Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Magic Sword: Wenig magisch - Leser-Test von sinfortuna

    Magic Sword: Wenig magisch - Leser-Test von sinfortuna Vom Namen her mag sich "Magic Sword" ja ganz nett anhören und tatsächlich macht dieses Game für das Supernintendo anfangs der 90er Jahre auf den ersten Blick gar nicht einmal eine so schlechte Figur, doch kurz darauf beschlich mich jedenfalls mehr und mehr das Gefühl der Ernüchterung, so dass ich letztlich diesem SNES-Titel nicht viel Gutes abgewinnen kann, leider. Auf jeden Fall handelt es sich bei Magic Sword um ein Actionspiel, in welchem Ihr Euch als Schwertkämpfer Euren Weg durch die feindlichen Massen frei metzelt, einen besonderen Tiefgang - was Hintergrundstory bzw. Rahmenhandlung betrifft - weist dieses Actiongame demzufolge (wenig überraschend) nicht auf, was allerdings bei Spielen dieses Genres gar nicht so unüblich und von daher ja auch nicht zwingend ein großer Fehler sein muss. Mit dem seinerzeitigen großen Vorbild des Automaten aus der Spielhalle hat diese 16-Bit-Version für Nintendos alte Spielkonsole aber kaum noch etwas gemeinsam. Dass es sich hier bei Magic Sword keineswegs um ein empfehlenswertes SNES-Modul handelt, liegt aber nicht an einer fehlenden dichten Handlung, sondern vielmehr an ganz anderen Gründen, doch nun zunächst erst einmal der Reihe nach.

    Schauplatz ist ein Turm von gewaltigen Ausmaßen, welcher aus über fünfzig Stockwerken besteht und von Euch erklommen werden soll. Wie schon erwähnt geht es hier primär ums Aufschlitzen jeglichen feindlichen Gesocks, dementsprechend humorlos plättet Ihr alles, was sich Euch in feindlicher Absicht auf den jeweiligen Etagen in den Weg stellt. Im Grunde kann man dieses Schwertkämpferspiel als reinrassiges Hack-and-Slay-Abenteuer bezeichnen, allerdings wird hier kein besonderer Wert auf Brutalität gelegt, ich konnte jedenfalls nichts besonders Jugendgefährdendes entdecken. Der Einstieg in den doch sehr unkomplizierten Spielverlauf fällt somit überhaupt nicht schwer, schon nach (sehr) wenigen Minuten wisst Ihr, wie der Hase läuft. Genauso schnell dürftet Ihr Euch eine Meinung über dieses Spiel gebildet haben, welche sich im weiteren Verlauf auch nicht großartig ändern dürfte, zumindest nicht in positiver Hinsicht. Nachteilig wirkt sich mit zunehmender Spieldauer aus, dass Abwechslung hier nahezu ein Fremdwort ist, ob Ihr Euch somit auf der 7., 11., 27. oder 38. Etage befindet, ist fast schon egal, wie eine Maschine knüppelt Ihr Euch von einem Stockwerk zum nächsten. Da hilft es auch nichts, dass Ihr in eine Fantasy-Atmosphäre eintaucht, nur der erste Eindruck stimmt, danach dürfte die Begeisterung für das Ambiente sehr schnell nachlassen.

    Eine minimale Abwechslung gibt es netterweise doch noch, wir sind nämlich erfreulicherweise nicht völlig auf uns allein gestellt. Auf Eurem mehr oder weniger mühsamen Weg durch den uralten Turm lassen sich einige Kameraden auflesen, welche von jenem Moment an uns treu und ergeben begleiten. Wir jedenfalls sind fortwährend besonders scharf auf Schatzkisten, denn in einer solchen steckt definitiv immer der wichtige Schlüssel, mit dem es uns dann möglich ist, uns ins nächst höher gelegene Stockwerk zu begeben. Abgesehen von dem hohen Actionteil gibt es ab und an noch kleine aber feine Passagen, in denen Jump-and-Run-Elemente vorkommen. In diesen müsst Ihr besonders unwegsame Gebiete (wie zum Beispiel Lavaseen oder Abgründe) überwinden und gefährlichen geschossen oder auch wild umherschwingenden Kriegsbeilen ausweichen. Habt Ihr eine Etage nahezu komplett gemeistert und Euch bis zum Ende des Levels durchgeknüppelt, wartet traditionsgemäß ein besonders fieser Obermotz am jeweiligen Levelausgang auf Euch. Alles in allem hört sich dies aber sicherlich interessanter an, als es in Wirklichkeit ist.

  • Magic Sword
    Magic Sword
    Release
    25.01.2001
    Leserwertung
     
    Meine Wertung

    Aktuelles zu Magic Sword

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1002434
Magic Sword
Magic Sword: Wenig magisch - Leser-Test von sinfortuna
http://www.gamezone.de/Magic-Sword-Classic-13217/Lesertests/Magic-Sword-Wenig-magisch-Leser-Test-von-sinfortuna-1002434/
23.06.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2012/05/gamezone_1__0__1__2__3__4__5__6_.jpg
lesertests