Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Lumines im Gamezone-Test

    Puzzlespiele waren gestern, heute ist Lumines! Die perfekte Symbiose aus Gameplay, Grafik und Sound: Der PSP-Pflichtkauf!

    Wenn sich Tetsuya Mizuguchi, preisgekrönter Schöpfer des legendären Design-Meilensteins "Rez" an ein Puzzlespiel für Sonys PSP wagt, dann muss dies schon etwas ganz Besonderes werden. Tatsächlich entpuppt sich "Lumines" als ein Genrevertreter der Sonderklasse und überzeugt nicht nur mit einem erwartungsgemäß abgedrehten Design, sondern auch mit einer ungeahnt anspruchsvollen Spieltiefe. Lest alles zur neuen Puzzlereferenz in unserem Review der US-Importversion.

    Lumines Lumines Erfolgreiche Puzzlespiele zeichnen sich meist durch sehr einfache Grundregeln und ein dennoch tiefgängiges und forderndes Gameplay aus. Die Macher von Lumines haben diesen wichtigen Leitspruch als oberste Regel befolgt und geradezu meisterlich verwirklicht. Jeder, der dieses Spiel für ein paar Sekunden anspielt, hat das grundlegende Spielprinzip sofort verstanden: Alle Spielsteine in Lumines sind quadratisch und teilen sich innerhalb nochmals in vier kleine Quadrate, welche jeweils zwei verschiedene Farben haben können. Insgesamt sind sechs verschiedene Variationen dieser quadratischen Spielsteine vorhanden und fallen wie beim Genrevater Tetris gnadenlos vom oberen Bildschirmrand ins Spielfeld. Oberstes Ziel ist natürlich der schnelle Abbau der Spielsteine, was hier sehr einfach geschieht, indem gleichfarbige Quadrate oder Rechtecke aus den ankommenden Spielsteinen gebildet werden. Eine dabei ständig über das Spielfeld streichende Zeitlinie löscht erfolgreich zusammengestellte Kombinationen nach und nach vom Bildschirm und schafft somit wieder Platz für neue Herausforderungen. Kettenreaktionen sind durch automatisch nachrutschende Blöcke absolut keine Seltenheit. Prinzipiell sind dies auch schon die wichtigsten Regeln, aber wir wären nicht so begeistert von diesem Spiel, wenn es nicht noch ein paar entscheidende Besonderheiten aufzuweisen hätte: Da jede der sechs vorhandenen Blockvarianten während des Falls per Tastendruck gedreht werden kann, ergeben sich insgesamt 16 verschiedene Block-Variationen, die es beim Bau der erlösenden Rechecke zu beachten gilt. Außerdem fallen hin und wieder auch wichtige Spezialblöcke ins Spielfeld, welche bei ihrem Abbau alle gleichfarbigen und direkt verbundenen Spielsteine entfernen.

    Weit mehr als nur Klötzchenstapeln

    Lumines Lumines Das Besondere am Gameplay von Lumines ist die Tatsache, dass die Grundregeln zwar innerhalb von Sekunden verstanden sind, die tatsächliche Spieltiefe sich aber erst nach vielen Stunden Spielzeit offenbart und gemeistert werden kann. Das legendäre Tetris hat zwar den Weg für alle digitalen Puzzlespiele entscheidend geebnet, doch Lumines ist der logische, nächste Schritt - ganz besonders in Sachen Spieltiefe. Hier ist es im Vergleich zu Tetris wesentlich einfacher das Spiel durch unachtsam gesetzte Spielsteine langfristig zu erschweren, allerdings hat man auch mehrere Möglichkeiten kleinere Patzer rechtzeitig auszubügeln. Trotzdem ist das Ganze alleine schon aufgrund des wesentlich breiteren Spielfeldes, der sehr ähnlich aussehenden Spielsteine und der recht hohen Spielgeschwindigkeit um einiges schwerer als beim zeitlosen Urvater des Genres.

    Lumines Lumines Der umfangreiche Challenge-Modus stellt das eigentliche Kernstück des Spiels dar und belohnt den Spieler durch immer wieder neue "Skins", welche im Laufe des Spiels ganz automatisch wechseln und damit freigeschaltet werden. Die insgesamt 40 verschiedenen Skins unterschieden sich sehr stark in Sachen Sound, Bildaufteilung und Farbgebung und zeichnen sich durch die typische Handschrift von Kult-Designer Tetsuya Mizuguchi aus. Die verschiedenen Geräusche der Spielsteine passen sich zudem absolut einzigartig in die Hintergrundmusik von Shinichi Osawa ein, wodurch das akustische Erlebnis je nach aktueller Spielweise variiert. Zwar wurde die Fusion aus Spiel und Musik nicht so fantastisch wie einst bei "Rez" realisiert, jedoch ist das Gebotene für ein Puzzlespiel immer noch absolut einmalig. Neben einem obligatorischen und selbsterklärenden Time-Attack-Modus bietet Lumines auch noch den äußerst kniffligen Puzzle-Modus: Hier müsst ihr mit den ankommenden Spielsteinen immer komplexer werdende Figuren kreieren, was spätestens bei großen Gebilden wie einem Ufo oder einem Hund zur echten Herausforderung wird. Schließlich gilt es in diesem Spielmodus vorrangig das vorzeitige Auflösen der Spielsteine zu verhindern, was durchaus etwas Denkarbeit erfordert. Einfach ist Lumines ohnehin zu keiner Zeit, das Spiel ist ehrlich gesagt sogar bockschwer. Auch alte Puzzle-Hasen werden früher oder später in jedem Spielmodus an ihre Grenzen stoßen und erst mit passenden Strategien erfolgreich weiterkommen.

    Noch mehr Spaß mit mehr Spielern

    Lumines Lumines Als besonders knifflig hat sich auch der Mehrspielermodus herausgestellt, ganz besonders dann, wenn man ihn gegen den überaus geschickten Computer übt. Das Spiel zu zweit unterscheidet sich nur in einer Beziehung vom Solomodus: Das Spielfeld ist in der Mitte geteilt und das eigentliche Ziel besteht darin, die eigene Spielhälfte durch gut überlegtes Spielen zu vergrößern. Baut ihr nämlich mehr Blöcke als euer Gegner ab, rutscht die mittige Trennlinie um ein Stück weiter in das Feld des Gegners hinein. Früher oder später geht eurem Kontrahenten somit der Platz aus und ihr gewinnt. Die WLAN-Funktion des PSP wird natürlich vollständig unterstützt, zusätzlich werden die Ergebnisse und weitere Spieldetails der letzten Partien in einer Highscoreliste verewigt.

    Die Handschrift des Kult-Designers

    Lumines Lumines Wie bereits zuvor erwähnt, zeichnet sich Lumines durch ein sehr eigenwilliges, aber höchst kreatives Design aus. Die 40 verschiedenen Skins krempeln das Aussehen des Spiels jedes Mal vollständig um und bieten deshalb ganz besonders in optischer Hinsicht sehr viel Abwechslung und natürlich auch Langzeitmotivation. Lumines ist in Sachen Design sicherlich das schönste erhältliche Puzzlespiel und überrascht mit jedem freigespielten Skin erneut. Das Gebotene reicht dabei vom minimalistischen Retro-Look über diverse psychedelische Experimente bis hin zu popigen Videosequenzen nach MTV-Vorbild. Hinzu kommt ein Sound, der sich geradezu perfekt mit den visuellen Reizen des Spiels vermischt und sich je nach Spielweise sogar verändert. Die meist elektronischen Klänge könnten direkt aus den Clubs Ibizas stammen und machen das lautstarke Spiel über Kopfhörer zum absoluten Klangerlebnis. Nur ein paar vereinzelte Stücke sind wohl für westliche Ohren etwas zu abstrakt und monoton, was nicht jedermanns Sache sein könnte.

    Lumines (PSP)

    Singleplayer
    8,9 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    9/10
    Sound
    8/10
    Steuerung
    9/10
    Gameplay
    9/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    fantastisches Sound- und Grafikdesign
    einfaches aber zugleich enorm forderndes Gameplay
    hervorragender Mehrspielermodus
    perfekt auf die PSP zugeschnitten
    hohe Langzeitmotivation
    40 verschiedene Skins
    kniffliger Puzzle-Modus
    sehr hoher Schwierigkeitsgrad
    CPU-Gegner unmenschlich gut
    mehr Spielmodi wären schön gewesen
  • Lumines
    Lumines
    Publisher
    Ubisoft
    Release
    01.09.2005
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990242
Lumines
Lumines im Gamezone-Test
Puzzlespiele waren gestern, heute ist Lumines! Die perfekte Symbiose aus Gameplay, Grafik und Sound: Der PSP-Pflichtkauf!
http://www.gamezone.de/Lumines-Spiel-12921/Tests/Lumines-im-Gamezone-Test-990242/
22.04.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/04/lumines_10.jpg
tests