Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Mistmare – Neues Interview plus Screenshots

    Mistmare – Neues Interview plus Screenshots Mistware ist ein neues Rollenspiel für den PC, das hier offensichtlich noch nie erwähnt wurde (und bis jetzt gab es auch auf anderen Seiten keinerlei Infos zu diesem Game). Doch bei RPG Vault wurde nun ein mehr als informatives Interview veröffentlicht, in dem so ziemlich alle Themen angesprochen werden die man sich vorstellen kann. Das Interview ist wie gewohnt sehr, sehr lang und es geht zum Beispiel um die Hintergrundgeschichte, die Gegner, das Charaktersystem, die Besonderheiten des Spiels und vieles mehr. Als Illustrationen gibt es außerdem einige Screenshots zu sehen.
    Das Game wird von zwei europäischen Teams namens Arxel Tribe und Sinister Systems entwickelt und das „Hauptquartier“ ist in Ljubljana (Slowenien) zu finden. Die Fragen im Interview werden von insgesamt vier Leuten (jeweils zwei aus den beiden Firmen) beantwortet. Mistware entführt den Spieler in eine alternative Gegenwart, denn in der Welt des Spiels hat sich die Geschichte seit dem Mittelalter völlig anders entwickelt als in der Realität. Die Story beginnt im Jahre 1996, aber die Städte wie etwa Rom und Avignon sehen noch aus wie vor mehreren Hundert Jahren. Im Spätmittelalter ist plötzlich ein seltsamer Nebel aufgetaucht, der seitdem Nord- und Südeuropa trennt. Der Kontakt ist daraufhin abgebrochen und die Menschen im Süden können sich kaum noch daran erinnern dass auf der anderen Seite auch Leute leben. Mistmare enthält aber nicht nur eine mittelalterliche Version unserer Welt, denn im Spiel sind zahlreiche Fantasy-Elemente zu finden. So wird das Land etwa von Monstern terrorisiert und Magie spielt eine wichtige Rolle. Die Entwickler benutzen Monoliths LithTech-Engine (die ja im Moment sehr beliebt zu sein scheint), aber sie haben auch noch ein paar eigene Elemente entworfen. Die Story dient nicht nur als Hintergrund für das Vernichten von Monstern und alles soll unglaublich fesselnd sein. Die Entwickler arbeiten schon seit über zwei Jahren an der Geschichte und alles ist sehr geheimnisvoll und düster. Der schreckliche Nebel hat Millionen von Menschen umgebracht und selbst das Heilige Römische Reich, der einzige überlebende Staat im Süden Europas, kann die seltsamen Wolken nicht zurückdrängen. Und das obwohl in diesem Land schon seit Jahrhunderten mächtige Zauber erforscht und auch benutzt werden. Auf der offiziellen Homepage kann man schon jetzt viele passende Informationen zur Welt des Spiels finden. Weitere Details sollen später (auch nach dem Release) dazukommen. Die Kirche ist in Mistmare sehr mächtig (eben wie im Mittelalter) und dabei werden zwei große Gruppen unterschieden. Auf der einen Seite gibt es die moderneren Reformer, die dafür sorgen wollen dass die naturwissenschaftlichen und magischen Forschungen weiter vorangetrieben werden. Sie möchten außerdem die Lebensqualität der Menschen verbessern. Die traditionelle Fraktion konzentriert sich dagegen auf kirchenbezogene Studien und die anderen Leute sind diesen Priestern relativ egal. Für die Außenwelt ist dieser Konflikt kaum zu erkennen, aber innerhalb der Kirche werden die verschiedenen Interessen häufig deutlich und es kommt zu Streitereien. Die Kirche ist im letzten Jahrhundert noch stärker geworden als zuvor, was vor allem mit einem speziellen Orden zusammenhängt. Die so genannten Inquisitoren (die aber andere Aufgaben haben als die mittelalterlichen Hexenverfolger in unserer Welt) sind die einzigen Kirchenleute, die eine besondere Form der Magie nutzen. Sie erinnern dabei eher an eine militärische Organisation als an einen Orden im herkömmlichen Sinn, was vor allem daran liegt dass die sich nicht auf das Beten und Meditieren sondern eher auf Kämpfe und den Einsatz der Magie konzentrieren. Die meiste Zeit über beschützen sie die Menschen, in dem sie beispielweise die Monster aus dem Nebel vernichten. Ab und zu „kümmern“ sie sich auch um Leute die der Kirche selbst gefährlich werden könnten, aber diese Missionen müssen geheim bleiben, damit die Inquisitoren nach wie vor als heilige Männer auftreten können, die eben nur für die normalen Menschen da sind. Der Held des Spiels ist immer ein Inquisitor namens Isidor und man kann deshalb keinen eigenen Charakter erschaffen. Isidor kann sich aber immerhin im Laufe des Spiels weiterentwickeln und Werte wie etwa Kraft und Schnelligkeit sowie die unterschiedlichen Fähigkeiten werden verbessert, je nachdem wie der Spieler vorgeht. Zusätzlich kann sich die Gesinnung des Charakters verändern, was wiederum die gesamte Story oder auch die Fähigkeiten beeinflusst. Im Text wird der gesamte Prozess der Charakterentwicklung auch noch ziemlich genau beschrieben. In Mistmare gibt es keine richtigen Erfahrungslevels sondern die Fähigkeiten werden einfach verbessert in dem man bestimmte Aufgaben erfüllt, zusammen mit einem Lehrmeister trainiert, bestimmte Gegenstände benutzt oder passende Bücher liest. Im Spiel tauchen sowohl Nahkampfwaffen wie etwa Schwerter, Äxte und Stäbe als auch Schusswaffen wie etwa Armbrüste auf. Diese können auf der einen Seite einfach verbessert werden was ihre besonderen Eigenschaften betrifft und zusätzlich gibt es auch noch ein paar andere Möglichkeiten. So kann man unter anderem verschiedene Zauber einsetzen. In den Städten wird man vor allem gegen andere Menschen kämpfen während in den Nebelgebieten die verschiedensten ekligen Monster auftauchen. Diese schlicht NMC (=Nightmare Creatures) genannten Wesen können offensichtlich teilweise auch gefangen und anschließend in einen magischen Stein gesperrt werden. Mithilfe der Kristalle kann man dann Waffen verbessern und die Monster können später auch wieder freigelassen werden. Bevor man in die jeweils nächste Episode gelangen kann muss man erst ein Nebelgebiet durchqueren und am Ende jeder Welt lauert ein spezielles Bossmonster. NPCs sind wie in den meisten Rollenspielen sehr wichtig und sie versorgen den Helden mit Tips, Gegenständen oder neuen Aufträgen. Im Multiplayerbereich soll man einige Varianten zur Auswahl haben. So werden typische Mehrspielermodi wie etwa ein kooperativer Modus geboten aber zusätzlich gibt es auch ein paar neue Möglichkeiten. Die Spieler können sich dafür einen eigenen Charakter oder auch ein Monster aussuchen.
    Mistmare soll sich vor allem durch sein ungewöhnliches Gameplay ohne Charakterlevels, Erfahrungspunkte usw. sowie durch die innovative Story von anderen Rollenspielen abheben. Zusätzlich zu den actionreichen Kämpfen werden auch viele andere Elemente wie etwa politische Verstrickungen, Geheimnisse und zwischenmenschliche Beziehungen von Bedeutung sein. Mistmare wird möglicherweise schon bald den Betastatus erreichen, aber die Entwickler wollen sich viel Zeit lassen damit das Spiel wirklich perfekt auf den Markt kommt. Ein Releasetermin wird nicht zuletzt deshalb noch nicht verraten. Die Homepage findet man hier: http://mistmare.arxeltribe.com

    Ceilans Meinung:
    Der Originaltext ist ziemlich genau fünf mal so lang und darin werden noch sehr viele andere Themen angesprochen. Ich habe also lange nicht alles zusammengefasst und interessierte Rollenspielfans sollten sich deshalb am besten das ganze Interview anschauen. Ich finde dass es sich auf jeden Fall lohnt, denn die Antworten der Entwickler sind wirklich sehr interessant. Das Szenario scheint tatsächlich recht ungewöhnlich zu sein und die übrigen Details hören sich auch schon vielversprechend an. Die Grafik kann bis jetzt noch nicht überzeugen, aber die Screenshots stammen bestimmt aus einer frühen Version.

    Quelle: rpgvault.ign.com

  • Mistmare
    Mistmare
    Publisher
    Mindscape
    Developer
    Arxel Tribe
    Release
    05.2003
    • Es gibt 11 Kommentare zum Artikel

      • Von tom31ush Erfahrener Benutzer
        am besten gefällt mir der ausdruck ´mistware´ (statt mistmare)... na hoffentlich wird das keine mist ware *g*
      • Von Lord-Lee Erfahrener Benutzer
        das Screenshot sieht ja aber ganz schön übel aus...ich denke wenn das nicht besser wird dann hol ich mir lieber für 10€ nen Gothic
      • Von Hazuki-San Erfahrener Benutzer
        Na ja! Ich habe von diesem Spiel zuvor noch nie was gehört und so gut sieht es auch nicht aus!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
897193
Mistmare
Mistmare – Neues Interview plus Screenshots
http://www.gamezone.de/Mistmare-Spiel-23402/News/Mistmare-und-8211-Neues-Interview-plus-Screenshots-897193/
29.03.2002
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2002/03/mistmare2.jpg
news