfach genial

    Lumines Live! Lumines Live! Lumines Live ist im Grunde ein recht übersichtlich gehaltenes Puzzle-Spiel, welches schon nach kurzer Einspielzeit von jedem begriffen werden kann und einen sehr hohen Suchtfaktor bietet. In der primären Spielvariante, dem "Challenge Mode", fallen ähnlich wie bei Tetris kleine Steine von oben in ein begrenztes, zweidimensionales Spielfeld, die mit dem Steuerkreuz bewegt und per Knopfdruck nach links oder rechts gedreht werden können. Jeder der Steine ist quadratisch und besteht aus vier Segmenten, die jeweils eine von zwei Farben tragen. Ziel des Spiels ist nun, die Steine so zu drehen und anzuordnen, dass gleichfarbige Flächen von mindestens vier Segmenten entstehen, die wiederum ein Quadrat bilden. Gleichfarbige Farbquadrate dürfen sich dabei allerdings beliebig überschneiden, so dass z.B. zwei Farbflächen bereits aus sechs Segmenten gebildet werden können, sofern sie direkt nebeneinander liegen. Diese werden dann von einem vertikalen Strahl aufgelöst, der in levelabhängiger Frequenz von links nach rechts das Spielfeld durchstreift und so die Spielfläche wieder frei räumt. Je mehr Farbquadrate man auf einen Streich aufbauen und auflösen kann, desto mehr Punkte werden gutgeschrieben. Hat man hingegen so viele Steine aufgetürmt, dass sie den oberen Spielfeldrand erreichen, ist das Spiel zuende.

    Reizüberflutung vom Feinsten

    Lumines Live! Lumines Live! Auf den ersten Blick mag das Spielprinzip ziemlich einfach aussehen, doch wie so oft hat es der vermeintlich simple Aufbau faustdick hinter den Ohren, denn schon nach kurzer Spielzeit stellt man fest, wie viele Kniffe er wirklich bietet. Selbst nach vielen Spielstunden werdet ihr immer neue Kombinationsmöglichkeiten entdecken, und lernen, den Aufbau der Steine im Voraus zu planen, um immer größere Combos abzuräumen. Doch ist es nicht nur der genial-einfache Spielablauf, der Lumines so einzigartig macht, sondern auch die audiovisuelle Präsentation. Jede Spielstufe besticht durch ein eigenes, außergewöhnlich peppiges und verspieltes Design mit unterschiedlich gestalteten Farbsegmenten, eigenem Soundtrack sowie berauschenden Hintergründen, die das Geschehen mit diversen Farbspielereien und Effekten untermalen. Zudem ändern sich mit jeder Spielstufe auch die Soundeffekte, die durch das Drehen der Steine und Auflösen der Farbflächen ausgelöst werden. Musik und Soundeffekte bilden dabei immer eine auf einander abgestimmte Symbiose, denn im Grunde sind diese ein Teil der Musik, den man durch die eigenen Aktionen hinzufügt. Völlig unscheinbar durchbricht Lumines damit die üblichen Spielgrenzen und bindet euch in den Designprozess ein, so dass ihr bei Lumines nicht einfach nur das Spiel genießt, sondern automatisch auch einen Teil zur audivisuellen Präsentation beitragt.

    Lumines Live! Lumines Live! Jede Spielstufe erhält so ein ganz individuelles Flair und bietet auch spielerisch einige Unterschiede. Nicht nur weil die Geschwindigkeit des auflösenden Strahls vom Takt der Musik bestimmt wird, die von technotischem Rock über House-Themen bis zu lässigen Raggeabeats reicht, sondern weil auch die Farbgebung der Segmente das Erkennen möglicher Kombinationen mal schwerer und mal leichter macht. Wohltuend sanfte Farbkompositionen und schreiend grelle Neontöne reichen sich levelweise die Hand und stellen ein ums andere Mal eure optische Aufnahmefähigkeit auf die Probe. Doch ist jede neue Farb- und Formkombination ein wahres Gedicht und sorgt selbst bei unbeteiligten Zuschauern immer wieder offene Münder. Neben der obligatorischen Highscorejagd ist es also auch der reine Genuss der verschiedenen Grafiksets, der Lumines Live zu einem außergewöhnlichen Vertreter seines Genres macht und Puzzlefreunde an den Bildschirm fesselt. Lumines ist einfach eine fantastische digitale Komposition aus Puzzlespiel, Musik und Grafik.

    Unfinished Symphony

    Lumines Live! Lumines Live! Bei aller Faszination ist der Aspekt des Skinangebots leider auch einer der Knackpunkte der Xbox360 Version, denn das "Basis Pack", das für 1200 Microsoft Points vom Marktplatz heruntergeladen werden kann, beinhaltet lediglich zwölf Skins für den beschriebenen "Challenge Mode", und jeweils eine, für alle anderen Spielmodi, auf die wir später noch zu sprechen kommen. Die gebotenen zwölf Skins sehen zwar sehr schön aus, können aber noch nicht mit den versprochenen Features wie Musikvideos im Hintergrund oder besonders einprägsamen Musiktracks glänzen, welche die PSP Version von Lumines 2 auszeichnen. Dies trübt den Spielspaß zwar überhaupt nicht, denn nach wie vor kann Lumines durch sein gewitztes, süchtig machendes Gameplay überzeugen, doch hat man sich trotzdem schnell an den zwölf eher einfachen Grafiksets sattgesehen und lechzt nach mehr. Abhilfe schafft vorerst das "Advance Pack" (Kostenpunkt: weitere 600 Microsoft Points, ca. 7 Euro), welches euch mit 22 neuen, einzigartigen Skins aus Lumines 2 versorgt, die z.T. sogar kleine Videoclips als Hintergrund haben und allesamt wirklich hervorragend aussehen. Doch auch bei diesen Zusatzskins fehlen noch einige Multimedia Features, wie z.B. das Madonna Musikvideo und die Tracks anderer bekannter Künstler wie Gwen Stefani und Missy Elliot. Die viel gepriesenen Multimedia-Skins und die fehlenden Spielmodi werden nämlich leider erst im Frühjahr 2007 in weiteren kostenpflichtigen Erweiterungs-Packs zum Download angeboten.

  • Lumines Live!
    Lumines Live!
    Developer
    Q Entertainment
    Release
    18.10.2006
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990959
Lumines Live!
Lumines Live! im Gamezone-Test
Ob sich der Ratenkauf per Xbox Live lohnt, könnt ihr in unserem ausführlichem Review zu Lumines Live nachlesen.
http://www.gamezone.de/Lumines-Live-Spiel-12924/Tests/Lumines-Live-im-Gamezone-Test-990959/
23.10.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/10/1148086387.jpg
tests