Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Mario vs. Donkey Kong 2: March of the Minis - Zwei alte Rivalen treffen sich wieder - Leser-Test von Zwerg-im-Bikini

    Mario vs. Donkey Kong 2: March of the Minis - Zwei alte Rivalen treffen sich wieder - Leser-Test von Zwerg-im-Bikini "Mario vs Donkey Kong 2" ist ein abwechslungsreiches Knobelspiel mit unserem Lieblingsklempner, das vor allen den Fans von "Lemmings" gefallen dürfte. Den Vorgänger habe ich leider nicht gespielt, also werde ich das DS-Spiel für sich bewerten, ohne auf diesen Bezug zu nehmen.

    Umrahmt von einer für Mario typischen Rettungs-Story ist es das Ziel, knapp 100 Level zu meistern. Man steuert dabei die "Mini-Marios", kleine Spielzeuge, die offensichtlich nicht mit den Vorzügen der künstlichen Intelligenz gesegnet wurden. In jedem Level stehen einige dieser hilflosen Kerlchen herum und warten darauf, sicher zum Ausgang geleitet zu werden. Ein Vergleich mit dem guten alten "Lemmings" drängt sich dadurch auf, dass sie genauso stur gerade aus laufen, wenn man ihnen keinen anderen Befehl erteilt. Die Level gilt es ohne Verluste in einer möglichst kurzen Zeit zu bewältigen, wobei es Bonuspunkte gibt, wenn alle Minimarios zur selben Zeit das Ziel erreichen. Am Ende gibt es Bronze-, Silber- oder Gold-Medaillen für die vollbrachte Leistung.

    Die Steuerung erfolgt mit dem Stylus und wurde erstklassig umgesetzt! Auf Wunsch kann man die Pfeiltasten zum scrollen dazu nehmen, aber es geht auch komplett ohne. Tippt man die Mini-Marios an, bleiben sie stehen oder laufen wieder los. Zieht man sie in eine bestimmte Richtung laufen sie dort lang oder springen hoch. Die Level sind außerdem mit Aufzügen, Sprungfedern, Fallen und sonstigem Plunder gefüllt, den es richtig einzusetzen oder zu meiden gilt. Auch Gegner fehlen nicht, die die Mini-Marios zerstampfen, herumschleudern oder ihnen sonstwie den Weg ans Ziel erschweren. Das kann ganz schön hektisch werden, besonders wenn man die Gruppe erst noch zusammenführen muss und von einer Ecke des Levels zur anderen eilen muss. Aber durch die intuitive Steuerung ist man immer Herr der Lage.

    Grafik und Sound sind sehr putzig geraten, es gibt gerenderte Zwischensequenzen und die Level sind übersichtlich gestaltet. Man kann natürlich viele Details aus den Mario Jumpn Runs wieder entdecken, allerdings ist die Grafik leider nicht so gut geraten wie in "New Super Mario Brothers". Das macht aber meiner Meinung nach nichts, denn hier würden zu viele Grafikspielereien eher ablenken. Am Ton gibt es auch nichts zu benängeln, die Mini-Marios klingen wie die Mainzelmännchen und man schließt sie sofort ins Herz.

    Es gibt verschiedene Welten, die bestimmte Eigenarten haben und Abwechslung garantieren. Ein sich selber immer wieder aktualisierendes Tutorial versorgt einen mit Informationen zur Steuerung und zu neuen Objekten. Wenn man in den Leveln Buchstaben sammelt kann man kleine Minispiele freischalten, die allerdings immer nach dem selben Prinzip ablaufen. Sie sind deshalb nur als nette kleine Dreingabe anzusehen, vergleichbar mit den Bonusspielchen in "Picross DS". Die Bosskämpfe gegen Donkey Kong am Ende jeder Welt bieten ebenfalls Abwechlung zum gewohnten Spielverlauf. Außerdem kann man nach und nach Bilder und Videos als Belohnungen freischalten.
    Um weiter zu kommen genügt es zwar Bronzemedaillen zu sammeln, aber das Spiel motiviert einen dazu seine eigenen Rekorde zu schlagen, um überall Gold zu ergattern. Man hat also eine ganze Weile zu tun, der Umfang von "Mario vs Donkey Kong 2" kann sich sehen lassen! Frust kommt auch nicht auf, da die Bronzemedaillen für jeden zu schaffen sein sollten. Zu guter letzt ist noch ein Leveleditor enthalten, der Langzeitspaß garantiert. Selbst gebastelte Level können per WIFI ausgetauscht werden, und man kann sich so mit neuem Material versorgen, wenn man das Spiel irgendwann durch hat. Ein normaler Multiplayermodus fehlt zwar, dies ist bei diesem Spielprinzip und dem sehr umfangreichen Einzelspielermodus aber verschmerzbar.

    Fazit: Man kann dieses Spiel tatsächlich am besten als eine Mischung aus "Lemmings" und "Super Mario" bezeichnen. Wer gerne knobelt, aber dabei auch nichts gegen ein wenig Hektik hat kann bedenkenlos zugreifen. Der Umfang ist beachtlich und garantiert lange anhaltenden Spielspaß.

    Negative Aspekte:
    Grafik und Sound könnten etwas besser sein

    Positive Aspekte:
    intuitive Stylus-Steuerung, umfangreich, abwechslungsreich

    Infos zur Spielzeit:
    Zwerg-im-Bikini hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Mario vs. Donkey Kong 2: March of the Minis

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Zwerg-im-Bikini
    8.8
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Steuerung
    9/10
    Sound
    7/10
    Gameplay
    9/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    7.8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1006971
Mario vs. Donkey Kong 2: March of the Minis
Mario vs. Donkey Kong 2: March of the Minis - Zwei alte Rivalen treffen sich wieder - Leser-Test von Zwerg-im-Bikini
http://www.gamezone.de/Mario-vs-Donkey-Kong-2-March-of-the-Minis-Spiel-16308/Lesertests/Mario-vs-Donkey-Kong-2-March-of-the-Minis-Zwei-alte-Rivalen-treffen-sich-wieder-Leser-Test-von-Zwerg-im-Bikini-1006971/
31.12.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/08/i_10053.jpg
lesertests