Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Mission Impossible: Operation Surma - Ethan Hunt auf den Spuren von Sam Fisher - Leser-Test von Goreminister

    Mission Impossible: Operation Surma - Ethan Hunt auf den Spuren von Sam Fisher - Leser-Test von Goreminister Wer kennt nicht den berühmten Ausspruch "Kobra, übernehmen sie"...
    Dies war der deutsche Titel für die amerikanische Fernsehserie "Mission: Impossible", die von "Desilu" (später "Paramount Television") für CBS produziert wurde. In den Jahren 1966 bis 1973 entstanden hierbei 171 Episoden, verteilt auf sieben Staffeln. In Deutschland liefen zwischen 1967 und 1969 lediglich 22 Folgen der Serie auf der ARD. 28 weitere Folgen wurden dort in den Jahren 1976/77 unter dem abweichenden Titel "Unmöglicher Auftrag" ausgestrahlt, wohingegen die restlichen 119 Folgen erst Anfang der 90er Jahre auf "Pro 7" und dem Kabelkanal gezeigt wurden.
    Dies einmal als Exkurs zum Thema und Spionagephänomen "Mission: Impossible" dessen Thematik auch 40 Jahre nach Erscheinen immer noch Leute zu begeistern vermag. Mittlerweile sind ja auch drei Filme mit Tom Cruise als Ethan Hunt in die Kinos gekommen, so dass auch die Spielwelt von dieser Lizenz zu profitieren hofft.

    Das dachten sich auch die Herren von "Atari" und veröffentlichten 2004 das Spiel "Mission Impossible: Operation Surma". Dieses hat allerdings herzlich wenig mit einem der neuen Filme zu tun und behandelt eine komplett neu erdachte Story. Vielleicht ein positiver Punkt, da wir ja wissen, wie oft es dazu kommt, das Spiele zu Filmen verhunzt werden, da diese so schnell wie möglich zum Kinostart fertig werden müssen und von daher viel zu oft etliche Lücken, Fehler und Schwächen im Design aufweisen. Ob "Operation Surma" auch mit solche Defiziten zu kämpfen hat, soll das nachfolgende Review darlegen.

    Die Story handelt von dem zwielichtigen Konglomerat "Surma", welches in den Besitz eines hochentwickelten Computervirus namens "Ice Worm" gelangt ist. Dieser Virus ist in der Lage selbst die fortschrittlichsten Sicherheitssysteme zu umgehen, um auf diese Art und Weise die militärischen Geheimnisse und Waffensysteme des Westens auszuspähen. Es dauert nicht lange bis sich die Ganoven mittels des Virus auch in die Datenbank des IMF (Impossible Mission Force) gehackt haben und somit sorgfältig geplante Unternehmen des Teams sabotieren. Ethan Hunt und seine Truppe hat es also dieses mal mit einem Gegner zu tun, der jedes einzelne Geheimnis der IMF kennt. Und ja, richtig,... Mister Hunt schwingt sich erneut auf, um diejenigen zu finden, die hinter der Sabotage stecken. Ferner setzt er, besser gesagt der Spieler, alles daran um die "Ice Worm"-Technologie zu beschaffen, um einen Riegel vor diese Sabotage -und Spionageakte zu schieben. Zugegeben eine etwas flache Story die nicht mit den Filmen oder gar Storys wie der in "Metal Gear Solid" mithalten kann. Sie beschränkt sich eben auf notwendige Angaben, ohne jedoch durch irgendwelche großen Überraschungen zu glänzen. Im Ganzen wirkt der ganze Plot höchstens solide, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

    Dabei bedient sich das Spiel an der bekannten "Splinter Cell" Reihe, sprich es ist Stealth Action angesagt. Selbst die Schleichanzeige aus der Splinter Cell Reihe wurde in dieses Spiel integriert und erweckt sofort den Anschein, als würde sich Ethan Hunt auf den Spuren von Sam Fisher befinden. Unser IMF-Agent schleicht also durch die Gegend, beseitigt lautlos feindliche Wachen und entschärft allerhand Alarmsysteme und Fallen. Natürlich stehen Mr. Hunt allerlei technischer Schnickschnack zur Verfügung, ganz wie man es aus den Filmen kennt. Ein elektronischer Dietrich ist hierbei ebenso nützlich wie das Mikrokabel, mit dem man sich an geeigneten Stellen in höhere Gefilde liften lassen kann. Auch muss sich der Spieler immer wieder in Computer und Sicherheitssysteme hacken, Überwachungs-Kameras anzapfen und wichtige Objekte fotografieren. Kennt man alles schon aus anderen Spieltiteln, aber die Art und Weise wie dies in diesem Spiel umgesetzt wurde kann man durchaus als geglückt betrachten. Natürlich darf auch eine Nightvision Option nicht fehlen, womit der "Splinter Cell"-Clone eigentlich perfekt wäre. Dabei bewegt sich unser Hauptprotagonist ebenfalls in der 3rd Person Perspektive. Das Hauptaugenmerk liegt also weniger auf schnellen Reflexen und gnadenloser Action, sondern setzt vielmehr auf bedächtiges und wohl überlegtes Vorgehen. Sam Fisher-like eben! Dabei ist das Spielsystem nicht so streng mit dem Spieler, wie noch beim "Original Splinter Cell". Wird man von einem Gegner entdeckt bricht die Operation nicht sofort ab, sondern man hat die Chance diesen auszuschalten und mit Hilfe eines Tools die Alarmsirenen zu deaktivieren, dessen Sicherungskästen großzügig über die jeweiligen Areale verteilt sind. Ein Fakt der viele Spieler aufatmen lassen dürfte, vor allem diejenigen, die durch die andauernden und ärgerlichen Missionsabbrüche bei "Splinter Cell" gefrustet das Pad in die Ecke geschmissen haben. Zwar wird das Spiel etwas hektisch, nachdem man aufgeflogen ist, aber nun gut, man hat eben immer die Chance seinen Fehler auszubügeln. Dennoch hat man hierfür nur eine gewisse Zeit, denn löst ihr den Alarm aus, wird ein Timer aktiviert. In dieser Zeit gilt es dann den Alarm auszuschalten, bevor die Mission als verloren gewertet wird.

  • Mission: Impossible - Operation Surma
    Mission: Impossible - Operation Surma
    Release
    24.03.2004

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Ratatouille Release: Ratatouille THQ , Heavy Iron Studios
    Cover Packshot von Polarium Advance Release: Polarium Advance Nintendo
    Cover Packshot von Rayman Raving Rabbids Release: Rayman Raving Rabbids Ubisoft
    Cover Packshot von Tom & Jerry Tales Release: Tom & Jerry Tales Warner Bros. Home Entertainment Group , Sensory Sweep
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 03/2017 WideScreen 03/2017 SpieleFilmeTechnik 02/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1004765
Mission Impossible: Operation Surma
Mission Impossible: Operation Surma - Ethan Hunt auf den Spuren von Sam Fisher - Leser-Test von Goreminister
http://www.gamezone.de/Mission-Impossible-Operation-Surma-Classic-23380/Lesertests/Mission-Impossible-Operation-Surma-Ethan-Hunt-auf-den-Spuren-von-Sam-Fisher-Leser-Test-von-Goreminister-1004765/
03.08.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/05/MI6.jpg
lesertests