Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Madden NFL 2005: Auf zum Superbowl - Leser-Test von tom31ush

    Madden NFL 2005: Auf zum Superbowl - Leser-Test von tom31ush Obwohl EA bei der Fussball-Versoftung "UEFA Euro 2004" den Gamecube aussen vorliess und ihm keine eigene Version dieses Spieles spendierte, überraschen sie nun mit der Veröffentlichung des neuesten Sequels der "Madden NFL"-Serie auch für den Gamecube. Damit haben auch die "NIntendo-Jünger" nun die Chance sich mit der brennenden Frage auseinanderzusetzen, ob sie sich dieses ("Update"-)Spiel wirklich zulegen sollen (vor allem wenn sie bereits Besitzer des direkten Vorgängers sind).
    Die Qualität der Spielumsetzung "Madden NFL" war schon im letzten Jahr unbestritten, trotzdem wurde der Titel bedingt durch die fehlende Akzeptanz des Sportes in unseren Gefilden kein Kassenschlager. Immer noch fristet die Sparte "American Football" ein Schattendasein in den Verkaufscharts der Spielebranche. Immer noch kann man nur wenige Käufer für das wohl beste Videospiel (im Bereich Sport), was Realitätsnähe und Authentizität betrifft, begeistern. Warum man auch Electronic Arts für diesen Umstand eine gewisse Mitschuld geben kann und ob man sich den neuesten Ableger wirklich zulegen soll, will ich in den nächsten Zeilen klären.

    Der Umfang:

    In "Madden NFL 2005" werden die bereits seit Jahren bekannten Modies angeboten:
    - Play now (Schnellspiel, bei welchen man nur die Teams auswählt)
    - Minicamp (verschiedene Spielszenen müssen mit den NFL-Mannschaften auf deren Home-Training-Platz gelöst werden und bringen dem User Punkte bzw. freischaltbare Bonies)
    - Practice (klassisches Einzelspiel, bei dem man Mannschaft, Austragungsort, Wetter ect. wählen kann)
    - Two Minute Drill (Arcademodus, bei dem es darum geht in einer vorgegebenen Zeit möglichst viele Touchdowns/Fieldgoals zu erzielt, was über ein Punkte-Ergebnis in einer Highscore-Tabelle samt Name verewigt wird)
    - Situation (wie der Name schon vermuten lässt, wird hierbei eine selbsterstellte Spielsituation nachgespielt)
    - Football 101 (Einsteiger bekommen hier sämtliche Spielzüge erklärt und können sie üben).

    Etwas erweitert wurden die Möglichkeiten der Selbsterstellung. So gibt es nun neben den "Create a Player"-, den "Create a Team" (samt Erstellung eines eigenen Stadions) und den "Create a Playbook"-Modus auch das Feature "Create a Fan", in welchem man seinen ganz individuellen Anhänger anhand von hundert Eigenschaften kreieren kann. Hier sei eine Warnung ausgesprochen, denn einmal in die Tiefen einer dieser vier Varianten versunken, kann man schnell ein paar Stunden investieren ohne auch nur einen Spielzug im eigentlichen Footballgame ausgeführt zu haben (Suchtgefahr! ).

    Das Herzstück des Spieles, der sogenannte "Franchise"-Modus, welcher die Möglichkeit bietet mit einem (oder auch mehreren) Team(s) eine Dynastie innerhalb von 30 aufeinanderfolgenden "Saisons" als Manager aufzubauen, wurde erneut erweitert.
    Neben den mittlerweile schon als normal zu bezeichnenden Möglichkeiten sämtliche Trades (Verpflichtung von neuen Spielern, Tausch), Drafts (Verpflichtung von Rookies), Verhandlungen bezüglich des Gehalts bzw. der Vertragsdauer und eventuelle Standort-, Namens- oder Maskottchenwechsel durchzuführen, hat man immer noch als "Owner" die volle Entscheidungsfreiheit vom Ticketpreisen bis hin zum Aus- bzw. Umbau des Stadions.
    Neu hinzugekommen ist innerhalb des Karrieremodus die Storyline-Zentrale, welche detailliert anhand einer wöchentlichen Radio-Talkshow von Tony Bruno (akustisch), sowie mit Hilfe von lokalen und überregionalen Zeitungen (visuell) die neuesten Meldungen aus der eigenen Mannschaft und der gesamten Liga darstellt. Die dadurch erzeugte Realitätsnähe wird noch aufgrund des regen E-Mail-Kontaktes mit sämtlichen Spielern und Mitarbeitern verstärkt. Alles wird bis aufs genaueste analysiert und diskutiert, so dass man ständig auf dem laufenden ist - gute Englischkenntnisse vorausgesetzt.
    Ebenso wird nun mehr wert auf die Moral der Spieler gelegt, so hat es direkten Einfluss auf die Leistung eines Spielers, ob er regelmässig spielt oder nur sporadisch eingewechselt wird.
    Wie schon gewohnt ist auch dieses Mal wieder der Job an den Erfolg gekoppelt. Verliert man zu viele Spiele, sind die Preise zu hoch oder das Stadion zu alt, bildet sich eine Anti-Stimmung der Fans bzw. des Besitzers, was bei fehlenden Gegenmassnahmen ziemlich schnell zur virtuelle Kündigung des Managerjobs führen kann.

  • Madden NFL 2005
    Madden NFL 2005
    Developer
    Tiburon
    Release
    16.09.2004

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von FIFA 07 Release: FIFA 07 Electronic Arts
    Cover Packshot von FIFA Street 2 Release: FIFA Street 2 Electronic Arts
    Cover Packshot von Mario Superstar Baseball Release: Mario Superstar Baseball Nintendo
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1001138
Madden NFL 2005
Madden NFL 2005: Auf zum Superbowl - Leser-Test von tom31ush
http://www.gamezone.de/Madden-NFL-2005-Classic-13102/Lesertests/Madden-NFL-2005-Auf-zum-Superbowl-Leser-Test-von-tom31ush-1001138/
24.11.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/11/maddenGCplaymaker.jpg
lesertests