Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Mega Men X: Command Mission im Gamezone-Test

    Mit X gegen die Reploiden-Rebellen

    Mega Man, einer der ältesten und am häufigsten wiederbelebten Videospielhelden auf dem Hause Capcom, macht sich diesmal auf den Weg in völlig neue spielerische Gefilde. Denn als klassisches Japan-Rollenspiel samt rundenbasiertem Kampfsystem ist der legendäre Roboter bisher noch nicht auf den Konsolen aufgetaucht. Für langjährige Fans eine durchaus willkommene Abwechslung.

    Mega Men X: Command Mission Mega Men X: Command Mission In einem Rollenspiel wird bekanntlich rundenweise gekämpft und genau das ist auch hier der Fall. Das Kampfsystem hält sich größtenteils an den Genrestandard und ist sicherlich die am besten gelungene Komponente des gesamten Spiels. Auch wenn euch in den recht trist gehaltenen Gängen sehr viele Zufallskämpfe erwarten, machen selbige dank der vielen spielerischen Möglichkeiten im Kampf trotzdem Spaß. Neben normalen Angriffen dürft ihr hier auch zwei zusätzliche Waffen oder Spezialitems einsetzen, allerdings verbraten diese so genannte Waffenenergie. Die regeneriert sich zwar nach jeder Runde ein wenig, doch so richtig durchschlagend sind ohnehin nur die Hauptangriffe der Charaktere. Da man aber die Zusatzwaffen und den Hauptangriff während eines einzigen Zuges einsetzen darf, lassen sich auch geschickte Kombinationen aus beiden bilden, was in schwereren Kämpfen durchaus entscheidend sein kann. Auch verfügen alle spielbaren Charaktere über ganz individuelle Spezialangriffe, welche mit der Schultertaste ausgelöst werden können. Diese verbrauchen in der Regel die gesamte Waffenenergie, verursachen aber auch jede Menge Schaden beim Gegner. Meist ist mit dem Einsatz dieses "Action-Triggers" ein kleines Minigame verbunden, was in optisch ansprechender Form auf dem Bildschirm erscheint und den Kampf zusätzlich auflockert.

    Mega Men X: Command Mission Mega Men X: Command Mission Doch für die ganz besonders harten Brocken hat man sich ohnehin etwas Spezielles ausgedacht: Durch das Aktivieren des "Hypermodus" werden Angriffs- und Abwehrkraft des jeweiligen Charakters drastisch gestärkt, was selbst schwere Endgegner rasch in die Knie zwingt. Natürlich hast das Ganze auch einen Haken: Der Hypermodus ist nur für ein paar Runden verfügbar, danach kann er nur noch mit speziellen Items wieder aufgeladen werden. Doch wer es schaffen sollte, einen Feind innerhalb einer Runde einen besonders dicken Batzen Lebensenergie abzuziehen, auf den wartet der "Final Strike": Während dieses Manövers lassen alle eure Charaktere per Knopfdruck verschiedene Angriffswellen auf den ahnungslosen Gegner los, was in den meisten Fällen auch sein sofortiges Ende bedeutet. All diese Elemente machen das Kampfsystem von Mega Man: Command Mission zu etwas Besonderem und sorgen für sehr kurzweilige und abwechslungsreiche Momente.

    Mega Men X: Command Mission Mega Men X: Command Mission Anders sieht es da schon beim restlichen Spiel aus: Zumeist wandert ihr mit euerer sich im Laufe der Zeit erweiternden Party durch recht trostlose Gänge in Richtung Endgegner. Zwar gibt es hin und wieder ein paar Schalter umzulegen, Items zu kaufen oder Gespräche zu führen, so richtig viel Abwechslung oder gar Spannung will aber trotzdem nicht aufkommen. Am meisten Spaß bereiten da noch die vielen Waffen und deren Kombinationsmöglichkeiten und die gelungen realisierten "Kraftmetalle", welche durch das bloße Ausrüsten diverse Attribute wie zum Beispiel Schaden, Deckung oder Lebensenergie aufbessern können. In den häufigen Zwischensequenzen bekommt ihr den Verlauf der Story näher gebracht, allerdings werden nur langjährige Fans der Serie wirklich verstehen können, was es mit all den Reploiden, Bösewichten und Verschwörungen auf sich hat. Dies liegt auch daran, dass man bei diesem Spiel sehr unsanft in die Geschichte eingeführt und ziemlich abrupt und ohne atmosphärische Vorbereitung ins Geschehen geworfen wird. Außerdem verursachen weder die im englischen Original belassenen Sprecher noch die durchschnittlich übersetzten Untertitel größere Stimmungsregungen beim Spieler und lassen die Atmosphäre nicht wärmer werden als das kühle Metall seiner emotionslosen Protagonisten.

    Mega Men X: Command Mission Mega Men X: Command Mission Command Mission ist in zehn handliche Kapitel unterteilt, welche äußerst linear aufgebaut und jeweils innerhalb einer knappen Stunde schaffbar sind. Am Ende steht natürlich ein besonders dicker Endgegner, dann wird gespeichert und ohne große Umschweife beginnt auch schon das nächste Kapitel. An dieser Stelle ist wohl auch einer der größten Kritikpunkte des Spiels zu finden, denn ein komplexes oder gar fesselndes Rollenspiel ist dieser Titel nun wirklich nicht. Die sehr lineare Struktur und die mit ca. 13 Stunden sehr knapp bemessene Spielzeit sind in diesem Genre eher unüblich. Anders herum gesehen ist Command Mission natürlich sehr gut für Einsteiger und langjährige Fans der eher actionbetonten Serie geeignet. Schwer ist das Spiel auf jeden Fall nicht, denn selbst wenn alle eure Charaktere in einem Kampf den Löffel abgeben sollten, müsst ihr nicht wie normalerweise üblich beim letzten Speicherpunkt von vorne anfangen, sondern lediglich den aktuellen Kampf wiederholen - einsteigerfreundlich auf ganzer Line.

    Mega Men X: Command Mission Mega Men X: Command Mission Die Präsentation des Ganzen ist in serientypischer Form ausgefallen und wird Kennern durchaus gefallen. Das knallbunte Cell-shading der Darsteller verleiht dem Ganzen einen unverwechselbaren Comiclook, welcher zu Mega Man nicht besser passen könnte. Aus diesem Grund wurde wohl auch auf größere Spielereien in Sachen Grafik verzichtetet, denn für die Serie wird das Spiel durchaus ordentlich und ansprechend präsentiert. Ähnliches gilt für den Sound: Der ist zwar für ein Abenteuer mit Mega Man ganz gut geeignet, im realen Leben würden wir dieses Japanogedudel aber nicht mal als Fahrstuhlmusik hören wollen. Während der Kämpfe geht die Hintergrundmusik zwar ganz gut ins Ohr, ansonsten ist das Ganze aber eher als unauffällig oder gar nebensächlich zu bezeichnen.

    Mega Man X Command Mission (GC)

    Singleplayer
    7,2 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Sound
    7/10
    Steuerung
    8/10
    Gameplay
    7/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    seriengerechte Präsentation
    gelungenes Kampfsystem mit viel Abwechslung
    für Einsteiger sehr gut geeignet
    stimmungslose Story
    sehr linearer Spielablauf
    zu kurze Spielzeit
    teilweise trostlose Umgebungsgrafik
    langweilige Dialoge und Sprecher
  • Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Chibi Robo Release: Chibi Robo Nintendo
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990077
Mega Man X Command Mission
Mega Men X: Command Mission im Gamezone-Test
http://www.gamezone.de/Mega-Man-X-Command-Mission-Classic-14536/Tests/Mega-Men-X-Command-Mission-im-Gamezone-Test-990077/
23.11.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/11/screenshot_028_1_.jpg
tests