Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • MDK 2: Ballerorgie mit Köpfchen - Leser-Test von mortician

    MDK 2: Ballerorgie mit Köpfchen - Leser-Test von mortician MDK2... Hmmmm... Was für ein Spiel könnte sich hinter einem solchen Namen verbergen? Obwohl ich noch nie etwas von dem Spiel gehört hatte, hab ichs mir gekauft, nachdem ich einige sehr positive Reviews gelesen hatte. Und ich sollte nicht enttäuscht werden...
    Entwickelt wurde das Spiel von BioWare, die sich auch für so einige andere Perlen verantwortlich zeigen, wie etwa das PC-RPG "Neverwinter Nights" oder "Jade Empire" für Microsofts Xbox. Nun, kann ein Spiel in dem ein verrückter Professor, dessen merkwürdiger Hausmeister und ein sechsarmiger Hund mit einem fatalen Hang zu Feuerwaffen aller Art Spaß machen? Ja, es kann, wie man bald feststellt, wenn man das Spiel in seine Dreamcast gesteckt hat. Was BioWare da fabriziert hat ist geradezu ein Feuerwerk an genialen Gags und schrägem Humor.
    Zunächst einmal kann man das Spiel grob in 3 Abschnitte gliedern, die ihr mit jeweils Kurt (dem Hausmeister), Dr. Hawkins (dem Professor) und Max (dem Hund) bewältigt. Die Abschnitte von Kurt und Max sind hierbei deutlich actionlastiger als die des Professors, wo es vornehmlich um das Lösen von Rätseln und das absolut verrückte Kombinieren unsinnigster Gegenstände aller Art geht. So bastelt man aus einem Toaster, Brot und etwas radioaktivem Material eine Art Waffe, die radioaktive Toasts verschießen kann. Andernorts muss man, nachdem man einen Schalter betätigt hat und ins Weltall gesaugt zu werden droht, ein Goldfischglas auf den Kopf setzen und Magneten an die Schuhe schnallen, um Atmen zu können sowie nicht ins Weltall abzudriften. Dies sind nur zwei Beispiele für eine Vielzahl von verrückten Ideen, auf die man meist allerdings nur durch bloßes Ausprobieren kommt.
    So hat jede der Figuren charakteristische Eigenschaften - der Professor löst Rätsel, Max ballert mit allen 6 Pfoten und Kurt übt sich im Snipern. Es kommt zu keinem Zeitpunkt Langeweile auf, nicht zuletzt dank des abwechslungsreichen Leveldesigns.
    Überhaupt überzeugt die Grafik auf der ganzen Linie. Die Räume sind unglaublich abwechslungsreich und sehr fein texturiert. Sehr gelungene Lichteffekte runden den Genuss ab. Einzig kleinere Slowdowns trüben ab und zu den Spielspaß, jedoch sind diese so selten, dass man damit leben kann. Der Sound tönt eher unauffällig im Hintergrund. In Kampfszenen jedoch untermalt er die Atmosphäre gut, dadurch, dass er schneller und härter wird.
    Zur Steuerung: Nun, da ist BioWare meiner Meinung nach echt ein Meisterstück gelungen. Während sie anfangs gewöhnungsbedürftig erscheint, merkt man vor allem nach längerem Spielen deutlich, dass sie sehr gut durchdacht ist. Man sieht sich nämlich durch Benutzung des Analogsticks um; man bewegt sich mit Hilfe der vier Aktionstasten in die jeweiligen Richtungen. Geschossen und gesprungen wird auf den L/R-Triggern. Klingt eher unpraktisch, ist aber wirklich super umgesetzt. Was auch nötig ist, denn...
    MDK2 ist eins der schwersten Spiele, die ich besitze. Nicht zuletzt die äußerst spärliche Verteilung von Speicherpunkten macht das Game wirklich knackig. Anfänger sollten vielleicht lieber die Finger von dem Spiel lassen, ansonsten laufen sie Gefahr, das ein oder andere durchgebissene Dreamcast-Pad zu beklagen. So muss man z. B. mit Max, dem Hund, einen wirklich endlos erscheinenden Tunnel via Jetpack hinauffliegen, gespickt natürlich mit zahlreichen Laserkanonen, um am Ende ganz oben anzukommen und gegen zwei riesige, an einer verdammt unzugänglichen Stelle plazierten Gegner samt Zielsuchraketen kämpfen zu müssen. Ich habe mindestens 20 Versuche gebraucht, bis dieses Hindernis endlich überwunden war, und musste danach noch ewig bis zum nächsten Checkpoint wandern, selbstverständlich mit Gegnerhorden im Nacken und einer ständig sinkenden Lebensenergie.
    Wer jedoch schwere Spiele nicht scheut, wird mit einer einzigartigen Grafik, einem super Sci-Fi-Flair, abwechslungsreichen Levels, netten kleinen Minispielchen sowie einem echt schrägen Humor entlohnt. Ich kann dieses Game nur empfehlen; obwohl es schwer ist, ist es immer noch eines meiner Lieblingsspiele auf der Dreamcast.

    Negative Aspekte:
    teils langweilige Missionen, teilweise frustrierend wegen zu weit entfernter Speicherpunkte

    Positive Aspekte:
    sehr gute Grafik, knackiger Schwierigkeitsgrad, abwechslungsreiche Missionen

    Infos zur Spielzeit:
    mortician hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    MDK 2

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: mortician
    8.7
    Multiplayer
    -
    Grafik
    9/10
    Steuerung
    9/10
    Sound
    8/10
    Gameplay
    9/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • MDK 2
    MDK 2

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Last Hope Release: Last Hope redspotgames , NG:Dev.Team
    Cover Packshot von Border Down Release: Border Down G.Revolution , G.Revolution
    Cover Packshot von The King of Fighters 2002 Release: The King of Fighters 2002 Playmore , Playmore
    Cover Packshot von Ikaruga Release: Ikaruga Sega , Treasure
    Cover Packshot von Evil Twin Release: Evil Twin Ubisoft , Utero
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1001351
MDK 2
MDK 2: Ballerorgie mit Köpfchen - Leser-Test von mortician
http://www.gamezone.de/MDK-2-Classic-14358/Lesertests/MDK-2-Ballerorgie-mit-Koepfchen-Leser-Test-von-mortician-1001351/
28.12.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/06/mdk2.jpg
lesertests