Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Moorhuhn DS: Das Moorhuhn ist zurückgekehrt, wenn auch nur Mittelmäßig... - Leser-Test von PhilCassidy

    Das Moorhuhn entstand 1999, also vor gut 11 Jahren. Damals war das heute sehr populäre Computerspiel als Werbespiel für den schottischen Whisky Johnnie Walker gedacht. Irgendwann besann man sich dann, das Spiel zum kostenlosen Download für Internet Nutzer bereitzustellen. Immer mehr Büroangestellte entsahnten sich in ihrer Mittagspause in die virtuelle Welt um sich auf die Jagd nach den virtuellen Hühnern zu machen, um seinen eigenen oder einen bereits vorhandenen Highscore zu knacken. Natürlich war dies nicht der einzige Grund, auch zum Spaß hat man dann zwischendurch ein Spielchen gegen das Flattervieh gewagt. Moorhuhn war in seiner ursprünglichen Phase im Shoot 'em up Genre angehörend, doch auch Rennspiele, Aventüren und auch eine Flipperautomaten Simulation, fanden den Weg in die Öffentlichkeit. Doch das Moorhuhn hat schon eine große Zeitspanne auf dem Buckel, und ist schon lange kein großer Hit mehr, sondern nur ein solider bis grenzwertiger Zeitvertreib. Auf dem Nintendo DS brachte man 2007 Moorhuhn DS heraus, um auch Spieler des Handhelds von Moorhuhn überzeugen zu können, oder aber einfach nur um in alten Zeiten schwelgen zu können. Wie sich Moorhuhn DS auf dem besagten System so schlägt, und ob das Spiel ein guter Zeitvertreib ist, dass lest ihr im folgenden Review.

    Moorhuhn DS ist eine Sammlung von "ganzen 5 Minispielen" in denen man den Highscore knacken kann. Das Menü ist schlicht aber übersichtlich aufgebaut und wird mit einer Musik unterstrichen, die eher schnarchig ist. Wer sich von einem Kontrabass und einem dazu singenden Mann beeindrucken lässt - Okay, andere ignorieren dies am besten. Die Fünf Minispiele stehen leider schon zu Beginn des Spieles frei, sodass man nichts freizuschalten brauch, was wirklich schade ist. Das erste Minispiel ist das Klassische Moorhuhn schießen. Für getroffene Hühner gibt es Punkte, wobei es für besondere Hühner (die in Autos z.b. sind) und für weiter entfernte Moorhühner Punkte gibt. Im Shooter haben sie eine Art Bild im Hintergrund, auf dem Bildschirm fliegen Hühner vorbei und im Bild sitzen dann die besonderen Hühner. Schade leider, dass man keine weiteren Szenarios in denen die Moorhühner fliegen und Unruhe stiften freischalten kann, sodass man sich immer mit dem bereits vorhandenen Herbst Szenario begnügen muss. Wie schon erwähnt gibt es für das erschießen verschiedener Hühner eine bestimmte Anzahl an Punkten, doch sie müssen auch auf ihr Magazin achten, dass wenn es leer ist, wieder aufgeladen werden muss, was ein paar Punkte kostet. So sollte man also versuchen möglichst jeden Schuss ins Schwarze zu bringen.

    Das weitere Minispiel heißt Gewichte, in dem es darum geht mit einer Kanone in dem Szenario Hühner Gewichte anzuhängen. Die Gewichte sind immer mit einer bestimmten Farbe versehen, kann aber auch Bunt oder einen Totenkopf aufweisen. Das Huhn das ein blaues Gewicht angehangen bekommt beispielsweise, wird dann immer mal wieder auf dem Bildschirm zurückkehren, sodass weitere Gewichte angehangen werden können. Hat man drei Gewichte einer Farbe an ein Huhn "geschossen" so bekommt man Punkte und das Huhn verabschiedet sich von der Bildfläche. Natürlich fliegen nicht nur Eins sondern auch mehrere Moorhühner in der Gegend herum, denen man Gewichte anhängen kann. Die bunten Gewichte passen sich einer bestimmten Farbe an das heißt, dass wenn man ein Huhn mit diesem Gewicht anschießt, was aber schon ein rotes Gewicht an sich hängen hat, so wird das bunte Gewicht dann prinzipiell auch Rot. Trifft man versehentlich ein Huhn mit dem Totenkopf Gewicht, so verliert man Punkte. Deshalb gilt speziell bei diesem Gewicht, es einfach in den "Himmel" zu schießen ohne ein vorbeifliegendes Moorhuhn zu treffen.

    Im Minispiel Edelsteine geht es darum Hühner abzuschießen und deren farbige Edelsteine in die Rohre darunter zu befördern. Hat man Vier gleichfarbige Edelsteine übereinander, so löst diese Kette sich auf und es gibt Punkte. Die Moorhühner die über den eingegrenzten Bereich fliegen haben Trikots an, in den Farben Rot, Grün und Blau. Die Farbe der Trikots entspricht auch der Farbe der Edelsteine, die in die Rohre gelangen sollen. Hat man ausversehen ein Rotes Moorhuhn, statt ein Blaues abgeschossen und der Edelstein fliegt in das Rohr mit den blauen Edelsteinen, so muss man eine neue "Kette" anfangen, die Punkte bringen soll. Edelsteine die das Rohr nicht richtig treffen, werden nicht gezählt und verschwinden auch sofort vom Bildschirm. Sollte ein Edelstein die Schnecke treffen, die über den Rohren entlang "kriecht", so zählt dies auch nicht und der Edelstein verschwindet. Ist die Zeit um, so gelangt man zu den Highscores (wie auch bei jedem anderen Minispiel - Ausnahme: Heißer Draht).

    Das Minispiel Finde den Fehler ist für die Such und Entdecker Freunde gedacht. Es erscheinen zwei Bilder in denen logischer Weise auch Moorhühner vorkommen. Das obere Bild auf dem DS ist das Original und das untere auf dem Touchscreen das gefälschte. Jetzt hat man die Aufgabe den oder Die Fehler im unteren Bild zu finden und dies noch vor dem Ablauf der immer tickenden Uhr zu tun. Das ist manchmal gar nicht so leicht und fordert gute Augen; hat man einen Fehler gefunden so tippt man diesen an. Es erscheint eine runde Umrandung um den Fehler und die Suche nach Weiteren geht weiter. Meint man einen Fehler gefunden zu haben, aber es ist keiner, so bekommt man eine Zeitstrafe von 10 Sek., die von der Uhr abgezogen werden. Außerdem hört man ein "Biiippp" und ein Kreuz erscheint.
    Im Fünften und Letzten Minispiel Heißer Draht gilt es sein Kart über die schmale Straße zu lenken und dabei nicht den "Himmel" der Drumherum ist zu berühren. Auf dem Oberen Bildschirm wird das Moorhuhn in seinem Kart dargestellt und bewegt sich immer in die Richtung, in der man das Kart im unteren Bildschirm bewegt. Mehr ist von dem oberen Bildschirm aber nicht zu entnehmen außer der Linie (Straße) die abgefahren werden muss; desweiteren zeigt ein Laserstrahl, wo und wie weit man schon ist. Man hat Drei Leben und Eine Lebensenergieanzeige für jedes Davon, sollte man von der Straße abkommen, so verliert man Energie. Nach einer bestimmten Zeit wird das Minispiel immer schneller und sie müssen jetzt sehr schnell mit dem Touchpen das Kart auf der Straße halten, da es ansonsten sehr schnell dazu kommt, das man vom Weg abkommt.

    Manko dieses, und jeder anderen Minispiele ist, dass alle die gleiche Soundkulisse haben. Das Vogelgezwitscher passt zwar für das ein oder andere Spiele, aber speziell beim Heißen Draht kommt einem der Sound etwas suspekt vor: Wo bleibt ein Motorengeräusch? Im Menü kann man sich dann noch die Highscores jedes Minispiels anzeigen lassen und auch die Credits.

    Fazit: Moorhuhn DS reißt einen nicht wirklich vom Hocker; zwar sind die Fünf Minispiele ganz nett aber mehr auch nicht. Das jagen von Highscores ist nicht mehr Up to Date, doch wer dem was abgewinnen kann, der kann sich das Spiel ruhig näher ansehen. Apropos Ruhig, ruhig ist auch die Soundkulisse: Im Menü bekommt man was von einem Kontrabass und einem langweiligen Sänger geboten und in jedem der Minispiele das Gezwitscher von Vögeln - Uninspirierent. Die Grafik ist zweckmäßig, nicht auffallend gut, aber für DS Verhältnisse Okay. Die Steuerung ist präzise und verlangt einem auch nicht sehr viel ab; wer sich gerne Zwischendurch mal auf Highscore Jagd machen möchte dem kann das Spiel was bieten, für alle anderen heißt es aber: Kann man haben, muss man aber nicht! - Geht So.

    Negative Aspekte:
    ewig gleiche Soundkulisse, langweilige Präsentation, Minispiel Repertoire, Highscore Jagd nur bedingt "was", kein 2-Spieler Modus

    Positive Aspekte:
    solide Grafik, gute und einfache Steuerung, nette Minispiele - die für Zwischendurch taugen

    Infos zur Spielzeit:
    PhilCassidy hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Moorhuhn DS

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: PhilCassidy
    5.7
    Multiplayer
    -
    Grafik
    6/10
    Steuerung
    8/10
    Sound
    3/10
    Gameplay
    6/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Moorhuhn DS
    Moorhuhn DS
    Publisher
    Take-Two Interactive
    Release
    14.12.2007
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1009976
Moorhuhn DS
Moorhuhn DS: Das Moorhuhn ist zurückgekehrt, wenn auch nur Mittelmäßig... - Leser-Test von PhilCassidy
http://www.gamezone.de/Moorhuhn-DS-Spiel-23708/Lesertests/Moorhuhn-DS-Das-Moorhuhn-ist-zurueckgekehrt-wenn-auch-nur-Mittelmaessig-Leser-Test-von-PhilCassidy-1009976/
26.06.2010
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2010/06/pspgo156z9g44vm.jpg
lesertests