Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Mystery Dungeon: Shiren the Wanderer im Gamezone-Test

    Dieses RPG verzeiht euch keinen einzigen Fehler und wird euch um den Verstand bringen!

    Es gibt die Kategorie an Spiele, die man fast im Schlaf durchzocken kann. Man setzt sich vor das TV-Gerät oder den Handheld, daddelt vor sich hin und erlegt einige Stunden später ohne große Mühen den Endboss. Aber es gibt auch knallharte Titel, die jeden kleinen Fehler ohne Gnade bestrafen und bei denen uns der Game Over Bildschirm fast schon pausenlos an den bitteren Tod erinnert! Zur letzteren Kategorie gehört eindeutlich auch die Nintendo DS Portierung des japanischen Super Nintendo Klassiker der Mystery Dungeon Serie. Fleißige Nintendo-Spieler hatten sicherlich mit "Pokémon Mystery Dungeon" schon einen Titel aus der altehrwürdigen Serie in der Hand, doch dieser war im Gegensatz zu "Mystery Dungeon - Shiren the Wanderer" ein wahres Zuckerschlecken. Doch warum sich der Titel nur für Hardcore-Spieler mit Nerven aus Drahtseilen eignet, das wollen wir herausfinden!

    Mystery Dungeon: Shiren the Wanderer Mystery Dungeon: Shiren the Wanderer Der Held Shiren ist, wie der Titel des Spiels unmissverständlich seinem Käufer mit auf den Weg gibt, ein Wanderer. Er zieht durch die Gegend und ist stets auf der Suche nach neuen Herausforderungen und Abenteuern. Begleitet wird der smarte Held, gekleidet wie ein Samurai und bestückt mit einem chinesischen Flechtenhut, von einem kleinen, pelzigen Vierbeiner. Das knuddelige Wiesel stammt von der seltenen sprechenden Rasse ab und ihm Gegensatz zum Herrchen ist es ein wahres Plappermaul. Nach dem erstellen eines neuen Reisetagebuches beginnt auch schon das Abenteuer der Beiden, in dem das Ziel eine goldene Stadt ist, die sich hoch oben auf dem Plateau eines senkrecht in den Himmel ragenden Berges befinden soll. Zahlreiche Mythen und Geschichten werden sich in den umliegenden Dörfern erzählt und angeblich ist noch kein Reisender, der die Wanderung zum Goldenen Kondor angetreten hat, jemals wieder zurückgekehrt. Leider geht die Hintergrundgeschichte des Spiels ein wenig unter. Um mehr über die rätselhafte Stadt zu erfahren, muss man mit zahlreichen Bewohnern der Dörfer plaudern, die sich in ihren Häusern aufhalten oder einen kräftigen Schluck Met in der Taverne gönnen. Die Menschen plappern nicht immer aus dem Nähkästchen und manche verlangen eine kleine Gegenleistung, zumeist hat man aber mit der englischen Sprache zu kämpfen. SEGA hat es sich leider recht einfach gemacht und das Spiel ohne Änderungen zu uns nach Europa gebracht. Immerhin ist die Anleitung komplett auf Deutsch gehalten, im Spiel begrüßen uns aber nur englische Wörter. Wäre nicht weiter schlimm, wenn das gesprochene Niveau nicht so hoch angesiedelt wäre. Oftmals bekommt man es mit einer Umgangssprache zu tun und hat daher Mühen, den Dialekt der Bewohner auch tatsächlich zu verstehen.

    Mystery Dungeon: Shiren the Wanderer Mystery Dungeon: Shiren the Wanderer Die einzelnen Dörfer und Städte stellen so genannte Ruhezonen dar. Dort lauert also keine Gefahr, denn zahllose Unholde und Kreaturen wandern nur in den Zwischengebieten umher. Daher kann man sich dort auch in aller Ruhe unterhalten, den Schmied aufsuchen, welcher die Waffen verbessert, dem Händler einen Besuch abstatten, der uns mit zahlreichen neuen Items versorgt und das Warenhaus betreten. Letzteres dient der Verwahrung von persönlichen Gegenständen und sollte spätestens nach dem ersten Ableben von Shiren hoch geschätzt werden. Hier könnt ihr nämlich alle möglichen Items ablegen, die dann sicher verwart und auf dem Modul gespeichert werden. Warum dies so wichtig wird, werden wir später noch erläutern.

    Klassisches Gameplay

    Mystery Dungeon: Shiren the Wanderer Mystery Dungeon: Shiren the Wanderer Die "Mystery Dungeon" Serie gehört zu den so genannten Roguelike-Vertretern des Rollenspiel-Genres. Dies bedeutet, dass man es mit einem zweidimensionalen Dungeon-Brawler zu tun bekommt, wobei vor allem viel Wert auf zufallsgenerierte Schlachtfelder gelegt wird. Sobald man die sicheren Pforten einer Stadt verlässt, gelangt man in die Außenwelt, die jedes Mal ein wenig anders aussieht. Ihr könnt also das Gebiet nicht auswendig lernen, denn das Spiel stellt für jede Ebene alles per Zufall aus einem Pott von Grafiken zusammen. Dies steigert zwar einerseits den Widerspielwert, andererseits leidet dadurch auch das Gameplay und die Optik. Vor allem grafisch fällt der Unterschied zwischen den wirklich detailreich und hübsch gestalteten Dörfern und den karg gehaltenen Dungeons stark auf. Dort säumen zwar ebenfalls Bäume oder Schluchten den Rand, doch merkt man deutlich die vereinfachte Technik, damit das Spiel auch immer wieder neue Level erstellen kann. Zudem schleichen sich einige unschöne Szenarien ein. Ziel ist es stets, den versteckten Ausgang zu finden. Durch die zufällige Erstellung kommt es aber durchaus vor, dass dieser direkt im Anfangsgebiet erscheint. Der eigentliche Spaß durch die Erforschung eines Terrains geht verloren. Sicher, man kann sich durchaus in die restlichen dunklen Gänge begeben, um irgendwo nette Items und Waffen zu finden, doch die Angst vor dem stets lauernden Sensemann ist in den meisten Fällen viel zu groß dafür, als dass man das Risiko dann auch tatsächlich eingehen wird!

    Mystery Dungeon: Shiren the Wanderer Mystery Dungeon: Shiren the Wanderer Ein weiteres Merkmal solcher Roguelike-RPGs ist das auf Runden basierende System, obwohl alle Figuren innerhalb der Höhlen oder Wälder direkt sichtbar und angreifbar sind. Das komplette Spielfeld ist einerseits in Quadrate eingeteilt, so dass jeder Schritt wie auf einem Schachbrett von einem Feld zum nächsten entspricht, andererseits erhält jede Aktion einen Zug. Egal, ob man nun einen Fuß vor den anderen setzt, das Schwert zum Hieb ausholt oder ein Item aus dem Rucksatz zum Einsatz bringt - jede ausgeführte Aktion entspricht einem Spielzug. Auf der Gegenseite darf auch der Feind, direkt anschließend an eurer Aktion, mit jeder Figur einen Zug auf dem riesigen Schachbrett ausführen. Solange man also keinen Finger rührt, steht auch das Spiel vollkommen still und keiner wird euch Schaden zufügen können. Dies verleiht dem Titel eine raffiniert taktische Note, engt den Spieler aber auch ein wenig ein. Insgesamt wirkt das Gameplay dadurch ein wenig straff und etwas altbacken, doch nicht nur Retrofans dürften damit ihre Freude haben.

    Mystery Dungeon: Shiren the Wanderer Mystery Dungeon: Shiren the Wanderer Zahlreiche Möglichkeiten stehen der Charakterentwicklung offen. Mit jedem erlegtem Monster gewinnt man natürlich an Erfahrung und hat man ein gewisses Level erreicht, steigen die Attribute automatisch an. Mit mehr Kraft und Lebenspunkten kämpft es sich schon etwas einfacher. Hilfreich sind aber auch zahlreiche Items. Manche Gräser haben heilende Wirkungen und Schriftrollen bieten oftmals nützliche Zauber an. Solange diese aber nicht identifiziert wurden, solltet ihr tunlichst das Siegel nicht brechen - wer weiß, was ohne euer Wissen dann alles passieren wird! Darüber hinaus gibt es auch die Möglichkeit, verschiedene Items in Töpfen zu lagern. Diese haben oftmals einen bestimmten Einfluss auf die Gegenstände und können somit positive Zusatzeffekte hervorrufen. Besonders wichtig in "Mystery Dungeon - Shiren the Wanderer" sind die Waffen. Sowohl Schild als auch Schwert kann man direkt anlegen und per Knopfdruck im Kampf einsetzen. Die Rüstgegenstände finden sich vor allem in den Dungeons, können aber beim Schmid verbessert werden. Dies ist mitunter auch bitter nötig, denn die Feinde sind äußerst stark. Zudem spielt das Ableben des Helden mal wieder eine tragende Rolle. Auf die Erfahrungspunkte könnt ihr nämlich pfeifen, hervorragend geschmiedete Waffen kann man aber auch einem unerfahrenen Wanderer in die Hand drücken!

  • Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rune Factory 3: A Fantasy Harvest Moon Release: Rune Factory 3: A Fantasy Harvest Moon Rising Star Games, Ltd. , Neverland Company
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991717
Mystery Dungeon: Shiren the Wanderer
Mystery Dungeon: Shiren the Wanderer im Gamezone-Test
Dieses RPG verzeiht euch keinen einzigen Fehler und wird euch um den Verstand bringen!
http://www.gamezone.de/Mystery-Dungeon-Shiren-the-Wanderer-Spiel-24228/Tests/Mystery-Dungeon-Shiren-the-Wanderer-im-Gamezone-Test-991717/
26.03.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/03/Mystery_Dungeon__Shiren_the_Wanderer-Nintendo_DSScreenshots12379image0009.jpg
tests