Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • MLB SLAM: Kein würdiger Vertreter - Leser-Test von ElBurro

    MLB SLAM: Kein würdiger Vertreter - Leser-Test von ElBurro Es ist schon sehr verwunderlich, dass ein American Sports Titel den Weg nach Europa schafft. Noch verwunderlicher ist, dass dieser Titel exklusiv auf dem N-Gage erschienen ist. Da sich hier Sportarten, wie Football oder eben Baseball nicht so gut verkaufen lassen, setzen die Entwickler lieber auf den amerikanischen Markt. Ein Beispiel dafür ist das ausschließlich auf dem asiatischen Markt erschienene "Sega Rally", welches aber, nebenbei gesagt, dort grottenschlechte Wertungen hat einstecken müssen. Nun hat sich aber THQ Wireless gedacht, dass sie MLB Slam einfach auch mal hier in Europa veröffentlichen.

    Mit Lizenz zum Erfolg?

    Das erste, was jedem Baseball Fan ins Auge sticht, sind die originalen Lizenzen der amerikanischen Baseball Liga. Bekannte Mannschaften aus der American League sind zum Beipsiel Cleveland Indians, New York Yankees oder Oakland Athletics. Aber auch jedem nicht Baseball Fan dürfte das Spiel gefallen, auch wenn kein Tutorial geboten wird. Jedem, dem die Baseballregeln nicht so geläufig sind, bekommt sie hier in Kurzform noch mal erklärt: Baseball wird von zwei Teams zu je neun Spielern gespielt. Das Ziel des Spiels ist es, mehr Runs (Punkte) zu erzielen als der Gegner. Mehrfach abwechselnd hat ein Team das Schlagrecht (Offense), während das andere das Feld verteidigen muss (Defense). Ein Run wird erzielt, wenn ein Spieler der Offense den Ball mit einem Schläger trifft und alle vier Bases reihum ablaufen kann. Die Defense versucht dies zu verhindern, indem sie dem Schlagmann nur schwer zu schlagende Bälle serviert und den geschlagenen Ball unter Kontrolle bringt. Das Besondere dabei ist, dass es kein Unentschieden gibt, sondern immer einen Sieger, da solange gespielt wird, bis eine Mannschaft den Sieg für sich erringen kann. Im Spiel wurden diese Regeln einigermaßen gut umgesetzt. Als Offense Team hat man zum Beispiel mehrere Möglichkeiten den Ball zu werfen. Da wären "Schnell Ball", "Effetball", "Slider" und "Change-Up". Alle diese Wurfmöglichkeiten haben einen unterschiedlichen Einfluss auf die Wurfrichtung des Balles, was es natürlich somit für das Defense Team schwierig macht, den Ball entsprechend gut zu treffen. Hat man sich für eine Wurfart entschieden, muss man mithilfe des D-Pads bestimmen, wo der Ball hinfliegen soll. Man hat einen vorgegeben Bereich in Form eines Rechtecks, in dem man das Steuerkreuz bewegen kann. Hat man sich für eine bestimmte Variante entschieden, hat man die Möglichkeit noch die Stärke des Wurfs zu bestimmen. Das kann man sich ungefähr so wie bei den Fifa Spielen vorstellen. Die Skala reicht von grün über blau bis rot. Während rot dann volle Wurfstärke bedeutet. Allerdings darf man auch nicht zu wenig Power hinter den Ball bringen, da ansonsten der Schriftzug "Ball" auf dem Bild erscheint und der Wurf wiederholt werden muss. Schafft man es jedoch den Ball so zu werfen, dass der gegnerische Spieler keine Chance hat, den Ball zu treffen, erscheint der Schriftzug "Strike" auf dem Bildschirm. Jedem dürfte aber auch der so genannte "Home Run" bekannt sein. Schafft der gegnerische Spieler den Ball so optimal zu treffen, dass der Ball über das Spielfeld hinausfliegt, erscheint die Anzeigetafel und der Home Run wird zelebriert. Genauso wird gefeiert, wenn einem drei "Strikes" in Folge gelingen. Dann wird ein "Out" eingeblendet.
    Zum Schluss möchte ich noch etwas zu den verschiedenen Spielmodi sagen. Es gibt "Kurzmatch", "Frühjahrstraining", "volle Saison", "Pfostenjahreszeit" und "Homerun-Derby". Zudem kann man sich ein eigenes Team aufstellen, in dem man neue Spieler dazukauft etc. Auch einen Multiplayermodus haben die Entwickler von THQ Wireless mit in das Spiel eingebaut. Dieser beschränkt sich logischerweise nur auf einen 2 Spieler Modus. Das macht schon mehr Spaß als gegen die manchmal nicht ganz so schlaue CPU KI. Eine Onlineunterstützung gibt es allerdings nicht. Vielleicht hätten sich durch einen solchen Modus auch hier in Deutschland mehr für das Spiel interessiert. Voll allem gegen Spieler aus dem Mutterland des Baseballs hätten solche Matches Spaß gemacht.

  • MLB SLAM
    MLB SLAM
    Publisher
    THQ
    Release
    10.11.2003
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 03/2017 WideScreen 03/2017 SpieleFilmeTechnik 02/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1002993
MLB SLAM
MLB SLAM: Kein würdiger Vertreter - Leser-Test von ElBurro
http://www.gamezone.de/MLB-SLAM-Classic-23454/Lesertests/MLB-SLAM-Kein-wuerdiger-Vertreter-Leser-Test-von-ElBurro-1002993/
07.10.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/10/Screenshot_09__4_.jpg
lesertests