Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen: Der olympische Geist bringt sie zusammen - Leser-Test von wertzuio

    Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen: Der olympische Geist bringt sie zusammen - Leser-Test von wertzuio Dieses Spiel vereint die einstigen Helden von Sega und Nintendo bei den Olympischen Spielen von Peking, teilweise auf spaßige Art, teilweise zählt nur der Sieg.

    Als Fan von Sportspielen wurde ich bei diesem Paket von olympischen Disziplinen zum Anfang nicht enttäuscht. Die Menüs sind übersichtlich und man gelangt schnell zum eigentlichen Spielen. Zuvor muss man nur auswählen, ob man alleine oder gegen Freunde antreten möchte, ob man eine einzelne Disziplin oder mehrere zusammengefasst in einem Zirkel spielen möchte und mit welchem Charakter man antritt. Ein Zirkel umfasst je nach Schwierigkeitsgrad drei bis fünf Sportarten, die man sich auch selber zusammenstellen kann. Bei der Charakterwahl sollte für jeden etwas dabei sein, denn nebst Mario und Sonic sind auch viele alte Bekannte vertreten, darunter auch Wario, Dr. Eggman und und und. Jede einzelne Figur hat jedoch Stärken und Schwächen, so dass sie einer entsprechenden Klasse zugeordnet werden kann. Entweder entscheidet man sich für den Kraft-, Geschwindigkeits- oder Fertigkeitstyp oder man nimmt doch den Alleskönner, um die entsprechende Disziplin zu bestreiten. Vor allem bei den Sportarten wie Bogen- oder Taubenschießen hat die Charakterwahl großen Einfluss auf das Spielgeschehen.

    Insgesamt gibt es 16 Disziplinen, von denen anfänglich nur zwölf auswählbar sind. Die weiteren vier sowie die acht Traumdisziplinen können freigespielt werden. Man tritt stets gegen drei Computergegner an, entweder als 100m-Sprinter, im Wasser, auf dem Trampolin, als Tischtennisass uvm. Bei den Traumdisziplinen steht eher der Spaß im Vordergrund, denn hier wird die Leichtathletik zum Beispiel in ein Mario Kart ähnliches Rennspiel konfiguriert, bei dem man als erster ins Ziel kommen muss, unterwegs aber viele Waffentypen erhalten kann, um seinen Konkurrenten den Lauf zu erschweren. Auch die anderen Traumdisziplinen warten mit netten Gimmicks auf, die an alte Mario- und Sonicspiele erinnern. Auch nett ist die Tischtennisvariante, bei der sich die Punktzahl nach der Anzahl der Ballwechsel richtet. Vor dem ersten Spielen einer Sportart erhält man noch eine ausführliche Information zur Steuerung. Diese selbst ist den einzelnen Disziplinen angepasst und kann überzeugen. Nur bei den "Rubbelspielen" kann der Touchscreen arg in Mitleidenschaft gezogen werden. Hier gilt es so schnell wie möglich mit dem Stift von links nach rechts und zurück zu reiben. Bei anderen Disziplinen muss man schnelle Kreisbewegungen ausführen und bei den Sprungvarianten zählt der Winkel einer gezogenen Variante um den Absprungwinkel zu ermitteln. Auch die Tasten werden hin und wieder betätigt wie zum Beispiel beim Turmspringen; hier muss schnell eine gewisse Kombination eingegeben werden. Negativ sei hier angemerkt, dass sich diese nie ändert. Nach dem Bestreiten einer Wettsportart erhält man je nach Leistung eine Medaille. Da stets nur vier Teilnehmer antreten, dürfte es nicht allzu schwer sein, im vorderen Feld zu landen. Um die Langzeitmotivation aber hoch zu halten, gilt es nicht nur einfach in jeder Sportart eine Goldmedaille zu holen, sondern auch noch mit jeder Figur. Außerdem können noch Kronen, Pokale und Abzeichen erspielt werden. Für letztgenannte müssen dabei bestimmt Bedingungen erfüllt werden. Für jeden einzelnen Charakter gibt es auch noch sechs Missionen. Dabei gilt es nicht immer, der Beste zu sein, denn hier müssen unter anderem auch zweite Plätze, Sprünge mit bestimmten Winkeln erzielt und bereits verloren geglaubte Gefechte aufgeholt werden. Auch die Minispiele, die als Olympia-Galerie fungieren, sind nett, aber auch teilweise aus älteren NDS-Spielen bekannt. Als Bonus geben sie aber bestimmte Informationen zu den Olympischen Spielen preis.

  • Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen
    Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen
    Developer
    Sega
    Release
    08.02.2008
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1007214
Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen
Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen: Der olympische Geist bringt sie zusammen - Leser-Test von wertzuio
http://www.gamezone.de/Mario-und-Sonic-bei-den-Olympischen-Spielen-Spiel-13732/Lesertests/Mario-und-Sonic-bei-den-Olympischen-Spielen-Der-olympische-Geist-bringt-sie-zusammen-Leser-Test-von-wertzuio-1007214/
12.03.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/01/VGZ_Mario_und_Sonic_bei_den_Olympischen_Spielen_DS07.jpg
lesertests