Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Mace Griffin: Bounty Hunter – Neues Interview

    Mace Griffin: Bounty Hunter – Neues Interview Gestern wurde ja schon ein neues Video zu kommenden Genremix von Warthog, Crave Entertainment und EA erwähnt und in einem interessanten Interview bei Actiontrip hat ein Mitarbeiter des Entwicklerteams jetzt wieder einige weitere Details verraten. Dabei geht es unter anderem um verschiedene Rassen und Kreaturen im Spiel sowie um die Technik.
    Mace Griffin: Bounty Hunter ist bekanntlich eine Mischung aus Weltraumaction- und Egoshooter-Elementen, die sowohl für den PC als auch für die Xbox erscheinen soll. Mace Griffin ist auch gleichzeitig der Name des Helden, der früher als so genannter Ranger gearbeitet hat. Eines Tages wird er beschuldigt für den Tod seiner Kollegen verantwortlich zu sein und er landet im Gefängnis. Nachdem er wieder auf freiem Fuß ist macht er sich auf die Suche nach den Leuten die hinter dieser Verschwörung stecken um sich zu rächen, aber er merkt bald dass die ganze Sache deutlich komplizierter ist.
    Das Spiel ist im so genannten Vagner System angesiedelt und im Interview werden die wichtigsten Rassen beschrieben, die in dieser Umgebung leben. Auf der einen Seite gibt es die menschlichen Siedler, die zum Großteil ein neues Leben beginnen wollen. Die meisten Menschen sind arme Schlucker, die aber möglichst reich werden wollen und durch ihr technisches Know-How sowie ihre Willenskraft werden sie zu wichtigen Arbeitskräften wenn es um das Besiedeln von neuen Gebieten geht.
    Die so genannten Jaldari stammen ursprünglich aus einem anderen Sternensystem. Sie sind stärker und widerstandsfähiger als andere Leute, weshalb sie vor allem als Arbeiter eingesetzt werden. Die Jaldari sind trotz ihrer Größe ein friedliches Volk, aber wenn sie gereizt werden kann das schlimme Folgen haben. Obwohl sie in den dreckigen Minen und Hafenanlagen arbeiten sind sie stolze und unabhängige Wesen. Im Vagner System haben sie vor allem das menschliche Bier und die klassische Musik ins Herz geschlossen.
    Neben diesen beiden Rassen gibt es dann noch die Valleakan, kleine agile Leutchen, die außerdem ziemlich schlau und erfinderisch sind. Andere Völker bewundern diese Eigenschaften, aber die Valleakan gelten gleichzeitig als dreiste Betrüger. Sie sind außerdem sehr aggressiv, sowohl in Worten als auch in ihren Taten.
    Diese drei Rassen sind wohl alle menschenähnlich, aber in der Welt des Spiels gibt es zusätzlich noch zahlreiche weitere Kreaturen, die dem Helden mehr oder weniger gefährlich werden können. So gibt es zum Beispiel lästige spinnenähnliche Wesen, die wie Ratten an Board der Raumschiffe durchs Weltall reisen.
    Auf dem Eisplaneten Korath gibt es ein paar unterirdische Gewässer, die nur durch die gelösten Salze am Einfrieren gehindert werden. Darin leben einige aggressive Fische und andere Kreaturen wie etwa der gigantische „Korattan Leviathan“, der meistens nur angreift wenn er sich bedroht fühlt. Die so genannten Korattan Snapper sind kleine Fische, die von Wissenschaftlern auf dem Planeten ausgesetzt wurden. Dadurch sollte die Biosphäre ausgebaut werden, aber stattdessen haben die Biester das abstoßende Ökosystem auf Korath noch unsympathischer gemacht. Die einzigen Kreaturen die sich darüber freuen sind die „Ice Beasts“, die an die Eisbären unserer Welt erinnern, denn diese ernähren sich vor allem von Snappern. Ab und zu verschwindet aber auch mal ein unvorsichtiger Siedler, denn die Raubtiere sind fast unsichtbar wenn sie herumschleichen.
    Auf einem Mond im Spiel leben die ekligen Sandgills, riesige Würmer mit scharfen Zähnen, die im Sandboden herumkriechen. Sie sind extrem gefährlich und können angeblich einen ganzen Menschen am Stück verschlingen. Die Sandgills waren ursprünglich sehr selten aber seit die Menschen auf dem Planeten gelandet sind haben sie sich stark vermehrt (unter anderem weil es jetzt mehr Wasser gibt). Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Vibrationen die bei den Arbeiten in den Minen entstehen dafür sorgen dass die Würmer gerade besonders aktiv sind. Im Text findet man dann noch ein paar andere Beschreibungen.
    Die Missionen sind sehr abwechslungsreich gestaltet und einige Beispiele werden im Text genannt. So soll man etwa einen Computer manipulieren, mit dem Gedanken kontrolliert werden können weil einige religiöse Fanatiker komplett durchdrehen oder man soll Diebe davon abhalten wertvolle, 25 Meter große außerirdische Rindviecher zu stehlen. Dabei geht es sowohl um rohe Gewalt und die damit verbundene Action als auch um Schleicheinlagen und Erkundungstouren. Man muss außerdem die richtigen Wege finden und zwischendurch gibt es einige Rätsel zu lösen. Man interagiert darüber hinaus mit zahlreichen feindlichen oder freundlichen NPCs. Das Verhalten dieser Charaktere wird durch viele Faktoren wie etwa die Rasse, die Intelligenz oder die verfügbaren Waffen beeinflusst und man kann deshalb nie wissen wie die jeweiligen Figuren reagieren wenn man zum Beispiel mit ihnen redet.
    Man kann keine neuen Raumschiffe kaufen aber in manchen Missionen können andere Schiffe gestohlen werden (insgesamt sieben verschiedene). Das eigentliche Schiff des Spielers wird außerdem nach und nach automatisch erweitert (bessere Waffensysteme, Motoren usw. werden eingebaut) wenn man die verschiedenen Aufgaben erfüllt. Die beiden Version unterscheiden sich nicht voneinander. Auf schwächeren Rechner wird das Spiel lediglich nicht ganz so hübsch aussehen wie auf der Box oder stärkeren PCs, aber das Gameplay ist identisch. Beide Spiele sollen ungefähr an Thanksgiving (also im Herbst) in den USA erscheinen.
    Im Text gibt es dann einen ausführlichen Abschnitt in dem sämtliche Technikspielerein und Effekte angesprochen werden und anschließend geht es noch um die Umgebungen im Spiel.
    Im Multiplayerbereich wird man höchstwahrscheinlich keinen kooperativen Modus finden, weil der Held der Geschichte eigentlich ein typischer Einzelgänger ist.

    Ceilans Meinung:
    Den kompletten Technikteil habe ich jetzt mal weggelassen weil der Rest schon so lang war :) Alle Leute die sich für den ganzen Bump Mapping-Sachen und andere Effekte interessieren sollten sich also am besten das Interview durchlesen. Die Screenshots die im Text zu finden sind habe ich zumindest teilweise schon gesehen und ich gehe mal davon aus dass die Bilder eben schon älter sind. Das Interview ist dafür ziemlich informativ und man kann sich so schon viel besser vorstellen wie die Welt des Spiels aussieht. Da krabbeln und rennen wohl ein paar ziemlich unangenehme Viecher herum g Ich kann mit dem ganzen Weltraumszenario und vor allem den beiden enthaltenen Genres zwar nicht allzu viel anfangen, aber ich denke schon dass Mace Griffin einige treue Fans finden wird wenn die guten Ideen ordentlich umgesetzt werden.

    Quelle: www.actiontrip.com

  • Mace Griffin Bounty Hunter
    Mace Griffin Bounty Hunter
    Publisher
    Vivendi
    Developer
    Warthog Plc. (UK)
    Release
    26.09.2003
    • Es gibt 10 Kommentare zum Artikel

      • Von Syxx Erfahrener Benutzer
        Cool! Hört sich auf jeden Fall gut an. Mal sehen ob sie auch alles umsetzten können.
      • Von Ragnarok Erfahrener Benutzer
        wie gesagt....... interessiert mich das Spiel ziehmlich, und das Interview find ich da ziehmlich interessant.
      • Von Hazuki-San Erfahrener Benutzer
        UPS! Da wa eben zu schnell. Die News ist echt ausführlich wollte ich nochmal sagen!!!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
897533
Mace Griffin Bounty Hunter
Mace Griffin: Bounty Hunter – Neues Interview
http://www.gamezone.de/Mace-Griffin-Bounty-Hunter-Spiel-13002/News/Mace-Griffin-Bounty-Hunter-und-8211-Neues-Interview-897533/
15.04.2002
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2002/04/macegriffinbountyhunter_i8.jpg
news