Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Metal Gear Solid 3: Snake Eater - Just Perfect - Leser-Test von bademeister

    Metal Gear Solid 3: Snake Eater - Just Perfect - Leser-Test von bademeister Die Metal Gear Solid Reihe ist eine erfolgreiche Schleichspielreihe, und ob es sich lohnt sich den dritten Teil ins Regal zu stellen, soll Euch mein Test zeigen.

    Ihr schlüpft in die Rolle von Naked Snake, einem Geheimagent der CIA. Wir schreiben das Jahr 1964, der Kalte Krieg ist in vollen Gange und die Welt steht vor dem dritten Weltkrieg. Ihr müsst Sokolov, ein sowjetischer Wissenschaftler, befreien und in die Vereinigten Staaten von Amerika eskortieren. Nachdem Snake Sokolov in einer verlassenen Fabrik angetroffen hat, erfährt Snake das seine Lehrerin The Boss zu den Sowjets übergelaufen ist. Außerdem bricht sie den Arm von Snake und wirft ihn von einer Brücke. Also muss Snake alleine im Dschungel überleben.

    Aber zunächst zum Hauptmenü. Dort müsst ihr, nachdem ihr ein paar Fragen beantwortet habt, zwischen vier Schwierigkeitsstufen wählen: Sehr Einfach, Einfach, Normal, Schwer. Nach dem ersten Durchspielen gesellen sich die beiden Stufen Extrem und Europäisches Extrem dazu. Der Clou bei dem Schwierigkeitsgrad Europäisches Extrem ist, dass wenn ihr entdeckt werdet, das Spiel vorbei ist.

    Am Anfang des Spieles springt Snake aus einem Flugzeug ab und landet Mitten im Dschungel. Zu Beginn fällt eine Anzeige in der rechten oberen Ecke auf; der Camo-Index. Dieser zeigt Snakes Tarnwert an, den Ihr durch verkleiden verändern könnt. Je höher der Wert, desto schwerer ist es für den Feind ihn zu entdecken. Die Wachen rufen sofort Verstärkung herbei wenn sie Snake sehen, dann stehen die Chancen zu Überleben niedrig. Falls Snake von der Feindesschar angeschossen wird, müsst ihr ihn heilen. Dazu geht Ihr in die so genannte Überlebensanzeige. In der Überlebensanzeige findet ihr außer dem Heilmenü auch die Tarnungen und eine Übersichtskarte vor. Das Heilfeture ist zu Anfang noch ganz OK, aber im späteren Spielverlauf recht nervig. Eine äußerst nützliche Neuerung ist das CQC Kampfsystem. CQC? Das Close-Quarters-Combat Kampfsystem erlaubt euch mit Kombination von zwei Tasten die Gegner zu Greifen, Verhören oder zu Werfen.

    Die Grafik ist einer der großen Pluspunkten des Spiels. Die Spielfiguren sind super animiert, man sieht sogar einzelne Grashalme. Leider ist der Boden stark verwischt.
    Ebenfalls schlecht ist die störrische Kamera. In den Dschungelarealen wird immer eine feste Kameraperspektive vorgegeben, die häufiger der Übersicht schadet.

    Der Sound ist wie die Grafik ebenfalls top. Überall ist etwas los. In den Zwischensequenzen werden orchestrale Bombasthymnen eingespielt. Ebenfalls gelungen ist die englische Syncronisation. Während ihr im Dschungel unterwegs seit, hört ihr Tieren schreien, das Gras rascheln und manchmal ein komisches Knurren. Knurren? Ganz recht. Falls die Ein-Mann-Armee einmal Hunger hat, müsst Ihr Euch etwas zu essen fangen. Dazu müsst Ihr Euch eine Waffe wie das Überlebendmesser oder eine Pistole aus dem Inventar holen und ein Tier abschießen. Doch Vorsicht! Nahrung wie z.B. Schlangen, Ratten, Fische und Vögel halten nicht ewig!

    Nach dem ersten Durchspielen landet Metal Gear Solid 3: Snake Eater aber nicht im Regal, da viele Gegenstände und Waffen erst ab dem zweiten Durchspielen verfügbar sind. Deswegen ist die Langzeitmotivation hoch. Die wohl größte Veränderung zum Vorgänger liegt im schon angesprochenen Gameplay, aber auch im Szenario. Die Steuerung ist sehr gut an den PS2 Controller angepasst, lediglich im CQC Kampfsystem hapert es etwas.

    Fazit: MGS3 ist wirklich super! Lediglich die Kamera macht die Atmosphäre etwas kaputt. Ansonsten ist Metal Gear Solid 3 im technischen-, sowie spielerischen Bereich auf höchstem Niveau. Wer es allerdings noch nicht hat, der sollte bis Oktober warten, dann kommt die aufgepeppte Version Subsistance. Und für ganz ungeduldige: Losrennen, kaufen!

    Negative Aspekte:
    Kamera, Steuerung im CQC am Anfang etwas schwer

    Positive Aspekte:
    Grafik, Gameplay, Story, Szenario, Zwischensequenzen

    Infos zur Spielzeit:
    bademeister hat sich 100+ Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Metal Gear Solid 3: Snake Eater

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: bademeister
    9.9
    Multiplayer
    -
    Grafik
    10/10
    Steuerung
    9/10
    Sound
    10/10
    Gameplay
    10/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Bewerte dieses Spiel!
  • Metal Gear Solid 3: Snake Eater
    Metal Gear Solid 3: Snake Eater
    Developer
    Konami
    Release
    03.03.2005
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Friday the 13th Release: Friday the 13th
    Cover Packshot von Rime Release: Rime Devolver Digital , Tequila Works
    Cover Packshot von Everspace Release: Everspace
    Cover Packshot von Strafe Release: Strafe
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1004695
Metal Gear Solid 3: Snake Eater
Metal Gear Solid 3: Snake Eater - Just Perfect - Leser-Test von bademeister
http://www.gamezone.de/Metal-Gear-Solid-3-Snake-Eater-Spiel-14820/Lesertests/Metal-Gear-Solid-3-Snake-Eater-Just-Perfect-Leser-Test-von-bademeister-1004695/
23.07.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/04/PSZ0405MGS337.jpg
lesertests