Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Mega Man Xtreme 2: Seelenlos - Leser-Test von Corlagon

    Mega Man Xtreme 2: Seelenlos - Leser-Test von Corlagon Mega Man und kein Ende. Nachdem Capcom seine SNES-Klassiker Mega Man X und X2 für ein GBC-Spiel namens Mega Man Xtreme recycelt hatte, probierten sie es ein Jahr später gleich noch einmal, wenn auch etwas origineller. Der japanische Originaltitel lautet übrigens Rockman X2: Soul Eraser.

    Die Story ist diesmal zeitlich zwischen Mega Man X3 und X4 angesiedelt. Unsere Roboterhelden Mega Man X und Zero verschlägt es auf eine abgeschiedene Insel mit einem großen Forschungslabor. Dort haben zwei mysteriöse Gestalten sämtlichen Reploiden ihre Persönlichkeitsdaten ("DNS-Seelen") gestohlen und benutzen diese, um neue Ausrüstung für sich anzufertigen. Außerdem haben sie acht eigentlich bereits vernichtete Mavericks wiederbelebt. Falls Euch das jetzt etwas dämlich vorkommt: Die Handlung ist immer noch besser als im Vorgänger...

    Nun erst einmal zum generellen Gameplay. Wie üblich hüpft und rennt Ihr im bewährten Plattformstil durch die Maschinenwelten und vernichtet durchgedrehte Roboter. Zu Beginn ist Mega Man X relativ schwach und lediglich mit seinem klassischen X-Buster ausgestattet, der jedoch recht handlich ist und nach kurzer Ladezeit auch Superschüsse abfeuern kann. Nach der Einführungsstage habt Ihr dann vier Level zur Auswahl, die in beliebiger Reihenfolge erledigt werden können und an deren Ende jeweils ein bereits aus den drei SNES-Spielen bekannter Maverick auf Euch wartet. Schafft Ihr es, die Maschinenbestie in ihre Einzelteile zu zerlegen, erhaltet Ihr eine Spezialwaffe mit besonderen Effekten, die allerdings nur über begrenzte Energie verfügt.
    Ferner ist in jeder Stage ein Herz-Tank (erhöht die maximale Lebensenergie) und eine Upgrade-Kapsel verborgen, die Euch eine zusätzliche Fähigkeit verleiht (z. B. werdet Ihr widerstandsfähiger oder könnt durch die Luft rennen). Findet Ihr einen Sub-Tank, könnt Ihr darin überschüssige Lebensenergie für Notfälle aufheben.
    Neu in der X-Serie (allerdings bereits aus der Mega-Man-Originalserie bekannt) ist das Shopsystem. Zerstörte Roboter hinterlassen häufig ihre DNS-Daten, aus denen Iris dann zusätzliche Ausrüstungsteile anfertigen kann, die etwa Eure Standardwaffe verstärken oder den Energieverbrauch der Spezialwaffen senken. Dabei läßt sich nur eine begrenzte Anzahl Teile gleichzeitig anlegen, anders als in MMX5 aber jederzeit austauschen. Leider könnt Ihr die meisten Items erst recht spät im Spiel anfertigen lassen; einige habe ich nie zu Gesicht bekommen.

    Wie in den Playstation-Episoden ist nun auch Zero ein voll spielbarer Charakter. Im Gegensatz zu X ist er standardmäßig mit seinem Z-Saber ausgestattet, der nur eine geringe Reichweite hat, dafür aber etwas stärker ist. Außerdem erhält Zero andere Spezialwaffen, die allerdings nicht einheitlich benutzt werden: X kann schön eine Waffe auswählen und dann mit dem B-Knopf benutzen, Zero hingegen muß einen Teil seiner Angriffe mit bestimmten Tastenkombinationen einsetzen (die im Spiel selber nicht erklärt werden), während andere automatisch ausgeführt werden, sobald Ihr sie im Menü auswählt. Ziemlich verwirrend, das Ganze.
    Interessant ist allerdings, daß Ihr in den Leveln und Spielmodi (siehe unten), in denen X und Zero gemeinsam unterwegs sind, jederzeit zwischen den beiden wechseln könnt (es sei denn, Ihr seid gerade getroffen worden und noch unverwundbar - etwas lästig). So könnt Ihr in Situationen, in denen Euer Charakter eher im Nachteil ist, einfach mal eben auf den anderen umschalten. Dies empfiehlt sich auch, wenn Euch die Lebensenergie ausgeht, denn beide haben ein eigenes Barometer. In dieser Hinsicht wäre es allerdings besser gewesen, wenn bei einem Lebensverlust automatisch der andere übernehmen würde (ähnlich Donkey Kong Country); sollen beide Figuren denselben Ausrüstungsgegenstand benutzen, müßt Ihr diesen außerdem jedes Mal umständlich ab- und anlegen.

  • Mega Man Xtreme 2
    Mega Man Xtreme 2
    Publisher
    Capcom
    Developer
    Capcom
    Release
    08.02.2002

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Wendy: Every Witch Way Release: Wendy: Every Witch Way TDK Mediactive
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1000414
Mega Man Xtreme 2
Mega Man Xtreme 2: Seelenlos - Leser-Test von Corlagon
http://www.gamezone.de/Mega-Man-Xtreme-2-Classic-14538/Lesertests/Mega-Man-Xtreme-2-Seelenlos-Leser-Test-von-Corlagon-1000414/
06.08.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/08/mega_man_xtreme_2_1_.jpg
lesertests