Gamezone - Die Community von Spielern für Spieler!

Monster Hunter Freedom Unite (PSP)

Release:
30.06.2009
Genre:
Rollenspiel
Publisher:
k.A.
Übersicht News(6) Tests(1) Tipps Specials Bilder Videos Downloads

Monster Hunter Freedom Unite im Gamezone-Test

02.07.2009 18:20 Uhr
|
Neu
|
Trotz des Add-On-Charakters überzeugt auch "Unite" mit seinem unvergesslichem Charme.

Hobbyjäger und Sammler dürfen sich wieder ihre Hände reiben! Capcom schickt euch abermals in die prähistorische Vergangenheit, um das friedliche Örtchen Pokke vor wilden Urzeitviechern zu schützen und das Überleben in freier Natur zu sichern. Auch in "Monster Hunter Freedom Unit" werdet ihr vom Jäger zum Gejagten und dürft euch etliche hundert Stunden mit der faszinierenden urzeitlichen Welt befassen, die neben zahlreichen lebenden Geschöpfen auch viele Naturalien zu bieten hat! Wer dachte, dass der zweite PSP-Ableger die Grenzen des Spielumfangs zum bersten überschritten habe, wird mit "Unite" eines Besseren belehrt: Größer, umfangreicher, aufregender und natürlich viel besser - doch gibt es aus unserer Sicht nach wie vor leider auch Anlass zur Kritik. Dies und weiteres könnt ihr im ausführlichen Review nachlesen.

Monster Hunter Freedom Unite Monster Hunter Freedom Unite [Quelle: Siehe Bildergalerie] Für all diejenigen, die mit dem Begriff "Monster Hunter" nichts anfangen können, möchte ich das Gameplay recht kurz umreißen. Wie der Titel es schon sehr treffend formuliert, macht man als muskelbepackter Krieger bzw. Kriegerin hauptsächlich Jagd auf teils liebliche, teils aber auch sehr gefährliche Tierchen. Da das Abenteuer in einem urzeitlichen Ambiente angelegt wurde, sackt euch das Herz nicht selten in die Hose ab, wenn haushohe Dinosaurier und andersartige Monster über den Bildschirm stampfen. Bezüglich Pflanzenfresser muss man kaum sorgen machen, kritischer sind die zahlreichen aggressiven Fleischfresser. Diese drehen gern den Spieß herum und machen euch vom Jäger zum Gejagtem. Der Ausflug in die Wildnis muss daher durchdacht und geplant sein, inklusive der passenden Ausrüstung. Darüber hinaus sorgt der Sammlertrieb für viel Spielspaß, denn mit zahlreichen Naturalien und Werkstoffen könnt ihr euch nicht nur Tränke brauen und Fallen bauen, sondern auch neue Rüstgegenstände schmieden lassen. Die Gier nach immer neuen Items ist neben der genial gelungenen Jägerei die treibende Kraft des Spiels und sorgt für wochenlange Unterhaltung - vor allem im Mehrspielermodus. Nach wie vor bietet uns das Gameplay also einen gelungenen Mix aus einem Rollenspiel und einem Hack'n'Slay. Soweit nun die Theorie zu "Monster Hunter" und die relativ kurze Einführung. Weitere Informationen findet ihr in den Reviews der Vorgänger, die sich prinzipiell sehr ähnlich spielen.

Auf in ein neues Abenteuer

Monster Hunter Freedom Unite Monster Hunter Freedom Unite [Quelle: Siehe Bildergalerie] Nach dem Start der UMD und einem abermals sehr gelungenem Intro erstaunt "Unite" den Spieler schon mit einer außergewöhnlichen Option: Es besteht die Möglichkeit einer Installation, wie wir es unter anderem von der Playstation 3 kennen. Optional können somit einige der Spieldaten auf die Speicherkarte kopiert werden, was den Ladezeiten gewaltig zu schaffen machen wird. Denn nun kann die PSP einen neuen Abschnitt über den Transfer von der UMD und des Speichers laden und muss nicht mehr so lange auf die rotierende Disc warten. Dies hat zudem den Vorteil, dass das Laufwerk entlastet und somit auch etwas Strom gespart werden kann. Verkürzte Ladezeiten heißt in dem Fall aber auch, dass satte 580 MByte eures Memory Stricks nur für "Monster Hunter Freedom Unite" verbraten werden, exklusiv all eurer Spielstände!

Monster Hunter Freedom Unite Monster Hunter Freedom Unite [Quelle: Siehe Bildergalerie] Damit wären wir auch schon bei der zweiten herausragenden Funktion, welche "Unite", wie sein Vorgänger auch, vor allem denjenigen bietet, die sich schon etliche Stunden mit dem letzten Ableger der Serie befasst haben. Die mühsam aufgebauten Charaktere, all die gesammelten Rüstungen und Waffen, sowie alle Objekte eurer Inventarbox können nahezu 1:1 in einen neuen Speicherstand von "Unite" kopiert werden. Falls es zu Diskrepanzen kommt, werden diese gegen gleichwertige Objekte ausgetauscht. Der alte Spielstand wird dabei nicht gelöscht, so dass natürlich auch der Vorgänger jederzeit weitergespielt werden kann. Der Charaktertransfer klappt ohne Probleme und ist in nur wenigen Handgriffen vollendet. Ihr habt dabei sogar noch die Möglichkeit einer Geschlechtsumwandlung und könnt auch sonstige optische Feinheiten noch klären, bevor der neu kreierte Held seine Auferstehung feiern darf. Alternativ besteht natürlich wieder die Möglichkeit, einen neuen Haudegen oder eine tapfere Kämpferin nach individuellen Wünschen zu schaffen.

Zurück in Pokke

Viele Änderungen finden sich zunächst nur im Kleingedruckten. So verrät der Import alter Charaktere, dass die Objektbox auf 800 Plätze erweitert wurde. Zudem können nun bis zu 99 gleichwertige Items in einem Slot verstaut werden, was vor allen den Sammlern zugute kommen wird. Doch solche Zahlenspielereien fallen wohl nur eingefleischten Fans auf, die sich schon allzu lange über das zu gering ausgefallene Lagerregal aufgeregt haben. Aber auch weniger erfahrene Spieler werden den ersten Ausflug in die "neue" Welt mit gewisser Ernüchterung zubringen.

Monster Hunter Freedom Unite Monster Hunter Freedom Unite [Quelle: Siehe Bildergalerie] Ausgangspunkt aller Operationen ist einmal mehr das beschauliche und friedliche Örtchen namens Pokke. Altbekannte Bewohner unterhalten euch mit einem netten Plauschchen, erzählen ein paar Geschichten und verweisen auf diverse Kontaktpersonen wie zum Beispiel den Händlern und dem Dorfschmied. Auf der nah gelegenen Farm könnt ihr wieder Pflanzen anbauen, fischen gehen, euch dem Bergbau widmen und Pilze sammeln. Anschließend bleibt euch der Gang zur ältesten Dame des Dorfes mal wieder nicht erspart. Diese findet sich wie auch schon im Vorgänger am Lagerfeuer und versorgt euch mit den Gesuchen der Bewohner. Wer seinen Charakter importiert hat, wird spätestens jetzt feststellen, dass der "neue" Held in "Unite" schon ein recht hohes Ansehen geniest und die zuletzt erledigten Aufgaben nicht unbedingt mehr absolviert werden müssen. Somit könnt ihr sofort in die schwierigen Missionen aufbrechen und müsst euch nicht von Anfang an in der Hierarchie hocharbeiten, was ordentlich Zeit spart. Alternativ zur alten Frau gibt es natürlich auch wieder die Gilde, die euch mit unendlich vielen Quests und Möglichkeiten bombardiert sowie zahlreiche herausfordernde Aufgaben zur Verfügung stellt.

Monster Hunter Freedom Unite Monster Hunter Freedom Unite [Quelle: Siehe Bildergalerie] Vom Dorf aus erstreckt sich die riesige und vor allem grafisch äußerst opulente Urzeitlandschaft, die mit den verschneiten Bergen, dem verwucherten Dschungel, saftig grünen Hügeln, herrlichem Sandstrand, der staubigen Sandwüste und dem muffigen Sumpf nicht nur grafisch ein Meilenstein in der Geschichte der Videospiele darstellt, sondern vor allem auch Erinnerungen weckt. Der Titel sah schon vor Jahren genauso grandios aus und heute wandelt man in "Unite" auf denselben Pfaden, die zahlreiche Helden davon schon betreten haben. Altbekannt Gebiete und gewohnte Brutzentren der Urzeitviecher haben aber auch den Vorteil, dass sich erfahrene Jäger & Sammler sofort in der "neuen" Welt zurecht finden und wissen, wo sie sich bestimmte Rohstoffe und Materialen aneignen können. Allen anderen bleibt eine mühselige Suche allerdings nicht erspart und somit werden Quereinsteiger wieder mit einer Fülle an Möglichkeiten konfrontiert.

Monster Hunter Freedom Unite Monster Hunter Freedom Unite [Quelle: Siehe Bildergalerie] Trotz der dreisten Kopie von "Monster Hunter Freedom 2" birgt "Unite" denselben Spielspaß und dieselbe suchterzeugenden Komponenten. Die Jagd macht unglaublich viel Spaß, da sie sich trotz des Hack'n'Slay Gameplays recht simulationslastig spielt und die zahlreichen Möglichkeiten mit zum Beispiel der Farm, dem Bergbau und auch dem Grillen sorgen für viel Abwechslung. Und selbst wenn man sich schon stundenlang mit dem Vorgänger beschäftigt hat, wird man mit einer unglaublichen Masse an neuen Items und Quests erschlagen. Mittlerweile gilt es satte 400 Missionen zu erfüllen - Tendenz dank der Downloadmöglichkeit noch immer steigend. Über 1500 Waffen und 2000 Rüstungen lassen das Herz eines jeden Sammlers in die Höhe schnellen und wer zudem auf den hervorragenden Mehrspielermodus wert legt, kann gut und gern die vom Hersteller angegebene Spielzeit von 500+ Spielstunden erreichen bzw. überschreiten!

Erfahrener Benutzer
Moderation
02.07.2009 18:20 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar