Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Madden NFL 06 im Gamezone-Test

    Was bringen die zahlreichen Neuerungen in Sachen Gameplay und Steuerung? Lohnt sich der diesjährige Kauf wirklich?

    Noch vor ein paar Monaten war "Madden NFL 06" auch für die neue Konsole aus dem Hause Microsoft angekündigt, doch mittlerweile ist diese Umsetzung allerdings von den offiziellen (deutschen) Seiten verschwunden, so dass es wohl doch nur bei einer Xbox-Version von "Madden NFL 06" bleiben wird. Nichts desto trotz kann man davon ausgehen, dass die Spielreihe hiermit ihren Abschied von der mittlerweile in die Jahre gekommenen Hardware feiert. Umso wichtiger ist natürlich die Frage, ob sich der Kauf der aktuellsten Version auch wirklich lohnt. Aber auch, ob es Electronic Arts endlich gelungen ist den Titel, trotz des weiter vorherrschenden Desinteresse der Deutschen an dieser Sportart, aus dem Schattendasein der Absatzzahlen in die Verkaufscharts zu führen.

    Enormer Umfang

    Am Umfang der in "Madden NFL 06" implementierten Spielmodi hat sich nicht wirklich etwas Großartiges geändert. Auch wenn eine neue, vom Publisher besonders hervorgehobene Variante hinzugekommen ist, so bestehen die Auswahlmöglichkeiten unter anderem immer noch darin, sich über "Play now" sofort ohne große Voreinstellungen ins Getümmel zu stürzen, in "Minigame" diverse Trainingsszenarios erfolgreich zu bestreiten oder sich im klassischen "Practice" mit einem menschlichen Gegner (bei Wahl von Mannschaft, Austragungsort, Wetter usw.) zu messen.

    Madden NFL 06 Madden NFL 06 Neu integriert wurde der so genannte "Superstar-Modus": Laut EA soll hier dem User die Möglichkeit gegeben werden, sich mitten ins Spiel zu begeben, indem man sich als NFL-Spieler behauptet und am Ende ein Superstar der Liga ist. In der Praxis versteckt sich dahinter nur ein etwas erweiterter "Franchise"-Modus, dem es noch dazu etwas an Tiefgang mangelt. Nach dem man sich seine Eltern ausgesucht hat, die entscheidend dazu beitragen welche Position (vom Quarterback bis zum Kicker) man mal übernehmen wird, (alternativ kann auch ein Spieler aus "NFL Street 2" importiert werden), startet das Spiel in einem als Apartment (das sich je nach dem Stand in der Liga verändert bzw. vergrößert) gestalteten Menü. Jetzt gilt es kontinuierlich seine Karriere aufzubauen. Dies beinhaltet, dass man einen Agenten beauftragt, trainiert, Interviews gibt, sich einen Verein sucht (bzw. anfangs von einem Verein gedraftet wird), Filme dreht, (hört sich spektakulärer an als es dann wirklich ist), sich eine Webseite erstellt, Mails bzw. Anrufe bearbeitet und eben ganz nebenbei auch noch Spiele absolviert (natürlich wird man nur bei der richtigen Leistung aufgestellt). Gerade letzteres ist aber dann doch nicht so, wie man es sich vielleicht vorstellen mag, denn man spielt nicht nur den eigenen Mann, sondern, wie im "Franchise"-Modus, die ganze Mannschaft. Das bedeutet, auch wenn unser "alter ego" gar nicht aufgestellt ist, muss oder darf man das Match absolvieren. Zwar gibt es noch unzählige Nebentätigkeiten- und schauplätze, wie etwa sich tätowieren zu lassen oder der Besuch bei einem Friseur, aber dies sind nicht mehr als nette Dreingaben, die nicht darüber hinweg täuschen können, dass uns hier eigentlich zwei Mal derselbe Modus verkauft wurde.

    Madden NFL 06 Madden NFL 06 So bleibt auch dieses Jahr das eigentliche Herzstück des Spieles, der so genannte "Franchise"-Modus. Und dieser hat sich interessanterweise kaum verändert: Sowohl das Menüdesign, als auch die darin enthaltenen Punkte sind 1 zu 1 aus der Vorgängerversion übernommen worden. So hat man wieder die Möglichkeit ein (oder mehrere) Team(s) über eine 30jährige Dynastie als Manager an die Spitze der NFL zu führen. Neben den mittlerweile schon als normal zu bezeichnenden Möglichkeiten sämtliche Trades (Verpflichtung von neuen Spielern, Tausch), Drafts (Verpflichtung von Rookies), Verhandlungen bezüglich des Gehalts bzw. der Vertragsdauer und eventuelle Standort-, Namens- oder Maskottchenwechsel durchzuführen, hat man immer noch als "Owner" die volle Entscheidungsfreiheit vom Ticketpreisen bis hin zum Aus- bzw. Umbau des Stadions. Innerhalb dieses Karrieremodus werden die aktuellsten Ligaereignisse detailliert anhand der im Hintergrund ablaufenden Tony Bruno - Radioshow, sowie mit Hilfe von lokalen und überregionalen Zeitungen dargestellt. Neu hinzugekommen ist eine Art Statistikzentrale, in welcher die vom eigenen Team bzw. von den direkten Gegner verwendeten Spielzüge typisch amerikanisch bis aufs kleinste analysiert und grafisch angezeigt werden. Dies soll in der Theorie dazu dienen, sich auf den Gegner einzustellen, praktisch jedoch ist es nicht mehr als ein nettes Gimmick. Wichtig ist auch dieses Jahr wieder auf die Moral der einzelnen Spieler ein Auge zu haben, denn wird ein Spieler nicht eingewechselt bzw. in Spielzügen nicht regelmäßig berücksichtigt (wie etwa das Nichtanspielen von bestimmten Wide-Receivern), dann hat das direkten Einfluss auf die folgenden Leistungen. Wie schon gewohnt ist auch dieses Mal wieder der Job an den Erfolg gekoppelt: Verliert man zu viele Spiele, sind die Preise zu hoch oder das Stadion zu alt, bildet sich eine Anti-Stimmung der Fans bzw. des Besitzers, was bei fehlenden Gegenmaßnahmen ziemlich schnell zur virtuelle Kündigung des Managerjobs führen kann.

    Kompliziertes Gameplay

    Madden NFL 06 Madden NFL 06 Mit den beiden neuen Features "Quarterback-Vision-Control" und "Precision-Placement" wurde ins bisher bekannte Gameplay entscheiden eingegriffen. Ersteres soll Pass-Spielzüge erschweren, da jeder Quarterback nur noch einen bestimmten Sichtbereich (dargestellt durch einen hellen Trichter vom Spielcharakter aus) hat, in welchem er relativ sicher zu einem Wide-Receiver werfen kann. Dieser Bereich ist veränderbar (je besser die aktuelle Leistungsfähigkeit des QB desto größer ist der Winkel des Sichtbereiches) und kann mit Hilfe des linken Analog-Sticks geschwenkt werden. Mit dem Begriff "Precision-Placement" wird das genaue Anspiel (hoher, tiefer Pass) per digitalem Steuerkreuz beschrieben. Beides ist jedoch in der Praxis mehr als umständlich durchzuführen und glücklicherweise kann man auch ohne diese neuen Features - nach einer gewissen Eingewöhnungszeit - erfolgreiche Spielzüge durchführen.

    Madden NFL 06 Madden NFL 06 Positiv ist zu erwähnen, dass das Pass-Spiel im allgemeinen ein wenig variabler gestaltet wurde, was soviel bedeutet, dass die anspielbaren WR, TE oder RB (Wide-Receiver, Tight-End oder Running-Back) nun selbständig ihre Laufwege der aktuellen Situation anpassen und nicht mehr wie früher stur die im Playbook vorgegebenen Wege einhalten. Aber auch das Laufspiel hat einige Erweiterungen spendiert bekommen: So hat der Spieler nun die Möglichkeit über den rechten Analog-Stick heftige Checks auszuteilen und so die gegnerische Defence-Line zu durchbrechen. Leider muss man jedoch grundsätzlich sagen, dass die Entwickler es doch zu gut meinten und etwas viel Realität ins Spiel packten. Das Ergebnis hierbei ist eine total überladene Steuerung, die "Madden NFL"-Veteranen schon zu einer gewissen Einarbeitung zwingt und Neulinge sicher nach dem ersten Spiel gleich richtig abschrecken wird. Wenn man sich aber durchkämpft und bestimmte (neue) Features einfach außen vorlässt, dann bekommt man mit diesem Titel wieder eins der realistischen und spielerisch fordernsten Gameplays geboten, welches einen sicher über Tage/Wochen/Monate vor den Bildschirm locken wird.

  • Madden NFL 06
    Madden NFL 06
    Publisher
    Electronic Arts
    Release
    07.09.2005

    Aktuelles zu Madden NFL 06

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Steep Release: Steep
    Cover Packshot von FIFA 17 Release: FIFA 17 Electronic Arts , EA Canada
    Cover Packshot von EA Sports UFC 2 Release: EA Sports UFC 2 Electronic Arts
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990395
Madden NFL 06
Madden NFL 06 im Gamezone-Test
Was bringen die zahlreichen Neuerungen in Sachen Gameplay und Steuerung? Lohnt sich der diesjährige Kauf wirklich?
http://www.gamezone.de/Madden-NFL-06-Spiel-13078/Tests/Madden-NFL-06-im-Gamezone-Test-990395/
16.09.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/09/TV2005091612161000.jpg
tests