Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Metal Slug Anthology: Retro-Sammlung deluxe? - Leser-Test von alpha_omega

    Metal Slug Anthology: Retro-Sammlung deluxe? - Leser-Test von alpha_omega Neben Turrican und Contra, welches hierzulande unter dem Namen Probotector veröffentlicht wurde, gelten die Spiele der Metal Slug Serie als die Vorzeigeikonen im Genre der sogenannten Run'n Guns. Im Jahre 1996 erstmals für SNK's Arcadekonsole Neo Geo veröffentlicht, sollten Mario, Tarma und Co in den zehn darauffolgenden Jahren insgesamt sieben mal die Welt vor den Tyranneien der Rebellion und außerirdischen Eindringlingen befreien und im vergangenen Jahr mit Metal Slug 7 ihr Comeback auf dem Nintendo DS feiern. Als kleines Dankeschön an die Fans der Serie (oder vielleicht auch an derer die bislang noch nicht in den Genuss eines Metal Slug's bis dato kamen) veröffentlichte Publisher SNK im Jahre 2007 die Metal Slug Anthology, eine Sammlung, die alle bis dahin erschienen Titel der Kultserie beinhaltete. Nachdem diese einzigartige Retrosammlung im März für die Nintendo Wii erschien, durften im Juli sich auch Besitzer einer Playstation 2 sowie einer PSP über die Veröffentlichung dieser Collection freuen. Als Fan der Serie, der zuvor nur den Titel Metal Slug X kannte, legte ich mir die PSP-Version zu. Wie diese sich mir präsentierte und ob ich sie weiterempfehlen kann, verrät euch nun folgender Artikel.

    Wie bereits erwähnt handelt es sich bei Metal Slug um einen klassischen Sidescroller, welcher sich uns stets in einer Oldschool 2D Grafik mit entsprechenden Gameplay präsentiert. Die UMD bietet uns die Spiele Metal Slug 1-6 sowie Metal Slug X, einer grafisch verbesserten Überarbeitung von MS2, welche damals noch einmal für die Playstation veröffentlicht wurde. Die Story, welche wohl eher als humoristische Beilage anstatt als tiefgängiger Plot anzusehen ist, spielt zu Beginn des 21. Jahrhunderts, um genauer zu sein im Jahre 2028. Eine Rebellion, die unter dem Kommando von General Morden steht und gerne die Weltherrschaft an sich reißen würde, muss der Regular Army, einer Militäreinheit der Regierung gestoppt werden. Witzigerweise endet fast jeder Teil von Metal Slug damit, dass am Ende des jeweiligen Spieles nicht der Führer dieser Terrorgruppe uns gegenübersteht, sondern Aliens, die die Naivität und Einfältigkeit der Rebellion ausnutzen, um selbst an die Macht zu kommen. Den genauen geschichtlichen Hergang zu jedem einzelnen Titel, könnt ihr übrigens im Beilageheftchen nachlesen, da bis auf ein paar kleine amüsante Cutscenes während des Spieles, man kaum mit den einzelnen Plots nicht weiter vernehmen wird.

    Das Gameplay der Serie besteht also fast ausschließlich darin mit einem Mitglied der Regular Army von links nach rechts vom Leveleingang zum Levelausgang zu hetzen und dabei auf alles zu ballern, was uns so vor die Flinte läuft. Mit Pistole, einem schweren Maschinengewehr, einem Flammenwerfer oder anderen heftigen Wummen, die wir bekommen, wenn wir einen Krieggefangenen befreien, sowie den dazugehörigen Stielgranaten vernichten wir ganze Armeen sowie deren Einheiten an Panzern, Hubschraubern, bis hin zu gigantisch großen Maschinen, die uns zumeist am Ende eines jeden Levels erwarten. Die Steuerung fällt demnach ziemlich simpel aus - mit Analogstick navigiert ihr eure Spielfigur, während die X-und Kreistaste für die Waffen zuständig ist - agiert jedoch noch genauso flott wie vor über zehn Jahren. Lediglich der Daumen wird aufgrund des nicht vorhandenen Dauerfeuers etwas in Mitleidenschaft gezogen, was aber aufgrund des kultigen Gameplays wohl verziehen werden darf. Dieses mag zwar speziell für jüngere Spieler, die mit diesem Genre nicht vertraut sind ein wenig eintönig erscheinen, doch bieten vor allem die Slugs genügend Potential, dass auch Nichtkenner durchaus einen kleinen Blick riskieren sollten. Bei den Metal Slugs (zu deutsch Metallhülsen) handelt es sich um Vehikel, die uns an den verschiedensten Stellen der einzelnen Levels erwarten. So fahren wir mit weitaus effektiveren Waffen gepanzerte Fahrzeuge, reiten auf Kamelen oder beweisen unser Können als Pilot eines Doppeldeckers. In einem Teil der Serie wandelt sich das Spielgeschehen sogar in einem Level in dem wir das Raumschiff der Invasoren durch den Weltraum erreichen müssen, in ein klassisches Shootém up, in dem der Bildschirm automatisch vertikal scrollt und uns spektakuläre Ballereinlagen wie in einem guten Weltraumshooter beschert.

  • Metal Slug Anthology
    Metal Slug Anthology
    Developer
    SNK
    Release
    09.07.2007
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1008756
Metal Slug Anthology
Metal Slug Anthology: Retro-Sammlung deluxe? - Leser-Test von alpha_omega
http://www.gamezone.de/Metal-Slug-Anthology-Spiel-14866/Lesertests/Metal-Slug-Anthology-Retro-Sammlung-deluxe-Leser-Test-von-alpha-omega-1008756/
23.07.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/03/PlayZone_0307_PSP_Metal_Slug_Anthology_01.jpg
lesertests