Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Metropolis Crimes im Gamezone-Test

    Ein Gehirntrainer der besonders anspruchsvollen Sorte, der sich geschickt hinter einer spannenden Kriminalstory verbirgt.

    Spiele, welche den Geist fordern bzw. die Gehirnwindungen ein wenig verdrehen sollen, gibt es auf Nintendos DS wie Sand am Meer. Egal ob sie sich "Gehirnjogging", "Brain Trainer" oder wie auch immer schimpfen. Dass das Schräubchen zwirbeln im Oberstübchen auch anders von statten gehen kann, beweisen Detektivspielchen, in denen man in die Rolle eines Ermittlers schlüpft, eine merkwürdige Situation, einen Mord und dergleichen mehr vor die Nase gesetzt bekommt und dann aufgefordert wird hübsch Indizien zu sammeln, zu kombinieren und final den Übeltäter schuldig zu sprechen. Ein bzw. mehrere Fälle warten nun in "Metropolis" auf euch und Red Johnson kann dringend eure Hilfe gebrauchen!

    Das Verbrechen schläft nie ...

    Metropolis Crimes Metropolis Crimes ... und schon gar nicht in der Stadt "Metropolis". Egal wem ihr in diesem Sündenpfuhl begegnet, mal Red Johnson und Inspektor Robert ausgenommen, scheint schuldig zu sein. Auch wenn der Inspektor scheinbar noch seine Arbeit macht, er ist dennoch hoffnungslos überlastet - zudem unterbesetzt. Robert kann nicht überall sein und so kommt ihr in den Genuss in der Rolle des Red Johnson dem beamteten Gesetzeshüter zur Seite zu stehen. Korruption und Mord stehen auf eurem Spielplan. Beweist ein kühles Köpfchen, habt ein scharfes Auge und kombiniert messerscharf - damit sollte ihr bestens gewappnet sein, all die Schergen und fiesen Burschen in Metropolis hinter schwedische Gardinen zu bringen.

    Euer bester Freund ist tot

    Metropolis Crimes Metropolis Crimes Ihr seid Privatdetektiv und damit einiges gewöhnt. Eigentlich wolltet ihr bei einem befreundeten Fotografen nur ein paar Fotos abholen. Doch genau das wird euch zum Verhängnis, denn euer Freund ist ermordet worden. Ehe ihr euch verseht, habt ihr euren ersten Mord zu klären - sehr auch zur Freude von Inspektor Robert, der euch gesteht, dass er absolut keine Zeit hat sich auch noch um diesen Fall zu kümmern. Der Gute hat einfach schon genug um die Ohren. Ego macht ihr euch dran den Täter zu stellen. Passenderweise scheinen auch die am Tatort anwesenden Leute überaus verdächtig und schnell findet ihr heraus, dass definitiv einer der beiden für den Tot eures Freundes verantwortlich ist. Nur wer verdammt ist es?

    Metropolis Crimes Metropolis Crimes Erwartet nicht zu viel - die Fälle, welche ihr zu lösen habt, sind unterm Strich Ware von der Stange, gesamt nichts Besonderes und daher Story technisch absolut zu vernachlässigen. "Metropolis Crime$" verlangt auch nicht, dass ihr eine Geschichte entschlüsselt - ihr sollt Morde aufklären, getreu dem Motto "schönen Gruß vom CSI". Ihr mutiert in Form von Red Johnson, einem Privatdetektiv zu einer Art Tatortermittler, sucht Beweise, ermittelt, wer was wann wie und warum gemacht hat und fügt die Puzzleteile zusammen. E Voila, der Übeltäter oder vielleicht auch die Übeltäterin kann überführt und eingesperrt werden. Doch bis es so weit ist, habt ihr ein gutes Stück zu tun, denn die Tatorte machen es euch wahrlich nicht einfach.

    Was haben wir denn da?

    Metropolis Crimes Metropolis Crimes Egal an welchen Ort des Verbrechens ihr kommt, zunächst einmal steht immer das Befragen der Zeugen als oberster Punkt auf eurer "to do" Liste. Wichtig ist dabei auch, dass ihr die Damen und Herren dazu bewegt zu bleiben, denn wenn sie abhauen, könnte es schwer werden sie wieder einzufangen. Verdächtige, vor allem schuldige Verdächtige neigen dazu abzuhauen. Um sie daran zu hindern, bekommt ihr beigebracht, wie ihr Zeugen des Verbrechens verhört - gern auch in Form von Multiple Choice Aktionen. Sind die Anwesenden einer hinreichend ersten Befragung unterzogen worden, geht es ans Eingemachte. Also fix die Lupe gezückt und den Tatort hinreichend untersucht. Dabei stoßt ihr immer wieder auf verschiedenste Aufgaben, die von euch bewältigt werden wollen. Die meisten dieser Aktionen sind eine Kombination aus genauer Betrachtung sowie einer Tätigkeit, die nach der in Augenscheinnahme erfolgen muss. Das kann auch mehrfach hintereinander passieren. So z.B. müsst ihr Fußbadrücke nehmen, stets mit Utensilien, die sich in der näheren Umgebung (sprich auf dem Bildschirm) befinden, einen Kassenbestand überprüfen, eine Tageszeitung zu Rate ziehen oder vielleicht auch mal mit einem namentlich lieber unbekannt bleiben wollenden Informanten sprechen. Oftmals haben diese Jungs brauchbare Hinweise, die zur Aufklärung des Verbrechens führen. Zwischendrin solltet ihr die auch den Anwesenden Herrschaften weitere Fragen stellen und kommt ihr dann immer noch nicht zu einem Ergebnis, bleibt nur der Gang zum Supercomputer im Hauptquartier. Füttert das elektronische Teil mit euren Details und der Schuldige sollte ermittelt sein.

  • Metropolis Crimes
    Metropolis Crimes
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Lexis Numérique (FR)
    Release
    01.10.2009

    Aktuelles zu Metropolis Crimes

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
992442
Metropolis Crimes
Metropolis Crimes im Gamezone-Test
Ein Gehirntrainer der besonders anspruchsvollen Sorte, der sich geschickt hinter einer spannenden Kriminalstory verbirgt.
http://www.gamezone.de/Metropolis-Crimes-Spiel-14911/Tests/Metropolis-Crimes-im-Gamezone-Test-992442/
14.10.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/10/20090928image0086_28308161658_62.jpg
tests