Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Mario Kart: Double Dash!! - Spaß ohne Ende mit Mario Kart - Leser-Test von perfect007

    Mario Kart: Double Dash!! - Spaß ohne Ende mit Mario Kart - Leser-Test von perfect007 Wieder einmal heißt es für die Helden des Nintendo-Universums die Karts aus dem Schrank zu holen und sich auf ein Treffen mit alten Freunden vorzubereiten. Denn Big N sendet abermals seine Helden aus und veranstaltet einen großen Wettbewerb um den besten Kart-Fahrer zu küren. Was schon auf dem Super Nintendo mit Begeisterung aufgenommen wurde, scheint auch heute noch für viele ein Kaufgrund einer Nintendokonsole zu sein. Man mag sich darüber streiten, ob es einfach nur eine simple Neuauflage des Klassikers ist oder aber ein innovatives Spiel, doch eins kann man von Mario Kart auch heute noch behaupten: Es ist auf alle Fälle wieder einmal einer dieser Spiele, die mit Freunden gemeinsam so richtig Laune machen, hier kommt mal wieder so richtig Partystimmung auf, Auch wenn das Gameplay für einige veraltet sein mag.

    Auf die Plätze, fertig und Los kann es gehen. Ab in das Kart, an den Start und die grüne Phase von Lakitus Ampel abwarten. Doch halt mal! Wieso sitzen hier zwei Leute auf einem Kart, bzw. besser gesagt in einem Auto, in einem Puppenwagen oder einem sonstigen Gefährt. Soll das wirklich Mario Kart sein? "Wllkommen in Mario Kart Double Dash" kann man da nur sagen, denn auch wenn es sich um ein altes Spielprinzip handelt, so hat man sich bei Nintendo dennoch seine Gedanken gemacht und so einige neue und zum Teil wirklich innovative Ideen in das Spiel mit integriert. So geht man nun nicht mehr alleine an den Start, sondern hat auch noch einen Mitfahrer auf dem Kart sitzen. Zu Zweit macht das Ganze doch doppelt so viel Spaß. Doch bevor man sich auf die Piste begeben kann, gilt es neben der Fahrerwahl auch ein Kart auszusuchen. Je nachdem für was für ein Pärchen man sich entscheiden, stehen auch unterschiedliche Fahrzeuge zur Verfügung. Dies ist übrigens auch schon eine weitere Neuerung in Mario Kart Double Dash, denn früher konnte man die Kart nicht selber auswählen. Hat man nun zum Beispiel zwei leichte Figuren wie zum Beispiel Yoshi, Koopa oder Toad ausgewählt, kann man auch nur leichte, aber dadurch auch wendigere Fahrzeuge aussuchen. Fällt die Wahl zum Beispiel auf Bowser oder Donkey, so muss man schwere Fahrzeugen nehmen, welche aber einen guten Halt auf der Piste habe und für hohe Geschwindigkeiten ausgelegt sind. Egal für welche Gewichtsklasse man sich entscheidet, man wird auch hier feststellen, dass sich die vorhandenen Fahrzeuge der Klassen untereinander auch noch in einigen Attributen wie Geschwindigkeit, Beschleunigung und Steuerung unterscheiden.

    Hat man sich für die Fahrer, ein skurriler Mix wie zum Beispiel Mario zusammen mit Bowser und ähnliches ist möglich, und ein Kart entschieden, geht es natürlich ans Eingemachte! Alle Fahrer (hier nun sechzehn an der Zahl) stehen an der Startgeraden, alle warten sie auf das Umschalten der Ampel von rot auf grün und sobald dies der Fall sein wird, schießen sie wenn möglich Blitzschnell los und brettern über die Pisten. Richtig gehört, der Blitzstart ist auch in Mario Kart Double Dash möglich und vor allem auf einem höheren Schwierigkeitsgrad wie dem bekannten 150er ccm Modus bitter von Nöten. Aber auch andere Elemente des Gameplays hat man übernommen. So kann man wie auch in Mario Kart 64 wieder durch einen Drift kombiniert mit guten Lenkmanövern sich einen Geschwindigkeitsschub herausholen. Schade aber, dass man das Springen nicht mit übernommen hat. Doch ist dies sicherlich nur ein kleines Manko, wenn man bedenkt, was man nun alles mit zwei Fahrern auf einem Kart anfangen kann. Denn das ist wohl die größte Neuerung und vor allem auch die innovativste Idee, welche man in Mario Kart Double Dash vorfinden wird. Der vordere Fahrer ist für das Fahren zuständig uns muss schauen, dass sich das Kart nicht in der Pampa verabschiedet. Der Fahrer hinten auf dem Kart hantiert dagegen mit den einsammelbaren Extras. Spielerisch geht es aber zum Teil noch recht gewohnt von der Hand, da man beide Aktionen wie gewohnt einsetzen kann. Mit dem Stick wird das Kart gelenkt, die A-Taste dient zum Gas geben und mittels der X oder Y-Taste kann man die Items nutzen. Zum Driften werden abermals die Schultertasten verwendet. Somit bietet die Steuerung in diesem Punkt nichts ungewöhnliches und Kenner werden sich schnell zurechtfinden. Einzig allein das Fahrverhalten hat man zum Positiven hin abgeändert, so dass die Karts nun wendiger und wesentlich besser zu steuern sind.

  • Mario Kart: Double Dash!!
    Mario Kart: Double Dash!!
    Publisher
    Nintendo
    Release
    13.11.2003
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
999130
Mario Kart: Double Dash!!
Mario Kart: Double Dash!! - Spaß ohne Ende mit Mario Kart - Leser-Test von perfect007
http://www.gamezone.de/Mario-Kart-Double-Dash-Classic-13690/Lesertests/Mario-Kart-Double-Dash-Spass-ohne-Ende-mit-Mario-Kart-Leser-Test-von-perfect007-999130/
07.12.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2003/11/TV2003110719064800.jpg
lesertests