Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Midnight Club II: Spoiler bei Nacht - Leser-Test von DataBase

    Midnight Club II: Spoiler bei Nacht - Leser-Test von DataBase Neben der äußerst beliebten GTA Reihe will Rockstar scheinbar mit Midnight Club 2 eine weitere Rennserie auf der Playstation 2 etablieren. Dennoch kommt das Spiel nicht ganz an GTA 3 oder GTA Vice City heran, bietet aber viele Parallelen.

    Grafik:
    Die auffälligste Gemeinsamkeit mit dem großen Bruder GTA Vice City ist eindeutig die Grafik, da sich beide Spiele zum verwechseln ähnlich sind und dies ist auch das größte Problem von Midnight Club 2, denn die 3D-Engine ist hoffnungslos veraltet. Die Texturen sind niedrig aufgelöst, Gebäude wirken eckig und moderne Spezialeffekte sucht man vergebens. Auch die Wagen können mit aktuellen Rennspielen kaum mithalten und wirken dadurch etwas langweilig. Einige Polygone mehr hätten da sicherlich für eine ansprechendere Optik gesorgt. Trotz dieser Mankos hat die Grafik ihre positiven Seiten, denn das Spiel läuft extrem flüssig, was besonders unter Einsatz des Nitro-Boost zu spektakulären Bildern führen dürfte. Auch die sehr hohe Sichtweite führt dazu, dass man die verwaschenen Texturen fast schon vergisst, wozu auch die vielen Details am Straßenrand und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der einzelnen Städte veranlassen. Es sieht einfach nur beeindruckend aus, wenn man am Horizont die beleuchteten Wolkenkratzer von Downtown LA sieht. Betrachtet man allerdings nur die technische Seite von Midnight Club 2, so ist diese wohl eher sehr nüchtern ausgefallen. Sogar auf der Playstation 2 ist die Grafik auf einem eher schlechten Niveau.

    Sound:
    Das wichtigste bei Rennspielen sind die Motorengeräusche und die sind bei Midnight Club 2 einfach nur schlecht ausgefallen, da die verschiedenen Autos einen dünnen und blechernen Sound von sich geben, den man auch bei vielen anderen durchschnittlichen Spielen zu hören bekommt. Hinzu kommt noch, dass sich die Motoren nur wenig bis kaum voneinander unterscheiden. Positiv zu erwähnen ist die geniale englische Sprachausgabe, welche genauso gut gelungen ist wie die von GTA 3 und GTA Vice City. Auch die Hintergrund Musik weiß zu überzeugen und verwöhnt die Gehörgänge mit coolen Hip-Hop Klängen. Wären da nicht die laschen Motorengeräusche könnte man ruhig behaupten, dass die Sounduntermahlung von Midnight Club 2 perfekt ist.

    Gameplay:
    Mit Los Angeles, Paris und Tokio bietet Midnight Club 2 gleich drei verschiedene Metropolen, in denen man seinen illegalen Straßenrennen nachgehen kann. Während Los Angeles noch breite Straßen zur Verfügung stellt und das Ausweichen noch relativ leicht ist, werden die Asphaltwege in Paris zunehmend enger. Die Straßen von Tokio sind dann so verwinkelt, dass man des öfteren die Orientierung verliert. Hinzu kommt noch, dass die Polizei und die Gegner von Stadt zu Stadt immer schneller und aggressiver werden. Anfangs hat der Spieler nur ein lächerliches Spielzeugauto und muss sich den Respekt seiner Kollegen noch erarbeiten und dies geschieht natürlich durch Siege. Ein typisches Rennen in Midnight Club 2 gestaltete sich folgendermaßen. Man sucht sich in der jeweiligen Stadt einen Gegner, den man auf der Karte leicht erkennen kann. Um auf uns aufmerksam zu machen, müssen wir die Lichthupe betätigen, um anschließend unserem Gegner zu einem Startpunkt zu folgen. In einer kurzen Videosequenz werden dann die Charaktere vorgestellt, die oft an die Protagonisten aus GTA erinnern. In verschiedenen Checkpointrennen muss der Spieler schließlich versuchen das Auto des Gegners zu gewinnen. Da man die Checkpoints nicht in einer angegebenen Reihenfolge durchfahren muss, muss man selbst entscheiden wie man den Wettbewerb angeht. Entweder man nimmt die gleichen Routen wie der Gegner oder man versucht selbst den geeignetsten Weg herauszufinden. Obwohl wir meistens gegen mehrere Wagen fahren, kommt es auch schon vor, dass wir uns ein spannendes Duell mit nur einem Auto liefern. Da die Kontrahenten meistens aber über das bessere Material verfügen und nur selten Fehler machen, ist der Schwierigkeitsgrad von Midnight Club 2 nicht gerade einer der leichtesten. Hinzu kommt noch, dass die Gegner extrem unfair sind und meistens nur das eine Ziel verfolgen, uns von der Strecke zu drängen und auch die Polizei geht dieser Taktik nach. Da bleibt dem Spieler nichts anderes übrig als sich von den Gegnern fernzuhalten, die Strecke auswendig zu lernen und auf das nötige Glück zu hoffen. Spätestens in Paris muss man einen Wettbewerb an die zehn mal beginnen um ihn endlich erfolgreich absolvieren zu können. Frust ist da fast schon vorprogrammiert. Besonders die Rennen mit oder gegen Motorräder gestalten sich als besonders schwierig, da man zum einen mit einem Auto kaum eine Chance hat gegen ein schnelles Bike zu gewinnen und andererseits ist die Steuerung und das Fahrverhalten der Motorräder mehr als gewöhnungsbedürftig. So landet man fast an jeder Ecke in einer Wand. Als taktisches Element kann der Nitro-Boost benutzt werden, von dem man nur eine sehr begrenzte Anzahl an Bord hat und es von einer enormen Wichtigkeit ist, wann der Turbo benutzt wird. Rennen können oft ganz einfach gewonnen werden, wenn man den Boost an den richtigen Stellen benutzt. Eine weitere Möglichkeit einen Turbo zu aktivieren ist das Windschattenfahren, denn ist man lange genug hinter seinem Gegner füllt sich ein Balken auf und wir können den Nachbrenner zünden.
    Ein weiterer Nachteil ist die Tatsache, dass die Autos keine originalen Lizenzen besitzen und nur im entferntesten an japanische, deutsche und amerikanische Sportwagen erinnern. Dennoch kann man erkennen, dass man beispielsweise in einem VW Golf oder einem Porsche sitzen könnte.
    Da sich Midnight Club 2 als Arcade-Racer versteht, ist auch die Steuerung und das Fahrverhalten der Autos dementsprechend gutmütig ausgefallen.
    Dank der Unterstützung des Breitbandadapters können sich bis zu acht Spieler heiße Rennen liefern, die viel mehr Spaß machen als die zu schwierige Singleplayer-Kampagne.

    Fazit:
    Midnight Club 2 hat viele Macken, die eine höhere Wertung verhindert haben. Da wäre zum einen die grobkörnige Grafik, die einfach nicht mehr modern ist und wohl am ehesten als Standartware durchgeht. Hinzu kommt noch, dass die Gegner die vielleicht unfairsten Kontrahenten in einem Rennspiel sind und dadurch der sowieso schon hohe Schwierigkeitsgrad nochmals verschärft wird. Wer überhaupt in die letzte Stadt Tokio kommt, muss entweder Nerven aus Stahl haben oder ganz einfach ein Wunderkind sein, wenn es um Rennspiele geht. Schade eigentlich, da das Spiel Anfangs sehr viel Spaß macht und durch spannende und abwechslungsreiche Level überzeugen kann. Auch die Musik und die englische Sprachausgabe sind vom aller feinsten und erzeugen eine kinoreife Atmosphäre. Wem der Singleplayer-Modus zu schwer ist, der kann sich am Multiplayer-Part versuchen, der um einiges freundlicher zu den Nerven ist und dank menschlicher Gegner auch mehr Spaß macht. Wer also auf illegale Straßenrennen steht, den Film "The Fast and the Furious" liebt und Nerven wie Stahlseile hat, der kann zugreifen.

    Negative Aspekte:
    veraltete Grafik, sehr unfaire Gegner, hoher Schwierigkeitsgrad, keine Lizenzen

    Positive Aspekte:
    guter Soundtrack, gelungene Sprachausgabe, spannende Rennen

    Infos zur Spielzeit:
    DataBase hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Midnight Club II

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: DataBase
    7.7
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Steuerung
    8/10
    Sound
    9/10
    Gameplay
    8/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    7.4/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Midnight Club II
    Midnight Club II
    Publisher
    Take-Two Interactive
    Release
    30.04.2003

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Cars Race-O-Rama Release: Cars Race-O-Rama THQ
    Cover Packshot von SBK 09 Release: SBK 09 Codemasters , Milestone
    Cover Packshot von Speed Racer: Das Videospiel Release: Speed Racer: Das Videospiel Warner Bros. Interactive , Sidhe Interactive
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
999762
Midnight Club II
Midnight Club II: Spoiler bei Nacht - Leser-Test von DataBase
http://www.gamezone.de/Midnight-Club-II-Spiel-15298/Lesertests/Midnight-Club-II-Spoiler-bei-Nacht-Leser-Test-von-DataBase-999762/
01.04.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2003/04/TV2003043010592900.jpg
lesertests