Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Madden NFL 2004: Sei der Quaterback - Leser-Test von tom31ush

    Madden NFL 2004: Sei der Quaterback - Leser-Test von tom31ush "Catch", "Touchdown", "Fieldgoal" und "Interception" sind nur einige Fachausdrücke, die seit letztem Jahr auch den Gamecubebesitzern ein Begriff sein sollten. Zu diesem Zeitpunkt gab die "Madden NFL"-Serie ihr Debüt auf der Konsole von Nintendo und überraschte dabei viele User mit ihre ansprechende Qualität. Doch trotz dieser Konvertierungen im Spielebereich und des mittlerweile recht gut in Szene gesetzten europäischen Ableger der "National Football League" (kurz NFL Europe), hat der Sport "American Football" eine sehr geringe Akzeptanz in den Gamerkreisen, da verwundert es um so mehr, dass sich der Publisher Electronic Arts nicht davon abbringen lässt, auch dieses Jahr wieder einen Ableger der "Madden NFL"-Reihe auf den Markt zu bringen. Wieder wurde im Vorfeld viel angekündigt, wieder ist davon viel eher Wunschtraum als Wirklichkeit und wieder muss man sich als potentieller Käufer die Frage stellen, ob die gebotenen Verbesserungen im Bereich Spielspass, Grafik und Gameplay, einen Kauf des aktuellen "Madden NFL 2004" für den Gamecube rechtfertigen.

    Das Gameplay:

    Bei den Spielvarianten hat sich im Vergleich zum letzten Jahr nicht wirklich viel getan (das entscheidend neue Feature wird später noch genauer beschrieben). So werden auch in "Madden NFL 2004" die Modi "Play now" (eigentlich wählt man hier nur die Teams, mehr nicht), "Minicamp" (unterschiedlichste Aufgaben müssen mit verschiedenen Mannschaften auf deren Home-Training-Platz gelöst werden und bringen dem User Punkte bzw. freischaltbare Bonies), "Practice" (analog zu "Play now" nur mit erweiterten Einstellmöglichkeiten, wie etwa das Stadion), "Two Minute Drill" (in zwei Minuten müssen möglichst viele Touchdowns/Fieldgoals erzielt werden, was über ein Punkteergebnis in einer Highscore-Tabelle samt Name verewigt wird), "Situation" (wie der Name schon vermuten lässt, soll hierbei eine bestimmte Spielsituation nachgespielt werden) und "Training" bzw. "Football 101" (für Einsteiger werden sämtliche Spielzüge durchgespielt).
    Selbstverständlich ist auch in "Madden NFL 2004" wieder ein "Create a Player"-, ein "Create a Team" und ein (besonders für Football-Fanatiker interessanter) "Create a Playbook"-Modus (Erstellen eigener Spielzüge) integriert. Alle drei bieten so viele Einstellmöglichkeiten, dass man sich schon alleine mit diesen Feature mehrere Tage beschäftigen kann.
    Herzstück war und bleibt der sogenannte "Franchise"-Modus, der die Möglichkeit bietet mit einem (oder auch mehreren) Team(s) über 30 aufeinanderfolgenden Saisons als Manager zu bestreiten. Dabei kann mittlerweile über alle Belange des Vereins entschieden werden, d. h. man hat nicht nur die Hand auf sämtliche Trades (Verpflichtung von neuen Spielern, Tausch), Drafts (Verpflichtung von Rookies) und Verhandlungen bezüglich des Gehalts bzw. der Vertragsdauer, sondern auch über einen eventuellen Standort-, Namens- oder Maskottchenwechsel (nach Abschluss einer Saison kann man mit dem gesamten Team in eine andere Stadt umziehen! ). Neu in diesem Modus ist ebenfalls, dass man in der spielfreien Zeit (die sogenannte Pre-Season) mit seiner Mannschaft die Funktionalität Minicamp nutzen kann. Hierbei wählt man einen seiner Mannschaftsspieler und versucht diverse Aufgaben zu lösen, was bei erfolgreicher Absolvierung zu einer Verbesserung bestimmter Player-Fähigkeiten führt. Aber nicht genug damit, die Entwickler haben noch mehr integriert. So wird man zu Beginn der "Franchise" gefragt, ob man die Kontrolle "Owner" nutzen will. Entscheiden man sich hierfür, dann hat man die volle Handlungsfreiheit in sämtlichen Bereiche des Teams. Von den Ticketpreisen über die Parkgebühren, das Merchendising und das Catering bis hin zum Einstellen des Trainerstab, geschaltete Werbung für den Verein und Bau bzw. Umbau eines Stadions ist alles selbst einstellbar/entscheidbar. Um hierbei nicht den Überblick zu verlieren, werden alle wichtigen Faktoren in diversen Statistiken sowohl grafisch als auch textlich (Englischkenntnisse vorausgesetzt) aufs genaueste dargestellt. Wie schon in den Jahren davor ist auch dieses Mal wieder der Job an den Erfolg gekoppelt. Verliert man zu viele Spiele, sind die Preise zu hoch, das Stadion zu alt usw. , bildet sich schnell eine Anti-Stimmung der Fans, was einem ziemlich schnell das virtuelle Managerleben schwer machen wird. Man sieht, es wird wirklich versucht über diese Unmenge von Benutzermöglichkeiten einem das Geschäft American Football näher zu bringen.

  • Madden NFL 2004
    Madden NFL 2004
    Publisher
    Electronic Arts
    Release
    11.09.2003
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1000268
Madden NFL 2004
Madden NFL 2004: Sei der Quaterback - Leser-Test von tom31ush
http://www.gamezone.de/Madden-NFL-2004-Classic-13089/Lesertests/Madden-NFL-2004-Sei-der-Quaterback-Leser-Test-von-tom31ush-1000268/
14.07.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2003/10/6_108.jpg
lesertests