Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Moonstone: A Hard Day's Knight - In jeder Hinsicht A Hard Days Knight - Leser-Test von alpha_omega

    Moonstone: A Hard Day's Knight - In jeder Hinsicht A Hard Days Knight - Leser-Test von alpha_omega Im Jahre 1991 präsentierte uns Mindscape, mit Moonstone ein Computerspiel, das neben einer großen Fangemeinschaft, auch extrem viele Kritiker für sich verbuchen konnte. Das Spiel erschien zunächst auf dem Commodore Amiga. Ein Jahr später, im Jahre 1992 folgte eine Umsetzung für den PC unter MS DOS. Noch im selben Jahr wurde das Spiel in Deutschland auf den Index gesetzt. Grund dafür war die kompromisslose Gewaltdarstellung, die dem Spieler damals auf dem Monitor eindrucksvoll präsentiert wurde. Die Kritik am Spiel scherte sogar soweit aus, dass einige Computerspielzeitschriften damals, eine Bewertung des Action geladenen RPG's ablehnten. Warum es damals zu diesem Boykott kam, könnt ihr vielleicht erahnen, wenn ihr folgendes Spielreview lest.

    In einem Mix aus klassischen Rollenspiel und Hack'n'Slay Gemetzel schlüpft der Spieler in die Rolle eines Ritters, dessen Aufgabe es ist, den mystischen Moonstone (Mondstein) aus dem Tal der Götter zu entnehmen, um ihn dann zu seiner ursprünglichen Herkunft, Stonehenge zu bringen. Diese Aufgabe bekommt er von einer Gruppe Druiden gestellt, die ihn zum mächtigsten Ritter des Landes machen, wenn er denn erfolgreich bei seiner Mission ist. Natürlich war man sowohl im Einzelspieler Modus, als auch im Mehrspieler Modus, nicht der einzige Ritter, der dieses Ziel vor Augen hatte.

    Zu Beginn des Spieles, sowie nach jeder Schlacht die man führt, bekommt man eine große Karte präsentiert, die in vier verschiedene Regionen unterteilt ist. In diesen vier Gebieten, die jeweils einen Ritter zugeordnet sind, befinden sich zahlreiche Lager, in denen sich Schatztruhen mit wertvollen Inhalten befinden. Allerdings werden diese Truhen, von zum Teil sehr schrecklichen Kreaturen bewacht, die man, ihr ahnt es bestimmt schon, vorher töten muss. Jede Region verfügt über zwei verschiedene Arten dieser Kreaturen, die unter anderen in Form von riesigen zweibeinigen Löwen, mutierten zotteligen Einhörnern oder gigantisch großen blauen Riesen erscheinen. Und das zumeist in zahlreicher Erscheinung. Der Hauptsinn des Spieles besteht darin, die vier Schlüssel zu finden, die den Eintritt zu dem Tal der Götter einem ermöglichen, in dem wir den Moonstone finden werden, der natürlich auch von einem Wächter gut behütet wird. Neben diesen Lagern, in denen wir auch Goldschätze und wertvolle Relikte finden werden, gibt es auch zwei Städte, namens Highwood und Waterdeep, in denen wir unsere Wunden bei einem chinesischen Wunderheiler auskurieren können, uns Waffen, Rüstungen und weitere Relikte kaufen oder verkaufen können, oder unser hart erkämpftes Gold, in einer Taverne, bei einem Würfelspiel auf den Kopf hauen können.

    Das Tal der Götter befindet sich logischer Weise auf dem Mittelpunkt der Karte. In den Northern Wastelands, die sich im Nordwesten des Landes sich befinden, steht der Turm des magischen Mathematikers, den wir ab und zu um Verbesserung unserer individuellen Stärken bitten können. Diese individuellen Fähigkeiten ergeben sich aus Kraft, Kondition und Mut. Um den Zauberer zu fragen, müssen wir bestimmte Relikte wie Schriftrollen oder Wahrsagerkugeln besitzen, die wir vorher aus den Schatztruhen entführt haben. Fragen wir den Zauberer allerdings zu oft, so wird er uns in einen Frosch verwandeln, was eine mehrtätige Pause mit sich führt und man quasi aussetzten muss. Der Stonehenge, in dem man verloren gegangen Leben durch die Druiden wieder bekommen kann, befindet sich in den Great Woods, im Südwesten des Landes. Zu Beginn des Spieles starten wir übrigens mit fünf Leben, sowie zwanzig Kraftpunkten pro Leben, die bei verbesserter Ausrüstung, sowie einem Ring (dem Ring of Protection) sich erhöhen. Mit jedem Treffer, den uns ein Monster oder ein Ritter verpasst, schwinden diese Kräfte. Sind sie komplett aufgebraucht verlieren wir ein Leben.

  • Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Styx: Shards of Darkness Release: Styx: Shards of Darkness
    Cover Packshot von Dead Rising 4 Release: Dead Rising 4 Capcom , Capcom
    Cover Packshot von Hollow Knight Release: Hollow Knight
    Cover Packshot von For Honor Release: For Honor Ubisoft , Ubisoft Montreal
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1005800
Moonstone: A Hard Day's Knight
Moonstone: A Hard Day's Knight - In jeder Hinsicht A Hard Days Knight - Leser-Test von alpha_omega
http://www.gamezone.de/Moonstone-A-Hard-Days-Knight-Spiel-23694/Lesertests/Moonstone-A-Hard-Days-Knight-In-jeder-Hinsicht-A-Hard-Days-Knight-Leser-Test-von-alpha-omega-1005800/
17.03.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2012/05/gamezone_1__0__1__2__3__4__5__6_.jpg
lesertests