Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Mushroom Men: Der Sporenkrieg im Gamezone-Test

    Die Story ist frisch und abgedreht und stellt eine angenehme Abwechslung dar.

    Stellen wir uns Folgendes einmal vor: Wir machen einen schönen Nachmittags-Spaziergang durch den Wald. Die Luft riecht nach Nadelbäumen und frischer Erde. Im Gebüsch stöbert ein Eichhörnchen gerade nach etwas Essbarem und die Vögel zwitschern. Wir bleiben stehen um den Blick ein wenig schweif ... Moment! Irgendwas an der Wade brennt gerade wie Essigessenz in einer offenen Wunde. Bevor du dich versiehst motzt dich ein wütender Pilz-Soldat aus dem Gras an, du sollst dich gefälligst nicht auf sein Einsatzteam stellen! Es tobt der Krieg der "Mushroom Men" gegen alles was auf dem Waldboden so kreucht und fleucht - und dem Falle auch gegen dich, denn du bist beinahe schon unbefugt eingedrungen. Das Entwicklerteam South Peak Games hat diesen Krieg angezettelt. Aber keine Angst, du darfst jederzeit mitmachen!

    Zum Soldaten eingeschlagen

    Mushroom Men: Der Sporenkrieg Mushroom Men: Der Sporenkrieg Wir schreiben die Nacht eines Tages mit unbekanntem Namen, Herkunft und Datum. Bisher war das Leben auf dem Waldboden eigentlich gut, wenn auch äußerst statisch. Doch plötzlich wird der Boden von einem schleimigen, grünen Meteoriten unsanft aus der nächtlichen Ruhe gerissen. Dieser Tag veränderte das Leben im Wald für immer, besonders das der Pilze. Denn jede dieser kleinen Stängel mit Hut der in Kontakt mit diesem Meteoriten kommt, wird angriffslustig und zudem auch noch irgendwie ein bisschen intelligent. Mit der Zeit bilden sich nun auf den verschiedenen Kontinenten unterschiedliche Stämme aus den einzelnen Pilzsorten. Einige Arten leben weiter im Verborgenen, andere drängen zunehmend nach außen. Natürlich ist man als Pilz nicht nur sich selbst ein Feind. Ratten, Spinnen, Käfer, Hunde und Katzen sind allesamt mutiert und nun der erklärte Hauptfeind. Nachvollziehbar, bedeutet doch ein falscher Schritt dieser Kreaturen den Untergang für ein ganzes Pilzdorf.

    Die Lamellen des Pilzes

    Mushroom Men: Der Sporenkrieg Mushroom Men: Der Sporenkrieg Der von euch gesteuerte Pilz hört auf den Namen Pax und ist der letzte seiner Art. Auf seiner Reise über die Böden der großen Wälder, gelangt Pax in ein kleines Dorf des Röhrling-Stammes. Gut erzogen wie er nun mal ist, hilft er auch sofort tatkräftig mit das geplante Fest zu organisieren. Dumm nur, dass ihr inmitten der Vorbereitungen eure spezielle Fähigkeit entdeckt. Ihr könnt genau die Meteoritenstücke absorbieren, die das Dorf zum leben braucht. Da ihr das Ganze aber etwas zu spät bemerkt, müsst ihr nun dafür sorgen, dass ihr diesem Dorf ein Stück des Lebenssteins zurückbringt. Denn die Krux ist: Ihr werdet zwar durch die Absorbierung immer stärker, jedoch haben die Dörfer in der Umgebung nichts mehr von der Kraft des Steins. Als Energiebeauftragter des Röhrling-Stammes macht ihr euch also auf in die kleine große Welt der "Mushroom Men".

    Der springende Pilz

    Mushroom Men: Der Sporenkrieg Mushroom Men: Der Sporenkrieg Der Pilzkrieg wird in 3D gespielt und ähnelt gängigen Vertretern des Genres. Klassisch blickt man in einer Draufsicht auf das Geschehen. Die Level sind witzig aufgebaut, da man Dinge welche für den Menschen klein und unscheinbar erscheinen, als Pilz total anders wahrnimmt. So wird von uns gut und gerne beispielsweise mal ein Zahnstocher als Dolch-Ersatz hergenommen. Der Aufbau der Spielwelt ist häufig logisch nachvollziehbar, wenn auch sehr verschachtelt. Man hat meist erst nach vielen Anläufen den richtigen Weg zum eigentlichen Ziel gefunden. So kann es schon das ein oder andere Mal dazu kommen, dass man sich schlicht in Höhlen verläuft. Spielerisch ist bei den "Mushroom Men" Hausmannskost angesagt. Ihr springt, schlagt und gleitet wie es das Herz des Fans begehrt. Beflügelt von der frischen und anderen Art der Darstellung kombiniert ihr fröhlich Alltagsgegenstände des Menschen zu Waffen um und schöpft dabei aus einem groß angelegten Arsenal. Per Sporenkinese könnt ihr Dinge auf eure Gegner fallen lassen oder euch große Hindernisse aus dem Weg schaffen. Mit einer Klebehand, einem beliebten Kinderspielzeug, könnt ihr euch später artistisch durch die Lüfte bewegen.

    Solides Pilzragout

    Mushroom Men: Der Sporenkrieg Mushroom Men: Der Sporenkrieg Optisch bietet das Spiel ein solides Pilzragout ohne grobe Schnitzer. Der Witz der Darstellung liegt meist nicht in der Art wie etwas dargestellt, ist sondern durch was. Kann die Grafik auch noch ein wenig die Fahne für "Mushroom Men" hochhalten, mäht die Kamera den Spielfluss meist gnadenlos nieder. Das für den Spieler so wichtige Element stellt sich vor Allem in den entscheidenden Momenten so kompliziert an, dass man des Öfteren ins Graß beißen wird. Zwar kann die Kamera mit dem Steuerkreuz nachjustiert werden, allerdings ist diese Lösung der Steuerung eher suboptimal. Der Rest der Steuerung ist einfach und geht locker von der Hand.

  • Mushroom Men: Der Sporenkrieg
    Mushroom Men: Der Sporenkrieg
    Publisher
    Gamecock Media Group (US)
    Developer
    Red Fly Studios
    Release
    10.07.2009
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 03/2017 WideScreen 03/2017 SpieleFilmeTechnik 02/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
992354
Mushroom Men: Der Sporenkrieg
Mushroom Men: Der Sporenkrieg im Gamezone-Test
Die Story ist frisch und abgedreht und stellt eine angenehme Abwechslung dar.
http://www.gamezone.de/Mushroom-Men-Der-Sporenkrieg-Spiel-24093/Tests/Mushroom-Men-Der-Sporenkrieg-im-Gamezone-Test-992354/
14.09.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/09/asdfasfdsf.jpg
tests